Shellac bei Senzera

Die liebe Jettie von Chocolate Bitch war zeitgleich mit mir, jedoch in einer anderen Stadt ebenfalls bei Senzera um Shellac auszuprobieren.
Ihre extrem negativen Erfahrung findet ihr hier.

So schlecht ihre Erfahrung war, so gut war hingegen meine Behandlung.

Ich schildere euch einfach mal den zeitlichen Ablauf im Studio Stuttgart
Das Studio befindet sich in der Hirschstraße, Eingang Hinterhof 1.OG. Ich wurde freundlich begrüßt und durfte in der Warteecke Platz nehmen. Dort stehen Getränke, Zeitschriften und Süßigkeiten bereit.
Das Studio ist in den Farben Weiß + Orange gehalten, die Behandlungszimmer für die Enthaarung tragen Städtenamen. Man wird dann in der Warteecke abgeholt.
Nur eine Minute später durfte ich dann am Maniküretisch Platz nehmen. Sofort wurde mir ein Getränk angeboten. Anders als bei Jettie, außerdem wurde ich höflich gesiezt.
Da ich von der Zentrale die Erlaubnis für Fotos bekommen hatte, habe ich meine Nagelpflegerin darüber aufgeklärt, dass ich während der Anwendung mich ein wenig anders benehmen werde als die übliche Kundin ;)

Dann ging es los:
Mit Beratung habe ich mir einen klassischen Rotton namens Wildfire ausgesucht, ohne Schimmer. Die Auswahl an Shellacfarben von CND beschränkt sich auf eher klassische Farben wie Rot, Rosa, Lila. Auch French ist möglich.
Schöne Swatches der Farbe gibt es auf Tines Kosmetik Blog.

Es folgte zunächst eine Maniküre mit OPI Produkten:
Die Nägel wurden zurecht gefeilt und nach Kürze und Form gefragt.
Die Nagelhaut wurde geschmeidig gemacht, mit einem Rosenholzstäbchen zurückgeschoben, dann mit einer Art Gummipropfen erneut korrigiert. Die Nagelhaut wurde minimal weggeknipst. Mehrfach wurde sich erkundigt, ob der Druck ok sei oder es schmerzt. Sehr aufmerksam.
Auf das einweichende Nagelbad wurde verzichtet, da der Shellac Lack auf den Nägeln dann besser hält. Die Nägel wurden dann mit einem Spezialprodukt entfettet, damit der Lack besser hält.

Es folgte der Base Coat, der über die gesamte Nagelfläche auflackiert wird; 2min unter UV-Licht wird dann gehärtet.

Es folgten 2Schichten Farblack, die nach Nachfrage auf meine Nagelform aufgetragen wurden, jeweils mit 2min UV-Licht Behandlung nach jeder Schicht.
Sehr süß war der Kommentar, dass solch kleine Nägel nicht häufig sind und schwer zu lackieren seien ;)
Patzer wurden sofort entfernt. Das besondere an diesen Lacken ist, dass sie nicht an der Luft trocknen und sich daher sehr einfach korrigieren lassen können.

Währenddessen gab es herrlich entspannten Small Talk, alle Fragen wurden mir geduldig beantwortet und jeder einzelne Schritt erklärt. Ein ganz anderes Bild als bei Jettie!

Nach den Farblack gab es den abschließenden Topcoat, der über die komplette Breite des Nagels aufgetragen wurde, so dass der Farblack quasi wie ein Blatt Papier zwischen zwei Laminierfolien liegt und versiegelt wird.
Diese Schicht wird dann 4min lang unter UV-Licht ausgetrocknet.

Abschließend wird ein sogenannter Schwitzfilm mit einem Spezialentferner abgenommen. Die Nägel sind davor zwar trocken, kleben aber durch den Schwitzfilm.

Am Ende folgte noch eine Nagelpflege mit Öl und Handcreme. Insgesamt ein sehr entspannender Teil der Maniküre.

Und dies ist das Endergebnis

Jetzt bleibt abzuwarten, wie lange der Lack wirklich hält.
Angegeben sind 14Tage. Ich werde ein kleines Tagebuch führen und dann später bloggen, inklusive Entfernungstermin. Der Lack wird nämlich mit einem Spezialentferner im Senzerastudio abgemacht.
In den ersten 5Tagen, falls etwas splittern sollte, kann man den Lack kostenfrei ausbessern lassen. Man kann über den Lack auch mit normalen Lack lackieren und diesen mit acetonfreien Entferner herunter nehmen. Jedoch verliert der Shellac seinen intensiven Glanz. Das werde ich am Abend vor dem Entfernen auf jeden Fall probieren ;)

Kostenpunkt: stolze 21€, dazu kommen nochmal 9€ für das Entfernen.
Trotz des Preises ist Shellac für mich eine interessante Sache: ich würde es definitiv machen z.B. French für ein wichtiges Event, bei dem ich sicher gehen will, dass der Lack auch hält. Ich bin da ein echtes Lackkillersplittertalent ;) Und ich muß nicht auf die für mich nicht in Frage kommenden Gel- oder Acrylnägel zurückgreifen. Ein gutes Zwischending zwischen normalen Lack und künstlichen Nägeln.
Dank eines Gutscheins von Senzera durfte ich es kostenlos testen, vielen Dank!
Großes Dankeschön an Miriam, die diese 60min sehr angenehm gestaltet hat, ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden!

Die Preise findet man auch auf der Homepage von Senzera

19 Meinungen

  1. Jabelchen sagt:

    Schöner Bericht, obwohl ich knapp 30€ doch happig finde.

  2. ela sagt:

    Schön, dass du hier so eine positive Erfahrung gemacht hast. Die arme Jettie tat mir echt sehr leid, dass sie so ein ärgerliches Erlebnis hatte.

    Ich bin gespannt, wie lange die Nägel schön bleiben, ich denke nämlich auch drüber nach das mal zu probieren.

  3. Megana sagt:

    Krass wie unterschiedlich eure Berichte sind

  4. Anerev sagt:

    na das hört sich doch deutlich positiver an als bei jessie.
    hast du glück gehabt :]

  5. Cini sagt:

    Vielen Dank für den ausführlichen Bericht!

    Ich mache meine Nägel schon länger selbst und eine viiiiiel günstigere Alternative gibt es hier:

    http://www.german-dream-nails.com/UV-und-Nagellacke/Jolifin-Carbon-Colors

    Eine UV-Lampe kostet um die 20€ und wenn man ein gutes Angebot erwischt, ist man mit knapp über 30 € mit einer Farbe, UV-Lampe, Cleaner, Ablöser und Base-/Topcoat dabei. Ich habs schon oft mit diesen Lacken ausprobiert und es hält IMMER min 14 Tage OHNE absplittern, abblättern oder ähnliches…

    LG Cini

    http://adidas-vs-louis.blogspot.com/

  6. Ja, bei Jessie war es wirklich ganz anders. :)

    Auch wenn die Uschi bei mir ein wenig geschlampt hat im Auftrag, es hält jedenfalls Bombe. Allerdings kann man sich damit nicht richtig kratzen, weil sie die Kanten bei mir vorne auch mitlackiert hat, ist das bei dir auch so? :) Das ärgert mich ein wenig, wenn man sich mal anständig jucken möchte ;D

    Bin sehr froh für dich, dass mein Negativerlebnis bei dir keins war. Liebe Grüße und schönen Tag!

  7. Die Farbe ist hübsch, richtig sommerlich!

  8. Cream sagt:

    Ich wurde auch zu Senzera eingeladen zwecks Shellac und war vom ganzen Abend sehr angetan. Ich habe auch schon einen Bericht darüber verfasst, vielleicht interessiert es dich ja :)

    http://cream89.blogspot.com/2011/05/darf-ich-vorstellen-meine-zehen-senzera.html

  9. Martina sagt:

    Das Ergebnis sieht toll aus, aber den Preis finde ich heftig.

    Meine Nägel wachsen sehr schnell und rausgewachsen sieht das dann unschön aus, so das ich mindestens alle 14 Tage erneuern lassen müsste ….. das wäre ein teurer Spaß und so lange mit derselben Farbe, würde ich eh nicht aushalten *gg*

    Aber für ab und zu sicher eine interessante Sache.

    LG Martina

  10. Melly sagt:

    Ist ja eine ganz tolle Idee, aber bei dem Preis absolut uninteressant für mich. Garantieren tun sie auch nur 5 Tage! Das ist schon echt heftig.
    Aber wie gesagt von der Grundidee schon super.

  11. Cora sagt:

    Sieht ganz gut aus.
    Aber 2 Wochen? Also selbst, wenn das so lang hält, kann man es doch nie im Leben so lang drauflassen. Ich hatte jetzt mal einen Nagellack ne Woche drauf (das erste mal, dass einer so lang gehalten hat ohne Tipwear und Absplittern, ich war ganz erstaunt LOL) und musste ihn dann dringend abmachen, einfach weil er so weit rausgewachsen war. Nach 2 Wochen hätte man doch mindestens einen 2mm “Ansatz”, wo der Nagel nackt ist, das sieht doch nicht aus…. *grübel*
    Den Preis find ich außerdem auch total überzogen. Wäre also nix für mich :)

  12. Anonymous sagt:

    Also für mich hat der essence better than gel nails top sealer ehrlich gesagt den gleichen Effekt. Der Farblack hält damit bombenfest, der Glanz ist unübertroffen und man ist an keine begrenzte Farbauswahl gebunden. Vom Preis mal ganz zu schweigen ;)

    LG,
    Judith.

  13. Anonymous sagt:

    Ich finde nicht, dass deine Nägel jetzt besonders klein sind?!
    Sind halt keine langen Krallen, sondern eine, wie ich finde, sehr schöne Länge!

  14. Tine sagt:

    Wow, das ist ja super schön aufgetragen! Bis es bei mir so ordentlich wird, muss ich noch ein bisschen üben… ;-)

    Ich bin nun gespannt wie lange es bei dir hält! :-) Ich habe auch immer das Problem, dass es schnell rausgewachsen aussieht… 2 Wochen draufgelassen habe ich bisher nur die Farbe Romantique, weil es da nicht so stark auffällt!

  15. Vanessa287 sagt:

    Also ich benutze seit langem immer einen UV-Topcoat über meinen normalen Nagellack, so hält der Nagellack echt lange…..ZU empfehlen der UV-Gloss Topcoat von Cesars Secret…..

  16. Leonie sagt:

    Meine Mama hat so ca. 2 Monate (?!) Shellac benutzt. Gestört hat sie zum einen, dass der Lack zwar hält, aber natürlich trotzdem rauswächst mit dem Nagel. Natürlich nicht zu ändern, aber trotzdem ein Nachteil, wenn man nicht alle 5 Tage ins Studio will. Außerdem waren ihre Nägel nach den zwei Monaten seeehr brüchig und sahen echt schlimm aus!

    Bin gespannt, was du nach deiner 2-wöchigen Erfahrung sagst. :)

  17. HollyGolightly sagt:

    ich finde den preis gar nicht so deftig. wenn ich es richtig verstanden habe, ist die maniküre da doch inclusive? und für die zahlt man eh schon zwischen 18-25 euro. (also hier. ich weiß nicht, wie stark da regionale unterschiede sind.)
    oder waren die 21 euro jetzt nur für das lackieren und die mani geht extra?

  18. Anonymous sagt:

    @HollyGolightly

    Die Maniküre kostet 18 bis 37 Euro extra.
    21 Euro beziehen sich nur auf den Lack.

  19. auf den “Langzeit”-Bericht bin ich echt gespannt… wenn das hält, was es verspricht, dann probier ich das bestimmt auch mal aus.