Leserwunsch: Chanel Bronze Rosé vs. Bronze Corail


Mehrere Leserinnen haben darum gebeten, dass ich die beiden Bronzer aus dem „Fleurs d`Été“ Sommerlook von Chanel nebeneinander swatche, so dass einigen die Entscheidung zwischen den beiden leichter fällt.
Hier sind sie nun:


Und im Swatch: links Rose und rechts Corail


Ihr seht es schon: Bronze Rosé ist heller, mit einem rosatich; Corail ist dunkler braun mit einem Stich ins korallige.
Natürlich kommt es aber auch sehr stark drauf an, wie ihr mischt. Für die Swatches habe ich versucht, gleichmäßig alle Farben zu mischen.

Misslyn Lippenstift 241 Darling

Dort, wo verfügbar, ist recht frisch das neue Vollsortiment von Misslyn zu finden. Ich habe hier darüber berichtet. Natürlich habe ich mir auch etwas mitgenommen, unter einem einen Lippenstift in einem klassischen Rosenholzton
Insgesamt gibt es Lippenstifte in 24 Farben für je 5,79€, also sollte jeder dort eine Farbe für sich finden.
Jeder Lippenstift ist eingeschweißt, also kauft ihr immer ein sauberes, unbenutztes Produkt, was ich sehr gut finde und das Display im Laden bleibt länger sauber und ansehnlich. So gut wie jedes Produkt im Sortiment hat solch ein Hygienesiegel. Sehr löblich.

Mein Farbton ist ein schöner, klassischer Rosenholzton.
Der Auftrag ist ein Traum: sehr weich und geschmeidig gleitet die Farbe auf die Lippen. Aber weder zu fettig noch zu schmierig. Die Deckkraft ist überraschend hoch bei diesem Farbton, hätte ich aufgrund der weichen Textur gar nicht erwartet. Die Haltbarkeit ist durchschnittlich gut mit etwa 2Stunden. Die Lippen fühlen sich während der Tragezeit gut durchfeuchtet an, trocknen über den Tag nicht aus. Die Lippen wirken schön prall.
Sehr Positiv: ein intensiver Glanz auf den Lippen, man sieht es wirklich gut auf dem Tragebild auf den Lippen.
Der Geschmack ist schwer zu defininieren: weder fruchtig, noch süßlich, auch nicht vanillig. Eher künstlich chemisch.

Tragebilder

Fazit
Zwar etwas teurer als Catrice&Co. aber ich finde Preis/Leistung sehr ausgewogen. Wer auf pflegende Lippenstifte steht, mit einer Extraportion Glanz in schönen deckenden Farben, sollte mal die Produkte von Misslyn näher betrachten.
Ich würde mir ja unheimlich gern noch ein paar andere Farben holen, allerdings prickelt meine Lippe und schwillt an nach Gebrauch, meine sensible Mutter allerdings verträgt ihn problemlos, genau wie meine Schwester (habe ihn für Testzwecke extra weitergereicht). Sehr schade für mich, sehr ärgerlich, da mir der Lippenstift unheimlich gut gefällt.

Gewinner der Glossybox + Stellungnahme

Die Gewinnerinnen der I&A-Verlosung stehen fest 🙂
Grudrun KaPunkt
Dina Perzewski
Sandra Kretzschmar
♥ – LICHEN GLÜCKWUNSCH!!! Ihr könnt Euch über eine MaiBox freuen!!! Bitte sendet Eure vollständigen Kontaktdaten an kontakt@glossybox.de. Liebe Grüße von Eurem GlossyBox Team und I&A

Aufgrund der zahlreichen Kommentare bezüglich der Lieferprobleme und dem Service von GlossyBox, habe ich um eine Stellungnahme gebeten, wieso solche Probleme auftreten und zahlende Kunden leer ausgehen.
Hier die Antwort von Glossybox 1:1 kopiert:

Zu der Richtigstellung:
Natürlich ist es unerfreulich wenn die Boxen nicht pünktlich bei den Kundinnen ankommen. —- allerdings ist an dieser Prozesskette auch externe Parteien involviert so dass es auch hierbei zu Abweichungen von Dispositionen kommen kann.

Wir tragen selbstverständlich Sorge dafür, dass alle Boxen versandfertig zum Abholungstermin bereitstehen und pünktlich an unsere Lieferanten übergeben werden.

Auf Grund der zahlreichen und positiven Presse –Berichterstattung, die wir derzeit in Print, Blogs und Youtube bekommen, ist die Anfrage wirklich extrem hoch, daher kann es schon mal vereinzelt dazu kommen, dass das System etwas überlastet ist, jedoch nicht mehr vorkommen werden.

Wir werden sicherstellen, unsere Dienstleistung an die extrem hohe Nachfrage anzupassen und alle Kundinnen 100% zufrieden zu stellen. Da alle Produkte unseres Sortiments on stock sind und genügend vorhanden sind, stellen wir auch sicher, dass alle Kundinnen, die rechtzeitig bestellt haben, eine Box bekommen.
Bei Fragen sind wir gern telefonisch über unsere Hotlinenummer: 030 / 991 928 06 oder per Email an kontakt@glossybox.de zu erreichen.

FOTD 30|05|2011


Benutzte Produkte:
Lancome Teint Miracle Foundation „02“, Bobbi Brown Creamy Concealer & Chanel Poudre Universelle Libre „030“
MAC „Hipness“ Blush & „Rose Ole“ Highlighter
Urban Decay Naked Palette
MAC Fluidline Blacktrack & Powerpoint Engraved
Armani ETK Mascara
MAC Plushglass „Ample Pink“

Innen&Aussen bei Clinique in Berlin

K. und ich waren letzte Woche ein paar Tage unterwegs, um zwei Bloggerevents zu besuchen.

Eines davon fand in Berlin statt und wurde von Clinique veranstaltet.
Heute bekommt ihr einen Bilderpost von uns, wie wir die beiden Tage in Berlin verbracht haben, was wir gelernt haben etc. Es folgen dann auch noch einzeln Produktreviews, in unserem Fall aus dem Bereich der dekorativen Kosmetik sowie ein Interview mit einer Leserin von I&A.

Los geht die Reise: am Flughafen in Stuttgart ging es mit AirBerlin nach Berlin. Aufgrund des Wetters eine holprige Sache, uns hat es schon arg zugesetzt und ich (Paddy) war wirklich froh, als wir in Berlin landeten. K. schließt sich dem mal komplett an, der Flug war alles andere als magenfreundlich…
Dort angekommen, warteten bereits Sina von Sugar&Cream und Maria von Lipstick Love auf uns. Zusammen ging es dann mit dem Taxi in unser Hotel Ellington, eine Ecke vom KaDeWe entfernt. Was wir später erfuhren: Clinique wählt in jeder Stadt passend zur Marke, cleane, farblich zurückhaltende Hotels für die Unterbringung aus, damit das Event eine durchgehende Linie hat. Eine tolle Idee, wie wir finden. Der rote Faden hat sich so durch die zwei Tage gezogen.
Merke: Blogger haben das Zimmer noch nicht betreten, aber schon 20Bilder davon gemacht, um es im unberührten Zustand präsentieren zu können 😉

Bis zum offiziellen Abendessen am Abend ging es noch ein wenig zum Shoppen und auf einen Aperol Spritz mit K., Sina und Maria, bis es dann zum Aufhübschen zurück ins Hotel ging. ((Mein Outfit ist mal wieder komplett von H&M).


In der Lobby des Hotels lernten wir dann einige andere Blogger kennen, unter anderen haben wir endlich wieder Nina von Style&Beauty wiedergetroffen und endlich auch mal Koko&Reni von Frag die Gurus kennengelernt. In 3Jahren Blogzeit haben wir die beiden Mädels immer nur bei Twitter und auf dem Blog und den Channels verfolgt, umso erfreuter waren wir, dass die beiden im echten Leben noch netter und sympathischer sind, als wir eh schon vermuteten. Wirklich ein persönliches Highlight für uns. Nicht nur, weil man sich ausgezeichnet über das Leben eines Blogger austauschen konnte, sondern sich auch auf privater Ebene ausgesprochen gut verstand.
Es ging dann mit dem Reisebus!!! zum schicken Restaurant, in dem es zuerst einen Sektempfang gab, bis unser leckeres Essen im eigens für uns angemieteten Kellerbereich stattfand. Sehr lecker, eine Wohlfühlatmosphäre. Danach ging es noch zusammen mit Sina, Maria, Nina, Koko, Reni und natürlich K. zuück ins Hotel, um noch einen Absacker zu trinken. Gegen 2Uhr nachts lagen dann alle Blogger zwecks Schönheitsschlaf in ihren Betten.
Einen schönen Bericht findet ihr auch bei Sarah von Josieloves


Am nächsten Tag ging es um 10Uhr mit dem Workshop und einer differenzierten Hautanalyse weiter. Gestärkt von einem gutem Frühstück in netter Gesellschaft aller Blogger, wurde uns die Marke Clinique näher vorgestellt.
Gegründet 1968, wird seitdem jedes Produkt 12x an 600 Personen, sprich ein Produkt durchläuft 7200 Tests. Ist nur ein einziger Test davon auffällig, geht es zurück in die Entwicklung und wird überarbeitet. Mir war wirklich nicht bewußt, dass dies so ein langwieriger Prozess ist.
Alle Teilnehmer, bestehend aus 12 sogenannten Insidern (vor 2Jahren von Clinique über ein Gewinnspiel ausgesucht, welche regelmäßig vorab Produkte zur Verfügung gestellt bekommen) durften/mußten/konnten sich abschminken, um dann zusammen mit der Trainerin von Clinique Helena ihren Hauttpy zu bestimmen.
Mein Hauttyp ist so unterirdisch anders, dass mir Helene keine Pflegeserie zuordnen konnte. Das hat mich positiv überrascht, da ich ja mal grundsätzlich davon ausgehe, dass eine Firma ihre Produkte verkaufen will. Wirklich Hut ab, vor so viel Ehrlichkeit und Dienst am Kunden. In der Pause traf ich dann in der Lobby auf Ross Anthony und nötigte ihn zu einem Foto. Kurzzeitig ging es in den Innenhof auf ein paar Häppchen und zum Chillen, was Reni wunderbar demonstriert.


Nach dem Mittagessen folgte dann der zweite Teil des Tages: es ging zum neuartigen Systemcounter von Clinique ins KaDeWe, an dem wir typgerecht geschminkt wurden.
Und ich muß den Mitarbeitern ein dickes, fettes Lob aussprechen: typgerecht und nicht zugekleistert wurde geschminkt, Augenfarben betont, Makel weggeschminkt. Die eine Gesichtshälfte übernahm der Profi, die andere Hälfte dann wir, damit wir die Tipps sogleich umsetzen konnten.
Bei mir (Paddy) ging es um die Wahl der perfekten Foundation, außerdem war ich extrem scharf drauf, die tollen Chubby Sticks aka Lip Pencils zu probieren.
Das neuartige Konzept des Counter, der zweite weltweit (neben New York) besteht darin, dass der Kunde eingeladen wird, sich wie im Süßigkeitenladen zu benehmen: alles probieren, alles entdecken. Das Sortiment ist sehr logisch aufgebaut, auch als Laie findet man sich gut zurecht. Man soll direkt Zugriff auf die Produkte erhalten und nicht mehr über einen Counter bedient werden, was selbst mich als Beautyjunkie auch im Breuninger oft abschreckt, da es etwas von „Bitte nicht berühren“ hat. Dies war hier anders und wunderbar erfrischend.
Von 4 Seiten zugänglich und angeordnet nach Deko und Pflege werden Barrieren und Berührungsängste durchbrochen. Man fühlt sich nicht auf die Finger geschaut, kann aber natürlich ein Beratungsgespräch annehmen. Es sind genug Stühle vorhanden, sodass eine individuelle Hautanalyse jederzeit möglich ist.
Weitere Counter folgen in Highclass Häusern wie Alsterhaus oder bei Breuninger.

Vielen lieben Dank für das tolle, super organisierte Event und die lockere Wohlfühlatmosphäre an
Johanna, Sarah und Helene. Ein unvergessliches Event.

Auf nach Hamburg mit dem ICE zur Nivea Hair Academy, mit Donuts im Gepäck
Und als Gesprächsbegleitung im Ruhebereich *ups* die liebe K., Reni und Koko.

Der Bericht zum Event von Nivea in Hamburg folgt, genau wie die Produkttests und ein kleines Interview, welches ich spontan mit einer Leserin geführt habe.


Rouge Bunny Rouge: Meere des Lichts Highlighterfluids

Es ist mal wieder Montag: Zeit für Rouge Bunny Rouge!

Heute zeige ich Euch eines meiner absoluten Lieblingsprodukte: die Highlighterfluids „Meere des Lichts“.

Dabei handelt es sich um ein Highlighterfluid auf Wasserbasis, angereichert mit Melisse und Vitamin E und einem zarten Duft nach Pfirsich und Gurke (klingt komisch, aber wer das Fix+ von MAC kennt, weiss, wie wunderbar frisch das reicht!).

RBR beschreibt es so: Feuchtigkeitsspendende, flüssige Perlen flüstern Ihrer Haut die süßesten Träume zu. Zeigen Sie sich von Ihrer anmutigsten Seite – lassen Sie Ihren inneren Stern erstrahlen und vereinigen Sie seinen Glanz mit einem feinen Perlenschimmer. Setzen Sie bewusst Akzente! Tragen Sie MEERE DES LICHTS auf die Lider, Brauen, Schläfen oder Schultern auf. Mit einer erotisierenden Wirkung bringen mikrofeine, reflektierende Teilchen Ihre Schönheit zur Geltung.
Und auch, wenn das sehr opulent klingt, ist es wahr: der Highlighter ist der Schönste, den ich kenne. Das Fluid wirkt wie reiner Perlmuttschimmer in 4 Nunacen, er lässt sich seidig- leicht auf der Haut verteilen und setzt wunderschöne Highlights.
Man kann auch einige Tropfen mit der Foundation mischen, so wie ich es Euch vor einigen Tagen mit dem Eclat Miracle von Lancome gezeigt habe.

Es gibt vier Nunacen:
Meer der RuheHelles, milchiges Schillern mit sehr feinem pink-weißen und goldenem Perlmutt – Ideal für müde, matte Haut und für alle HauttypenIlluminierender Effekt wie “Mondschein im Wasser” – Ideal, um alle Hauttypen strahlender und frischer wirken zu lassen
WolkenmeerIlluminierender Effekt wie “Mondschein im Wasser” – Ideal, um alle Hauttypen strahlender und frischer wirken zu lassen
NektarmeerRosiges Gold für einen hellen Kupfer-Ton mit einem illuminierenden Effekt, einfach atemberaubend – Ideal, um kühle Hauttypen aufzuwärmen
RegenmeerHonigartiges Weiß-Gold mit einem illuminierenden Effekt – Für eine goldbraune Pracht oder um blasse Winterhaut aufzufrischen

Auf meinen Bildern ist immer eine Nummer fünf dabei; dabei handelt es sich um das Sonneneffektfluid.
Rouge Bunny Rouge hat mir die Farben wieder in Testern zugeschickt, hier sind sie und Swatches dazu:





1: Meer der Ruhe | Sea of Tranquility
2: Wolkenmeer | Sea of Clouds

3. Regenmeer | Sea of Showers

4. Nektarmeer | Sea of Nectar
5. Sonneneffektfluid | Bronzing Glow Liquid



Die Highlighterfluids kommen in soliden, schweren Milchglasflakons mit Pumpspender daher; an Ihnen merkt man schon die Wertigkeit der Produkte. Verziert sind die mit schwarzen Blüten.
Obenauf befindet sich der schwarze Pumpspender, mit ihm müsst ihr vorsichtig umgehen, sonst kommt zuviel auf einmal heraus. Drückt ihn nur ganz sachte runter, mit ein paar Versuchen habt ihr das schnell heraus.
Auch die Umverpackung ist wunderschön: ein schwarzer, runder und sehr fester Karton, mit weissen Blütenranken verziert, typisches RBR Design.
Ich bewahre sie auf, ich liebe diese Umkartons.


Das Fluid ist ganz leicht und sehr feuchtigkeitsspendend, es lässt sich ganz einfach auftragen und verteilen.
Mit weniger flüssigeren Highlightern wie z.B. Benefits High Beam hatte ich immer leichte Schwierigkeiten, hiermit klappt es wie von selber.
Ich gebe einen kleinen Pumpstoß auf meinen Handrücken, stippe mit einem normalen Foundationspinsel hinein und betone damit dann die Wangenknochen oben, über dem Rouge.
Gerne mische ich auch etwas davon unter meine Foundation oder setze damit Akzente unter dem Brauenbogen und im Augeninnenwinkel.
Es riecht frisch und gibt einen schönen, perlmuttigen Glow, ihr seht es ja oben bei den Swatches.

Die Fluids enthalten jeweils 30 ml, sie sind erhältlich bei zuneta für je 53,07€ ; bei QVC gibt es nur zwei Nunacen für je 42,50€.
Das Sonneneffeltfluid ist ein Bronzingliquid, das auch für den Körper gedacht ist; es ist erhältlich in einer 50ml Flasche für 75, 48€ bei zuneta.
Ich habe alle Fluids auch an mir geswatcht, bitte bedenkt, dass die Kamera das ganze nicht so schön einfangen kann, wie es live wirklich ist, leider.
Ich habe die 4 Highlighter jeweils solo und mit Rouge darunter fotografiert:

Meer der Ruhe

Wolkenmeer

Regenmeer

Nektarmeer

Sonneneffektfluid



Mein Fazit
Ich liebe diese Highlighter, am liebsten hätte ich alle.
Ich habe noch nie so schöne Flüssighighlighter gesehen, der Schimmer ist einzigartig und die Anwendung so einfach.
Es ist wie Luxus in der Flasche- und da kommt auch schon das Problem: der Preis!
Er ist abschreckend hoch, selbst bei QVC, über 40€ ist wirklich happig.
Man kommt sicherlich sein Leben lang damit aus, da es so sparsam bzw. ergiebig ist.
Das Design ist wunderschön, es handelt sich hierbei wirklich um ein exklusives, hochwertiges Produkt durch und durch. Ich kenne niemanden, der es hat, und nicht hingerissen ist.
Auch meine Bloggerkolleginnen Lu & ketoglutarat schwärmen davon- ich bin gespannt, was Jettie von Give the Bitch her Chocolate sagen wird, bei ihr findet ihr heute Nachmittag ihre Review dazu- schaut mal rein! 🙂
Aber dennoch, der Originalpreis tut schon etwas weh.

Vielen Dank an RBR für das Originalprodukt und die Proben!