Catrice Pure Shine Colour Lip Balm Swatches – Review

IMG_0030IMG_0034IMG_0046

Catrice Pure Shine
Colour Lip Balm
8 Farben im Sortiment
2,5g je 4,99€

Das sagt Catrice
Das neue Must-Have in jeder Handtasche für glänzende Auftritte: Der cremige Pure Shine Colour Lip Balm verwöhnt die Lippen mit Feuchtigkeit und hinterlässt ein seidiges, glänzendes Finish. Kein klebriges Gefühl, dafür Pflege und ein angenehmer Duft. Mit der drehbaren Mine gelingt das Auftragen im Handumdrehen, dank leichter Deckkraft sogar ganz ohne Spiegel.

Alle 8 Farben im Detail plus Swatch

IMG_0049IMG_0055

IMG_0053IMG_0059

Alle 8 Farben auf den Lippen und im Gesamtbild

IMG_1262IMG_1267IMG_1273IMG_1283IMG_1284IMG_1287IMG_1291IMG_1296

IMG_1265IMG_1269IMG_1276IMG_1282IMG_1285IMG_1290IMG_1294IMG_1298

Wie ich sie finde
Die typische Verpackungsform wie bei bei allen Chubby-Dupes auf dem Markt: runde Hülse, Kappe, Drehmechanismus, silberner Aufdruck. Die Balms von Catrice haben einen leichten Vanillegeschmack, etwas weniger intensiv als bei den Astor Lip Butters, jedoch hier auch gut wahrnehmbar.
5 der 8 Farben sind schimmerfrei, nur 020 Rusty in Peace, 040 My cherry berry und 080 Sheers enthalten Schimmer, wobei man nur bei 080 auch wirklich etwas davon sieht genau wie bei 020 Rusty in Peace.

Catrice hat dieses Jahr zwei große Neuheiten im Lippensegment eingeführt: die Balms und die Gel Colours in Lippenstiftform. Bei den Balms wurde wie der Name schon sagt, rein auf die Pflege gesetzt und den Glanz, gepaart mit Natürlichkeit.
Die Farben sind durch die Bank extrem zart getönt, geben bis auf die beiden Rottön auf den Lippen wirklich nur sehr wenig Farbe ab. Dafür glänzen sie aber sehr schön, wirken sehr sheer auf den Lippen. Sie sind sehr pflegend, trockene Stellen werden gepflegt und nicht betont. Diese Produktreihe ist für mich kein Lippenstift, sondern eine leicht getönte Lippenpflege. Wer sich die Balms kauft, in der Hoffnung auf schöne Farbe wie bei einem leichten, glänzenden Lippenstift wird enttäuscht werden, da sie so sheer sind. Selbst durch Layern lässt sich die Farbe ab einem gewissen Punkt nicht mehr intensivieren.
Die Töne sind insgesamt auch sehr tragbar, es gibt keinen ausgefallenen Farbausreißer.
Eine schnelle Pflege mit etwas Tönung so würde ich sie bezeichnen.
Die Haltbarkeit ist dementsprechend kurzlebig: nach 30min habe ich das Gefühl, wieder Farbe auflegen zu wollen. Das ist aber bei vergleichbaren Sticks nicht anders und normal.
Wer genau weiß, was das Produkt verspricht (Pflege und keinen Lippenstift), etwas Farbe auf den Lippen möchte, der wird nicht enttäuscht.
All diejenigen, die sich eine ähnliche leichte Textur wünschen, sollten zu den Gel Colours greifen.

Die Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Paddy

Getönte Körperfluids: Sundance getöntes Fluid versus Caudalie Divine Legs

IMG_1232

Heute im Duell: teuer versus günstig
Getönte Fluids für den Körper. Bräune ohne Selbstbräuner, abwaschbar

Es treten an

Caudalie Divine Legs
Tinted Body Lotion
100ml für ~28€
Zu beziehen: Onlineshop (zzgl. Versand) oder in der Apotheke
Im Standardsortiment

Sundance
Getöntes Fluid mit Soforteffekt

Sun like Tan
Für helle bis normale Typen
150ml für 2,95€
Zu beziehen: bei DM
Leider limitiert

Die Verpackung

IMG_0218IMG_0220IMG_0223IMG_0225

Sundance kommt in der handlichen, leichten quetschbaren Plastiktube daher. Somit lässt sie sich restlos entleeren. Die Entnahme funktioniert problemlos.

IMG_1233IMG_1234IMG_1235

Das Produkt von Caudalie ist in einer schönen Glasflasche mit Pumpspender verpackt. Den Spender kann man praktischerweise in eine Geschlossen – und Offenstellung drehen. Beim Entnehmen kommt eine doch recht große Menge Produkt heraus, pro Bein benötige ich 2-3 Pumpstöße. Gemessen an der Füllmenge von 100ml relativ viel. Der Spender lässt sich komplett aufdrehen und abnehmen. Stellt man die Flasche dann auf den Kopf, bekommt man noch den letzten Rest aus der Verpackung.

IMG_1425

Textur und Duft

IMG_0231IMG_1423

In der Textur liegt für mich der allergrößte Unterschied zwischen den Produkten. Während Caudalie fast schon cremig fest ist, hat das Fluid von Sundance eine gelartige Konsistenz. Dadurch lassen sich die Produkte doch extrem unterschiedlich auftragen.
Bei Caudalie riecht man etwas der enthaltenen Feige heraus, während das Fluid von Sundance wie ein frisches Duschgel riecht. Beide angenehm und nicht zu stark parfümiert, bei beiden hält sich der Duft nicht allzu lang und verfliegt schnell.

Der Auftrag
Bei Sundance finde ich persönlich die Geltextur viel angenehmer: durch die nasse, aber nicht flüssige Textur lässt sich das Produkt sehr gleichmäßig verteilen. Weiterer Vorteil ist, dass das Produkt nicht sofort antrocknet und man so sehr lange alles verteilen kann, bis sämtliche fleckigen Stellen weggecremt sind.
Bei Caudalie ist es einen Hauch schwieriger, Meckern auf sehr hohem Niveau quasi. Die Lotion lässt sich auch sehr gut verteilen, trocknet aber etwas schneller an, so dass es etwas schwieriger wird, alles perfekt und gleichmäßig zu verteilen für eine fleckenfreie Tönung. In der Handhabung finde ich daher Sundance etwas besser. Beachtet man aber den Aspekt der Tönungsintensität bei Caudalie, so verteilt sich gemessen am Endergebnis doch sehr schön.
Ich denke, hier muss man einfach nach persönlicher Vorliebe entscheiden, welche Textur man bevorzugt: eine gelartige, nasse Textur, die allerdings auch leicht klebt nach dem Trocknen, sich aber lange verteilen lässt oder eine feste Lotion, die zwar zügig verteilt werden muss, aber schön einzieht und ebenfalls ein gleichmäßiges Ergebnis liefert.
Sowohl beim Fluid und der Lotion kann man sich quasi sofort nach dem Eincremen anziehen, da beide gut und fix trocknen.
Ich empfehle jedoch bei beiden Produkten vor dem Auftrag ein Peeling, besonders an den trockenen Stellen wie an den Knien, Ellenbogen oder Füßen.

IMG_1204

IMG_1207IMG_1225

Bei Sundance reicht die Menge für einen Unterschenkel | bei Caudalie reicht locker die Hälfte für den Unterschenkel bzw. diese sehr! großzügig Menge für das gesamte Bein, wenn nicht mehr. Ich habe mich kolossal verschätzt bei der ersten Anwendung und wollte euch ein Gefühl für die falsche Menge geben.

IMG_1224IMG_1227

IMG_1412IMG_1414

Die Tönung
Bei Sundance war es ein wenig gelblich, aber wirklich nur minimal. Die Tönung ist extrem zart. Ich habe sehr blasse Beine, die überhaupt nicht gebräunt sind, selbst da fällt die Tönung kaum auf, jedoch ist sie definitiv wahrnehmbar und wirkt extrem natürlich. Durch Nachcremen erhält man hier eine intensivere Tönung oder man nimmt gleich zu Beginn mehr Produkt
Das mit Caudalie behandelte Bein ist mit nur wenigen Pumpstößen deutlich dunkler und setzt sich auch im Vergleich zu Sundance deutlich ab. Der goldene Schimmer ist so fein, dass man ihn nicht offensichtlich, sondern nur als gesundes natürliches Aussehen wahrnimmt. Man sollte hier allerdings bei trockenen Stellen vorher peelen und eventuell auch eincremen, da die Textur nicht so gelartig wie bei Sundance ist und man das Produkt etwas schlechter verreiben kann.

Der Abriebtest

IMG_1231

Nachdem das Produkte vollständig trocken war, habe ich mit viel Kraft und Ausdauer mindestens 30sec über jedes behandelte Bein gerieben. Bei Sundance hat sich bis zum Schluss kaum etwas getan, nur sehr wenig färbte ab. Bei Caudalie ist das Kosmetiktuch deutlich stärker gefärbt.
Allerdings darf man nicht vergessen, dass das Produkt von Caudalie deutlich intensiver gefärbt ist. Angesichts dieser Tatsache und dass man im Alltag eher selten so intensiv über die Beine schrubbt, ein Unentschieden. Dafür, dass die beiden Produkte nicht wasserfest sind, ein ordentliches Ergebnis.

Das Entfernen
Nach dem Eincremen der Beine solltet ihr sofort eure Hände waschen. Trocknen beide Lotion nämlich zu stark ein, müsst ihr schon ein wenig mehr schrubben. Das Abwaschen der Farbe an den beiden war bei beiden Produkten kinderleicht: schon mit warmem Wasser hat sich ein Großteil der Farbe gelöst. Mit Duschgel haben sich auch Verfärbungen an trockenen Stellen, wie an Knien oder Ferse, sehr leicht abwaschen lassen.
Jedoch gibt es mir auch zu denken: solltet ihr an einem Sommertag in einen Regenschauer geraten, werden beide Produkte regelrecht an euch abfließen und eventuell Kleidung verfärben.

Fazit
Caudalie überzeugt mit der handlichen Dosierung und der stärkeren Tönung gepaart mit einem schönen, dezenten Schimmer. Die Verteilbarkeit könnte hingegen etwas leichter sein, das Produkt flüssiger oder gelartiger. Auch finde ich 3 Pumpstöße für ein Bein nicht gerade sparsam, bei nur 100ml für 28€ auf Dauer ein teurer Spaß.
Sundance punktet bei mir mit dem unschlagbar günstigem Preis und der perfekten Verteilbarkeit. Abschnitte gibt e hingegen bei der zu dezenten Tönung, die man zwar aufbauen kann, die aber nicht so hübsch wirkt wie bei Caudalie. Außerdem ist es leider limitiert.

Wie man merkt: ich kann mich nicht recht entscheiden, welches Produkt ich besser finde. Einen Sieger gibt es für mich nicht. Beide Produkte funktionieren, haben Vor – und Nachteile. Wer nicht bräunt, nicht ins Solarium geht, zu seiner Blässe steht, aber hin und wieder doch etwas Farbe braucht: für den sind solche Produkte ideal. Bei extrem hellen Typen würde ich Sundance bevorzugen, bei normalen und leicht gebräunten Typen ist Caudalie meine Nr.1.
Beide Produkten sind definitiv sehr gelungen und Kauftipps. Es hängt einfach vom Geldbeutel ab, welchen Grad der Tönung man bevorzugt und welche Textur. Ich mag beide und kann mich ehrlich gesagt nicht entscheiden.
Schaut euch unbedingt noch mehr Reviews an, ich habe leider aufgrund zahlreicher Gewitter nie das perfekte Licht für tolle Bilder gehabt, so ist es nicht ganz aussagekräftig.

Weitere Test zu Caudalie hier oder hier
Review zu Sundance hier oder hier

Paddy

Kennt ihr Westwing.de? Gewinnt einen Shoppingutschein

Was ein Instagram-Bildchen alles so schafft…

_MG_7123 - Kopie KopieWestwing_AM Design Vintag_FINALWestwing_Kom Amsterdam_Mood_FINALWestwing_La Finesse_Mood_ FINALWestwing_Mood_Heathfield_ FINALWestwing_mood3westwing-logo@2xWestwing_mood4.jpgWestwing_Turquoise_FINAL_1.jpgWestwing_Unicat Collection_FINAL

 

Ich bin schon lange großer Fan der Seite Westwing.de, meine Wohnzimmerlampen habe ich dort gekauft (und nein: ich mache keine Wohnungstour, Privatsphäre muss sein), einen Messerblock für die Küche und jetzt ganz neu dieses hübsche Set für mein Arbeitszimmer

IMG_0366

Ein Spiegeltablett von Hoff Interieur mit drei kleinen Minivasen und zwei Teelichtgläsern. Ich mag den Look, lila und auf alt getrimmt. Gekostet hat mich das Set übrigens 35€ und das Bild bekam letzten Samstag auf meinem Instagram-Account (@innenaussen) viele Likes (Dankeschön ♥) und auch viele Nachfrage, wo ich es gekauft habe.

Gekauft habe ich es im Onlineshop Westwing.de: in diesem Shop findet ihr alles für euer stilvolles Zuhause.
Sei es Dekoration, wie mein obiges Set, Küchenutensilien, Leuchten, Bettwäsche, Möbelstücke, Bilder und Rahmen, natürlich Kerzen, Kissen, Gartenmöbel. Zwar alles auf einem gehobenen preislichen Niveau, aber ich wurde noch nie von meinen Einkäufen enttäuscht. Dazu kommt die optische Aufmachung der Seite: eine traumhafte Wohnwelt, wie aus einem Hochglanzmagazin und Westwing bietet die passende Einrichtung dafür. Selbst wenn ich mir die meisten, manchmal recht ausgefallenen Stücke nicht leisten kann oder brauche (wie oft kauft man sich eine Couch oder Lampen?), so liebe ich es in den verschiedenen Aktionen mit dem iPad am Abend zu stöbern, Ideen zu sammeln. Ich könnte mich aber an Dekoartikeln pleite shoppen, genau wie ihr wie ich in den Kommis lesen konnte. Also bin nicht nur ich allein Fan der Seite.
Die Produkte, die ihr dort kaufen könnt, sind in zeitlich begrenzte Aktionen eingeteilt nach verschiedenen Themen oder Markenwelten und deutlich reduziert gegenüber dem UVP. Quasi wie bei Brands4Friends oder Ventee Privee. Nur eben für den Bereich Home & Living. Zum Ansehen oder Einkaufen müsst ihr euch aber registrieren. Die Bezahlung erfolgt mit den üblichen Mitteln, was hierzulande Standard ist. Die Bestellung dauert einige Zeit, die Lieferzeit ist beim Produkt bzw. Bestellung angegeben und man wird über jeden Schritt per Mail informiert. Bisher hatte ich auch noch nie Probleme bei Bestellung und Liefervorgang.

Hier geht es zum Shop, inklusive Willkommensgutschein

Damit ihr auch die Chance bekommt, bei Westwing zu shoppen, stellt Westwing.de einen exklusiven Shoppinggutschein im Wert von 100€ für einen Leser von InnenAussen zur Verfügung. Vielen lieben Dank dafür
Wie ihr den schönen Shoppinggutschein gewinnen könnt

  • Zeitraum: Dienstag 30.07.2013 18.00Uhr bis Donnerstag 01.08.2013 18.00Uhr
  • Der Gewinner wird ausschließlich per Mail benachrichtigt, nicht separat auf dem Blog bekannt gegeben. Ich werde es in Zukunft nur noch so machen, außer beim Adventskalender. Wer also gewinnen will, sollte seine Mails lesen. Nach 7 Tagen ohne Antwort lose ich erneut aus.
  • Teilnahme ausschließlich per Kommentar
  • keine Teilnahme per Mail
  • Was in den Kommentar soll: was würdet ihr euch aktuell gerne für eure Wohnung wünschen? Ihr könnt auch gerne etwas von der Shopseite aus verlinken, wenn Ihr etwas Schönes dort entdeckt. Hier kommt ihr zum Shop
  • Es wäre von Vorteil, wenn ihr bereits bei Westwing registriert seid, da der Gutscheinwert im Gewinnfall online auf euer Konto gebucht wird
  • Ich melde mich per Mail beim Gewinner und dieser bekommt dann in seinem Kundenkonto eine Gutscheingutschrift  in Höhe von 100€ (ohne beschränkte Gültigkeitsdauer)
  • Nur eine Teilnahme pro Person, bei Mehrfachteilnahme lösche ich alle betreffenden Kommentare
  • Offen für Deutschland
  • Rechtsweg ausgeschlossen
  • Keine Gewähr
  • Keine Barauszahlung des Gewinns
  • Mindestalter 18 Jahre
  • Viel Glück!

 

Paddy