Artikel in der Kategorie "Chanel":

(Fast) Komplettlook mit Chanel Plumes Precieuses Holiday 2014

IMG_2999IMG_2996IMG_3002

Alle verwendeten Produkte

  • Urban Decay Primer Potion
  • Chanel Lidschattenpalette Les 5 Ombres de Chanel Oiseaux de Nuit (LE)
  • Chanel Long Lasting Eyeliner 987 Or Blanch Wasserlinie & Innenwinkel (LE)
  • Dior Eyeliner
  • Chanel Le Volume Mascara Black
  • Catrice Velvet Finish Foundation
  • Chanel Vitalumiere Loose Powder
  • Chanel Rouge 72 Rose Initiale
  • Chanel Camélia de plumes – Highlighting powder (LE)
  • Chanel Rouge Allure 134 Audacieuse
  • Chanel Le Vernis 687 Phenix (LE)

 

IMG_3008IMG_3018

IMG_2994

Die Produkte im Einzelnen

1

Chanel Lidschattenpalette Les 5 Ombres de Chanel Oiseaux de Nuit (LE)
5 Farben, Preis 50€
Grau trifft Lavendel trifft Gold, so lautet das Motto dieser Palette. Die Farben sind in der Gesamtheit nichts für den Alltag, außer man setzt den Gold – und Silberton ein. Perfekt geeignet sind die Farben für rauchige Smokey Eyes oder wie bei mir für einen warmen festlichen Look in Gold. Beim Schminken hatte ich keinerlei Probleme. Die Farben lassen sich auf der Base gut auftragen, krümeln fast gar nicht und lassen sich auch sehr gut verblenden. Nach dem Verblenden bleibt die Farbintensität erhalten und man kann verschiedene Farben sehr gut layern. Qualitativ kann ich keine Kritik äußern. Sehr schade aber ist, wie auch im letzten Jahr, die extreme Verknappung der Kollektion in Deutschland. Kaum hatte ich die Produkte vorliegen, schon waren sie fast deutschlandweit ausverkauft wie ich Twitter und Instagram entnehmen konnte. Das Interesse an der Weihnachts-LE ist definitiv vorhanden, ich würde mir daher wirklich wünschen, dass Chanel den Zugang zu den Produkten erleichtert. So wird sicher auch das unsinnige Hamstern und Einstellen auf Online-Portalen zu Wucherpreisen eingedämmt.

3

Style Yeux Waterproof
Farbe Or Blanc
Preis 26€
Auf den Linern hatte ich mich sehr gefreut und wurde leider ein wenig enttäuscht. Sieht der Stift und auch der Swatch schimmernd golden aus, verblasst die Farbe auf der Wasserlinie komplett. Man erkennt höchsten einen leichten Glanz. Kombiniert mit schwarzem Kajal am oberen Wimpernrand kann man ganz nette Effekte erhalten, die Farbe sieht dann aber leicht krümelig aus und einfach nicht so wie im Swatch. Sehr gut funktioniert der Kajal allerdings als Highlighter im Innenwinkel oder auch verblendet unter der Braue, wenn es etwas mehr Glanz sein darf. Aufgrund von Preis & Leistung kann ich ihn aber leider nicht empfehlen. Die Farbe ist nicht außergewöhnlich genug und der Preis ist dafür wirklich zu hoch, man vergleiche allein die 50€ für die Lidschatten versus Kajal 26€.

2

Camélia de Plumes
Silbriger Puderhighlighter
Preis 56€
Ein Sammlerstück: Die Prägung ist mal wieder sehr gelungen und fast noch schöner als das Spitzenmuster vom Frühjahr diesen Jahres. Auch der Grundton ist etwas besser tragbar und für mehr Typen geeignet. Silber trifft hier auf ein kühles Gold. Großflächig sollte man ihn definitiv nicht tragen, dafür schimmert er viel zu stark. Ich habe ihn auf den Bilder im Wangenbereich aufgetragen, unter dem Brauenbogen und ein wenig auf dem Kinn. Ich fand den Glitzer etwas zu grob und daher für das Gesicht im Alltag nicht geeignet. Es ist eher ein Effektprodukt, was sich auch im Augenbereich einsetzen lässt. Und wie gesagt: Ein Sammlerstück, welches sehr schnell ausverkauft war.

IMG_2625

Chanel Le Vernis
687 Phenix
Preis 24€
Für mich natürlich toll, dass ein Rot in der LE dabei ist. Ich hätte mir aber wirklich sehr eine andere Farbe gewünscht, da schon die letzte Sonderedition von Chanel eben 3 rote Lacke waren bzw. man kann sie immer noch kaufen (meine Review hier). Phenix ist ein klares Feuerwehrrot, ohne Schimmer. Die Textur ist angenehm flüssig und deckt mit zwei normalen Schichten. Der Nagellack ist allerdings keiner diese Wow-Lacke von Chanel und überall in ähnlichen Tönen auch günstig in der Drogerie zu finden.

Fazit zur Kollektion
Die Problematik der Verknappung ist für mich beim Vorstellen einer Kollektion ein echtes Problem. Kaum habe ich die Produkte erhalten, sie kamen an dem Tag von der Chanel PR als mich mein Chanel Counter anrief (hatte um den Service gebeten um den Highlighter zu kaufen), waren sie bereits ausverkauft. Wie auch die letzten Jahren wird die Holiday Kollektion immer nur an ausgewählten Countern in Deutschland verkauft. Ich finde, dass Chanel so auf Dauer die Fans frustriert. Man sieht tolle Swatches, tolle Produkte, kann sie aber nirgendwo kaufen. Ich würde, wenn ich nicht das Glück mit einem tollen Service am Stuttgarter Counter hätte, Chanel den Rücken kehren und zu anderen Marken greifen. Natürlich hat Chanel genug Fans und Käufer, so dass man es nicht an den Zahlen merkt, aber schon im letzten Jahr waren die Kommentare deutlich und das Interesse schwand dadurch im laufenden Jahr an Chanel-Kollektionen.

Zu den Produkten selbst: Die Lidschattenpalette ist empfehlenswert, der Nagellack sehr schön aber auch gut dupebar. Der Eyeliner enttäuscht leider aufgetragen am Auge. Der Highlighter ist mehr ein Sammlerstück als ein alltäglich anwendbarer Puder, trotzdem für Effekte am Auge oder sparsam an der Wange gut geeignet.

Wie findet ihr die Produkte, besonders den Highlighter und die Lidschatten?

Die Produkte wurden mir zur Verfügung gestellt / PR-Sample

Paddy

Swatches Chanel les Rouges Culte de Chanel Collection

1

Chanel Les Rouges Culte de Chanel
Die Neuauflage von drei Rottönen, die ab sofort im Handel erhältlich, u.a. waren am Samstag noch sehr viele davon bei Breuninger vorrätig

Preis je 24€

3 Rottöne kehren für diese Kollektion zurück. Roter Nagellack und Paddy, das sind zwei untrennbar miteinander verbundene Begriffe. Ihr könnt euch meine Begeisterung vorstellen, als ich von Chanel diese Farben in einer einmaligen Chanel-Reisebox zusammen mit allen Utensilien für gepflegte Nägel bekam.

2

Die drei Töne im Einzelnen

  • Nr. 38 Rouge Flamboyant aus dem Jahr 1980: Ein strahlendes, schimmerfreies Feuerrot mit einem Hauch Tomate. Ich fand den Auftrag bei diesem Ton übrigens am leichtesten, die Textur ist angenehm flüssig und nicht zu fest. Die Deckkraft ist bei zwei Schichten gegeben.
  • Nr. 71 Lacque Rouge aus meinem Geburtsjahr 1981: Mein liebster Rotton dieser Kollektion. Ein dunkles klassisches Rot, welches sehr elegant wirkt und ein Ton ist, den man wirklich immer tragen kann. Ich finde ihn aber jetzt im Herbst und Winter besonders tragbar. Eine gute Deckkraft mit zwei Schichten bietet dieser schimmerfreie Lack.
  • Nr. 19 Rouge No 19 aus dem Jahr 1987: Der Lack enthält einen feinen Blauschimmer, der auch gut auf dem Nagel erkennbar ist. Der Himbeerton deckt mit zwei Schichten ohne Streifen.

Hätte ich die Farben nicht als Sample bekommen, Rouge Flamboyant und Lacque Rouge hätte ich mir am Counter gesichert. An schönen Rottönen kann ich einfach nicht vorbei gehen.

3

Falls ihr Chanel Lacke besitzt: Welche Nuance ist eure Nr.1 von Chanel bzw. welche würdet ihr euch als erstes kaufen?

Die Produkte wurden mir zur Verfügung gestellt / PR-Sample.

Paddy

FOTD mit Chanel Etats Poetiques Fall 2014 Intime und Poesie

IMG_5189

Chanel Herbstlook 2014
Collection Etats Poetiques
Look mit

  • Les 4 Ombres in Nr. 234 Poesie, Preis 50€ (limitiert)
  • Rouge Coco Shine Nr. 93 Intime, Preis 31€
  • Le Vernis Orage, gestern vorgestellt *Klick*

12

Die Lidschattenpalette mit vier Lidschatten (seidige Beigenuancen, helles Rosenholz, Rotbraun mit violetten Reflexen) hat auf den ersten Blick das Potential für unterschiedliche Loks. Damit das gelingt, sollte man aber genau und mit eher schmaleren Pinseln die Farbe konzentriert auftragen. Ich habe es leider nicht so toll hinbekommen und mit allen vier Tönen am Ende nur eine Mischfarbe in einem schokoladigem Taupe erhalten. Gerade bei den beiden Beigenuancen hätte ich mir eine deutlich bessere Pigmentierung gewünscht. Trotz der Urban Decay Primer Potion Sin Lidschattenbase, die extra für metallische Farben geeignet ist, blieben die Farben hinter meinen Erwartungen zurück und waren mir nicht strahlend genug.

Der Rouge Coco Shine in Intime sagt mir vom Duft und Geschmack zwar so gar nicht zu, dafür gefällt mir die natürliche und dezente Farbe aber gut. Der pflegende Lippenstift schafft es meine momentan stark angegriffenen Lippen zu glätten und passt toll zum Lidschattenquad. Die Haltbarkeit ist bei der nur leicht deckenden und pflegenden Textur aber nur sehr kurz, nach 1 Stunde war nichts mehr vom Glanz und nur ein Hauch Farbe übrig. Im Vergleich zu Rouge Coco Shine Boy *Klick* ist Intime etwas pastelliger und schimmert nicht. Der Unterschied ist aber doch so minimal, dass ich sage: Wer Boy besitzt muss nicht unbedingt Intime kaufen. Hier empfehle ich die Nr. 94 Confident, die ich mir noch kaufen werden.

IMG_5830

IMG_5716IMG_5722

IMG_5714

IMG_5766IMG_5732IMG_5753

Alle verwendeten Produkte

IMG_5808

  • Urban Decay Primer Potion in Sin
  • Chanel Lidschattenquad Poesie
  • MAC Kajal in Coffee
  • Max Factor 2000 Calorie Mascara Black
  • Catrice Brow Definer 010 James Blond
  • Catrice Eyebrow Filler Gel 010
  • Catrice Anti-Red Coverstick
  • Catrice Velvet Finish Concealer 030 Velvet Beige
  • Catrice Velvet Finish Foundation 010 Light Velvet
  • Chanel Vitalumiere Loose Powder No 10
  • Chanel Rouge 72 Rose Initial

Paddy