Tragebilder L`Oréal Studio Secrets Base&Mascara

In meiner Glossybox waren, wie bei vielen von Euch auch, die L’Oréal Studio Secrets Mascara & die Base.

Ich freue mich immer, Mascaras zu testen, denn eine, mit der ich wirklich 100%ig glücklich bin, habe ich leider noch nicht gefunden, auch wenn beide Benefit Mascaras schon sehr dicht dran sind.

Dennoch wünsche ich mir irgendwie….noch mehr. 😉

Die Base kostet um die 13€, die Mascara ca.14 €.

Die Mascara soll eigentlich abgeknickt im 90° Winkel benutzt werden; für mich funktioniert das gar nicht. Ich habe sie normal verwendet. mehr Infos gibts hier: klick!

Da Bilder hier mehr sagen als Worte, lass ich erstmal diese „sprechen“:(Achja, Anmerkung vorab: meine Brauen müssen gezupft werden, ich weiß. Aber ich habe meiner Brauenfee versprochen, nie wieder selber Hand anzulegen ;)!)

Wimpern pur

mit Wimpernzange gebogen

mit weisser Base
mit Base & Mascara

ohne Base
Ich finde das Ergebnis mit Base & Mascara enttäuschend: die Wimpern sind verklebt, „fliegenbeinig“, dürr. Kein Schwung, kein Volumen, kaum Trennung.

Das Ergebnis ohne Base ist besser, sie sind ordentlich getrennt, aber dennoch fehlt mir das Volumen.

Mein Fazit: Kein Nachkaufprodukt.


Der Black Honey Look von Clinique jetzt Online

Einige von Euch haben darum gebeten, Bescheid zu geben, wenn der Look erhältlich ist- und eben kam die entsprechende Email: Er ist nun bei Clinique erhältlich: klick!

Ich denke, Douglas, Parfumdreams & Co. werden bald nachziehen.

Unsere Posts dazu findet ihr hier:

Gesamtvorstellung

High Impact Mascara

FOTD

Und mehr gibt es hier und hier bei Bluebell

Hier gibt es jede Menge dazu von Tanja bei ReadermeettheAuthor

Auch bei Frag die Gurus war die LE Thema: klick

Auch bei Maria von Lipsticklove findet ihr hier eine Menge dazu


RBR Eye Kohl „Vera“ & Longlasting Eye Pencil „Calypso“- Swatches

Letztens flatterte eine neue Pressemitteilung von Rouge Bunny Rouge in unser Mailfach, die den neuen Longlasting Eye Pencil im Sortiment ankündigte.
Mehr Infos dazu findet ihr bei Tanja: klick!
Die Nuance „Calypso“ las sich einfach zu verlockend- „Cremiges Schwarz mit zarten, reinen Silber- und Aquablauen-Reflexionen“und so wanderte sie mit ins Körbchen meiner Zuneta Bestellung (klick).
Und dazu packte ich noch den Eye Kohl „Vera“ (Cremig glasiertes Blau-Violet wie das der Iris mit einem rauchig grauem Unterton), den ich schon so oft bei Bluebell bewundert habe: klick!

Langzeittest- Reviews werde ich noch bringen, wenn ich sie ausgiebig getestet habe, bis dahin gibt es erstmal Produktfotos und Swatches:



Der neue langanhaftende Kajal befindet sich in einer Plastikhülse mit Drehmine, so ist anspitzen eigentlich unnötig. Er ist nicht für die Wasserlinie geeignet!
Er wird so beschrieben:
Der Farbauftrag ist wunderbar cremig, so dass KATZENAUGEN scheinbar mühelos und sanft über die Haut gleiten und dabei trotzdem eine intensive Wirkung erzielen. Unsere Lang haftenden Kajalstifte sind wasserfest und beinhalten nicht nur Vitamin E als natürliches Antioxidant. Wir haben ebenfalls die feuchtigkeitsspendende Butter des Großblütigen Kakaos sowie das nährende, beruhigende und pflegende Arganöl beigefügt.
Kostenpunkt: 24,28€ für 0,28g

Der Eye Kohl dagegen ist ein normaler Liner zum anspitzen, ihn kann man auch auf der Wasserlinie verwenden.
Seine Beschreibung:Die Formel von KATZENAUGEN beinhaltet sphärische Polymere und Wachse, die höchsten Komfort und eine außergewöhnliche Haltbarkeit bewirken. Verglichen mit herkömmlichen Kajalstiften ist der Farbauftrag wesentlich intensiver und geschmeidiger. Benutzen Sie ihn für eine präzise Strichführung an der äußeren Augenkontur und des inneren Lidrands. Durch leichtes Verwischen mit den Fingerspitzen oder einer kleinen Bürste erzielen Sie einen verruchten Look.

Kostenpunkt: 19,19€ für 1,065g
Er ist in 6 Farben erhältlich.


Swatches im Tageslicht:

Und im Kunstlicht- sehr ihr den Schimmer bei Vera und die Glitzerpartikel bei Calypso?


Auftrag und Deckkraft waren schon mal sehr überzeugend, auch der Effekt ist wirklich schön.
Ich bin gespannt auf die nächste Zeit mit Ihnen!

[TAG] Die sieben Beauty Todsünden

Die wundervolle Maria von Lipsticklove hat mich getagged, und da ich heute frei habe & Lust dazu, mache ich mit:

Die sieben Beauty-Todsünden

Geiz – Was ist dein billigstes Beautyprodukt?
Ein dunkelbraun- schimmernder Kajal von Manhattan für 50cent aus der Grabbelkiste bei Rosmman.
Ich hatte damals meinen vergessen und brauchte einen für ein Abend MakeUp, umso mehr habe ich mich über das Schnäppchen gefreut!

Zorn – Welches Beautyprodukt hat dich die meisten Nerven gekostet?
Wie bei Maria auch ist es das Guerlain Blush G.- ich hielt den Tester in den Händen und war verliebt, leider war es damals schon überall ausverkauft.
Wochenlang habe ich es überall gesucht, dann hat die liebe Nina von Style and Beauty es noch geschafft und mir besorgt- vielen Dank nochmal hier!
Für mich ist es immernoch DAS Blush des Jahres- massloss überteuert, aber wunderschön…

Völlerei – Welches ist dein leckerstes Beautyprodukt?

Ich bin kein Fan von Beautyprodukten, die nach Nahrungsmitteln/ Früchten riechen, maximal zitrusfrische Parfums sind okay, aber nichts, was nach Himbeere, Erdbeere, Kokos etc. riecht- daher muss ich hier passen.

Faulheit – Welches Beautyprodukt vernachlässigst du aus Faulheit?
Bodylotion- sie kommt erst zum Einsatz, wenn sich meine Haut empfindlich bemerkbar macht.
Ich habe zwar 3 wirklich tolle, aber Morgens ist mir dafür die Zeit zu knapp und abends bin ich zu faul.

Hochmut – Welches Beautyprodukt verleiht dir die meiste Selbstsicherheit?
Roter Lippenstift und um es konkreter zu machen: MAC Viva Glam Cyndi. Mit ihr auf den Lippen kann mir gefühlt nichts passieren ;)!


Wollust – Was findest du beim anderen Geschlecht in kosmetischer Hinsicht anziehend?
Gepflegte Augenbrauen- damit meine ich jetzt nicht, dass sie perfekt gezupft und geformt sein sollen, das ist mir zu weiblich- aber es fällt mir sofort negativ auf, wenn Männer eigentlich nur „eine Augenbraue“ habe, und der Zwischenraum nicht frei ist. Da habe ich wirklich eine Macke! 😉

Neid – Welches Beautyprodukt würdest du dir gerne mal schenken lassen?
Die Burberry Foundation, man hört so viel Gutes darüber, aber so lange ich die richtige Nuance nicht selber „ertesten“ kann, fällt ein Kauf flach. Und nach Berlin werde ich es so bald leider nicht schaffen.

Ich werfe das Stöckchen weiter und tagge LalaRookie, Schmuckstück, Bluebell und Scätter von den Fourfairies!

Chanel Poudre Universelle Libre

Vor einigen Monaten geisterte mal wieder ein Hype durch die Beautyszene, ein Wunder- Puder wurde gelobt, der neue heilige Gral des matten, ebenen Gesichtes.
Wovon die Rede war?
Vom Chanel Poudre Universelle Libre.
Mal ehrlich, wer träumt nicht vom perfekten, ebenen Teint? Hauchzart, samtig?

Okay, ich glaubte den Versprechungen nicht alles, aber: ich war natürlich neugierig.
Allerdings wollte ich- schon alleine wegen der Farbauswahl- nicht blind bestellen, denn das gute Stück kostet 42,95€. Dafür enthält es aber auch spektakuläre 30g, die zart & duftig lose gemahlen sind.
Ich hatte mir die Dose definitiv kleiner vorgestellt! 😉

Meine Wahl in der Parfumerie vor Ort während eines Aufenthalts in Bayreuth fiel dann auf die Nummer 30/ Naturel, eine sehr hellbeige Farbe. Damals gab es wegen irgendwas auch gerade wieder 10% Rabatt.
Der Swatch auf der Haut war angenehm und fühlte sich tatsächlich vielversprechend an.
Es ist sehr fluffig und fein, ganz sachte.

Chanel beschreibt das Puder vollmundig:
Ein transparenter, natürlicher Hauch für den Teint!
Macht den Teint ebenmäßig, mattiert die Haut auf transparente Weise und kaschiert Unebenheiten. Ein Weichzeichner für die Gesichtszüge! Das spezielle Dosier-System gibt die für ein natürliches Makeup ideale Menge an die samtige Baumwollquaste ab.
Ein transparenter Matt-Effekt durch ultra-feines Talkum und Kieselerde-Mikrokügelchen. Ein natürlicher, makelloser Teint durch Licht reflektierende Pigmente, die Fältchen und Hautunebenheiten kaschieren. Außergewöhnliche Gleitfähigkeit und komfortables Auftragen dank eines „kristallinen“ Puders, eines Lauryol Lysin-Derivats, und eines Silikonderivates, das die Flüchtigkeit des Puders mindert. Extreme Affinität zur Haut und gleichmäßiges Verteilen durch Pigmente, die mit Lipoaminosäuren umhüllt sind. Inhalt: 30 g.
Auf die ungeschminkte Haut aufgetragen, verleiht der Puder ein transparentes Makeup und eine ebenmäßige und mattierte Haut. Der Puder kann auch über jede Art von Grundierung aufgetragen werden. Er fixiert Ihr Makeup und sorgt für ein samtiges Finish.



Ja, das Dosiersystem und die Quaste….ich muss gestehen, ich habe die Quaste noch kein Mal benutzt.
Ich finde die Idee, ein loses Puder mit einer Quaste auf die Haut zu pressen „reiben“ widersinnig, mag sein, dass ich mich da schwer täusche und etwas verpasst habe. Bitte belehrt mich in dem Fall eines Besseren.
Aber ich bin einfach ein Pinselmensch, ich finde den Auftrag damit feiner, zarter, gleichmäßiger, subtiler- einem solchen Puder einfach angemessener.
Ich habe viele Pinsel probiert, und bin schließlich am Kabuki von Zoeva hängengeblieben. Er ist riesig, breit, weich, gibt wenig Widerstand- als Kabuki für mich dadurch eine Fehlkonstruktion, als Puderpinsel aber akzeptabel.
Auch das Dosiersystem ist wohl ein notwendiges Übel bei losen Pudern, wirklich gut klar komme ich nicht mit ihnen, egal, von welcher Firma. Entweder kommt zuviel heraus oder zuwenig, es staubt, es ist aufwendig.
Ich mache es inzwischen so, dass ich etwas davon in den umgedrehten Deckel schütte, diesen dann vorsichtig hin- und herbewege, damit sich das Puder darin gleichmäßig verteilt, und dann mit dem Kabuki reinstippe, apklopfe, nochmal stippe und nochmal vorsichtig abklopfe (am Handrücken), um eine dünne Schicht Puder aufzunehmen. Dann fahre ich mit wenig Druck und kreisenden Bewegungen über mein Gesicht.


Ich habe das Puder seitdem oft verwendet, ihr habt es auch schon bei zahlreichen FOTD Posts gesehen.
Viele haben mich ja auch bereits nach meiner Meinung dazu gefragt.
Und ehrlich: ich weiss immernoch nicht so Recht, was ich dazu sagen soll.

Positiv:
Es ist ganz zart und legt sich wie ein Hauch übers MakeUp, verschmilzt mit der Haut und gleicht sich an.
Die Farbe passt sich prima dem Teint an, egal, ob ich blass oder etwas gebräunt bin.
Der Teint sieht wach aus, frisch- aber das ist auch immer etwas von der Foundation darunter abhängig.
Es fixiert das MakeUp perfekt.
Es ist unglaublich ergiebig.
Ich mag das Design.

Negativ:
Für den Preis hätte ich mehr erwartet, die vollmundigen Verprechungen werden nicht erfüllt.
Anscheinend sind die unterschiedlichen Nuancen unterschiedlich zusammengesetzt- z.B. was die Schimmerpartikel angeht.
Der Auftrag ist – wie bei losen Pudern üblich- aufwendig, dadurch, dass es so zart ist, muss man vorsichtig sein, sonst staubt es gewaltig.
Es mattiert anfangs, hält aber bei mir nicht den ganzen Tag durch, spätestens am frühen Nachmittag ist es vorbei.

Ich kenne ehrlich gesagt nicht viele andere lose Puder, aber hier dran ist nichts, was mich vom Hocker haut und in Begeisterung ausbrechen lässt, ich gehe davon aus, dass das auch günstiger geht.
Ich werde das Puder nochmal separat swatchen wenn Interesse besteht, den Effekt auf der Haut einzufangen ist allerdings schwierig.

Mich würde interessieren: habt ihr es? Was haltet ihr davon?

Clarins Jolie Rouge „Grenadine“

Ein weiteres Teil aus der Color Definitions LE von Clarins durfte bei mir einziehen: der Jolie Rouge Lippenstift „Grenadine“.
Ich habe ihn schon bei den Lipgloss Ladys bewundert, und mich gefreut, als ich ihn auch bekam.

Die Jolie Rouges kosten ca 21€ für 3,5g.

Die Nuancen „Fig“ & „Grenadine“ sind limitiert in der LE erhältlich, Clarins bietet aber 28 Nunacen im Standartsortiment an.

Laut Beschreibung zeichnen sie sich so aus:

Die extra cremige Textur pflegt, repariert und versorgt die Lippen mit Feuchtigkeit. Joli Rouge schenkt ein ultra-brillantes, seidiges Finish mit intensiver Farbe und optimalem Halt. Ein sinnliches Vergnügen für faszinierend geschmeidige und perfekt definierte Lippen.

Ich kann dem zustimmen. Der Farbauftrag ist cremig, satt und deckend, die Farbe leicht glänzend, die Lippen sind gepflegt und voll.

Die Hülse bei den JR ist silbern und oval, nicht eckig und golden wie bei Clarins üblich.

Unten tragen sie einen farbigen Ring, abgestimmt auf die jeweilige Farbe.

Die Farbe ist ein sattes, kräftiges Granatapfelrot, sie macht ihrem Namen alle Ehre.

Mein Fazit:

Ein tolles Produkt und eine wundervolle Farbe- von mir gibt es eine Empfehlung!