Artikel in der Kategorie "Guerlain":

Guerlain Herbst Voilette de Madame Collection 2013

IMG_9475

Ab Anfang August 2013 im Handel
Herbstkollektion von Guerlain Violette de Madame
Eine Zusammenfassung mit Farben und Preisen aller Produkte findet ihr hier

Ich kann euch heute drei der Produkte zeigen

Guerlain
Maxi Shine
Gloss d’Enfer – ca. 29,00 €
Insgesamt 3 Farben in der Kollektion
Meine Farbe: 861 Madame Flirte
Frisches, klares Rot mit Goldglitzerpigmenten

IMG_9521IMG_9497IMG_9493

Verpackung, Duft
Schickes, nicht zu wuchtiges Design. Es ist zwar eine Plastikverpackung, aber trotzdem wirkt es nicht wuchtig oder billig. Der Gloss hat den typischen Flockapplikator.
Der Duft ist doch sehr markant: pudrig, cremig mit einem leicht süßlichen Akkord. Muss man mögen.

Textur, Deckkraft, Haltbarkeit
Die Textur ist relativ dick, aber geschmeidig und verteilt sich schön gleichmäßig auf den Lippen. Die feinen Schimmerpartikel sind fast nicht sichtbar, man spürt sie auch nicht auf den Lippen. Die Deckkraft ist für die kräftige Tönung doch sehr zart, die Lippen sind nur leicht getönt, glänzen glossig nass.
Aufgrund der leichten Textur und dezenten Pigmentierung ist die Haltbarkeit leider aber nur sehr gering, nach 30min hatte ich das Bedürfnis wieder Farbe nachzulegen. Die Pflegewirkung ist aber top: egal wie lang ich den Gloss tagsüber trage, auch am nächsten Tag sind die Lippen nicht trocken.

IMG_0823IMG_0826

IMG_0829

Guerlain
Rouge G de Guerlain – ca. 42,00 €
Insgesamt 3 Farben in der Kollektion
Meine Farbe: 860 Madame Batifole
Kräftiges, dunkles Fuchsia mit minimalem Lilastich

IMG_9523IMG_9479IMG_9478

Verpackung, Duft
Das Design der Guerlain Rouge G Lippenstifte ist sicherlich Geschmackssache: das Design ist sehr wuchtig, aber auch extrem hochwertig und edel. Zieht man den Lippenstift aus der Hülse, öffnet sich der Spiegel unter dem gravierten Deckel. Die Hülse ziert ein schönes Schleier/Tüllmuster, der Namenszug ist eingraviert. Ich habe Guerlain Rouge G Lippenstifte bereits einige Male verschenkt, weil sie einfach ein ganz wundervoller Blickfang sind.
Der Duft ist cremig, pudrig parfümiert und hält sich auch eine zeitlang auf den Lippen.

IMG_9486IMG_9487

Textur, Deckkraft, Haltbarkeit
Die Textur ist ein Traum: mit einem Zug perfekte Deckkraft. Ein seidig leichtes Gefühl auf den Lippen. Eine perfekte Textur, die die Lippen glättet, trockene Stellen verdeckt und nicht in Lippenfältchen kriecht. Absolut perfekt, eine traumhafte Textur. Die Deckkraft ist wie gesagt tadellos, genau wie die Haltbarkeit. Die Farbe hält sich extrem gut auf den Lippen und verschwindet recht gleichmäßig. Reden und Trinken übersteht er, nach etwa 3Stunden musste ich erst auffrischen. Wundervolles, hochwertiges Produkt. Die Farbe ist ein schönes, knalliges Fuchsia. Zwar auffällig, aber doch harmonisch, wenn die Farbe schön kombiniert wird. Wirklich einen Blick wert.

IMG_0823IMG_0863

IMG_9491IMG_0867

Guerlain
Blush 4 Coleurs – ca. 56,00 €
Madame Rougit
4 Farben im Rouge

IMG_9517IMG_9516

Verpackung, Optik, Duft
Hochwertig, edel. Ein Samtsäckchen schützt die lackglänzende Verpackung, die magnetisch sicher schließt. Ein wenig stört mich die Höhe der Verpackung, was das Rouge wuchtig wirken lässt. Jedoch hat dies auch einen Grund: der im unteren Fach versteckte kleine Pinsel, der eine ganz ordentliche Qualität aufweist.

IMG_0343IMG_0348

Die Optik ist ein Augenschmeichler: vier Farben durchziehen längs das Rouge. Den größten Anteil besitzt die Farbe Koralle, danach folgen ein dunkles Pink, ein zartes Rosa und neutrales Beige-Rosa. Aufgesetzt sind schimmernde weiße Highlighterpunkte. Leider handelt es sich aber um ein Overspray, welches nach der ersten Nutzung fast vollständig verschwunden ist.
Die Rougefarben lassen sich nicht einzeln auftragen, ergeben vermischt einen zarten frischen Korall-Rosaton. Die Farbe ist sehr gelungen, weder zu pink noch zu orange, tragbar designt für verschiedenste Typen. Das Rouge ist fast matt, jedoch nur fast. Ein hauchzarter Schimmer lässt die Farbe frisch und lebendig wirken.
Der Duft ist typisch Guerlain: derselbe wie man ihn auch von den berühmten Puderperlen her kennt.

Deckkraft, Haltbarkeit
Das Rouge ist nicht pudrig, krümelt kaum. Durch die aber recht zarten Farben wirkt das Rouge nur sehr zart auf den Wangen. Man muss schon einige Schichten für einen intensiven Effekt auftragen. Wer aber nur frisch definierte Wangen möchte, einen natürlichen Ton ohne überschminkt auszusehen, der wird mit diesem Produkt sehr gut zurecht kommen. Eine Farbe, ein Produkt, dass ich für Frauen perfekt finde, die nur wenig Rougetöne besitzen möchten, aber dafür ein exquisites Produkt bezahlen wollen. Ich finde aber persönlich, dass die Pigmentierung ruhig stärker sein könnte. An der Haltbarkeit habe ich nichts auszusetzen, das Rouge hält problemlos mit allen anderen hochwertigen Rougemarken mit (MAC, BobbiBrown, Nars).

IMG_9500IMG_9498IMG_9513IMG_9555

IMG_0827IMG_0839IMG_0850

Fazit
Meine drei gezeigten Produkte wirken durch das Design schon allein. Wer so viel ausgibt, kann hier zumindest Eleganz fürs Auge erwarten und bekommt es auch. Das Gloss hat mich persönlich enttäuscht: die Pflege und das Gefühl auf den Lippen waren top, aber die Haltbarkeit und die fehlende Tönung machen es für mich zu keinem Must-have.
Der Lippenstift ist ein Volltreffer: die Textur ist ein Traum, die Haltbarkeit ausgezeichnet und die Farbe wirkt auch mit gut geschminkten Augen nicht zuviel. Das Design ist ein wahrer Blickfang.
Ein Blickfang ist definitiv das Rouge: zwar ist der typische Guerlain-Duft recht intensiv, die Farbe etwas zu zart: insgesamt aber ein sehr schönes Sammlerstück. Hochwertig verarbeitet, sehr ergiebig und langhaltend.

Die Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Paddy

Lieblinge Januar 2012 (Me)


Dieser Monat hat klare Favouriten.
Blushmäßig sind es Bobbi Brown „Nude Peach“ & „Nude Pink“ und Shiseido „Petal“.
Der Highlighter ist ebenfalls von Shiseido, eine Review folgt.
Für mich ist dieses Teil eine Art heiliger Gral.
Dazu kommt die „Rouge Rosi“ von Kosmetik Kosmo- ich habe sie mir vor einigen Wochen gekauft und anfangs wurden wir gar nicht warm. Inzwischen hat die Gute sogar meinen heiss geliebten MAC 168er verdrängt!

Auf die Augen kam fast täglich der NYX „Milk“, der fast 1 Jahr lang verlassen in meiner Schublade lag- nun sind wir sehr warm miteinander geworden!
Dazu kamen die Farben aus der „Smoke & Mirrors“ Palette von 2009, der MAC Powerpoint „Engraved“ und die L`Oreal Lash Architect 4D Mascara in waterproof.
Der Guerlain Bronzer „Terra Inca“ ist und bleibt mein Lieblingsteil, er hat inzwischen leider schon eine sehr große Kuhle..

Der Januar hatte es jobmäßg in sich und ich hatte wenig Zeit, um mich MakeUp technisch auszutoben, und so war ich umso dankbarer für unkomplizierte, verlässliche Produkte.

Guerlain Cruel Gardenia: oder Beautyherz schlägt hoch

Ich | Nur zart getupft, die Farbabgabe ist umwerfend. So feiner changierender Schimmer.
Da der Akku meiner Kamera leer ist: alles nur schnelle Bilder mit dem iPhone hier im Posting

Ich bin ja wirklich nicht leicht zu begeistern, aber manchmal und dies ganz selten, haut mich ein Produkt um, obwohl ich nur Pressebilder gesehen habe.
So geschehen bei Guerlain Météorites Cruel Gardenia.
Gesehen, verliebt und seit Monaten!!, wirklich Monaten, alles im Netz gelesen, was ich finden konnte. Als temptalia.com dann einen Test brachte, war ich vollends in dieses Stück verliebt.
Und ja, es kostet einen Arsch voll Geld, aber ich kann mich nicht erinnern wann ich in den letzten Monaten so auf eine Produkterscheinung gewartet habe.
Offiziell in Deutschland ab Mitte Januar erhältlich in der Spring LE 2012.

Ich habe schon Douglas, Breuninger und Twitter verrückt gemacht: Wann, wann, wann?
Und als ich dann las, dass Jettie von GTBHC es tatsächlich in ihrem Weihnachtsurlaub geswacht hat, kam es zu einem Kaufdeal via Twitter:
Ihr Kaufbericht:

Flughafen Taipei, am 06.01.12, ca. 21-22 Uhr Ortszeit gekauft… :) Es waren nur die Tester von der Weihnachts LE draußen.Aber das Poster der Frühjahrs LE hing schon, so fragte ich nach und entführte zwei kleine Rosetten Highlighter 😀 auf einen fast 14h langen Flug ins kalt-nasse Deutschland. Leider war es wirklich sehr unspektakulär xD

Und heute kam es bei mir zuhause an. Es hält, was mir versprochen wurde, ich liebe es. Und umso mehr, weil es nicht nach Guerlain Météorites riecht.


Nur schnelle Bilder mit dem iPhone

PS: Ja, ich weiß, es ist irre teuer. Absolut schwachsinnig, für ein bisschen Schimmer so viel Geld auszugeben. Aber wenn man weiß, dass etwas erscheint Monate im Voraus, dann spart man sich alles andere und wartet geduldig. Inklusive Versand von Jettie zu mir hat es 60€ gekostet, Originalpreis im Duty Free waren 51€, Inhalt 9g.
Ein detailierter Bericht folgt!

Wann ging es euch so wie mir? Was war euer letzter lang ersehnter Kauf?


Guerlain Cruel Gardenia: oder Beautyherz schlägt hoch

Ich | Nur zart getupft, die Farbabgabe ist umwerfend. So feiner changierender Schimmer.
Da der Akku meiner Kamera leer ist: alles nur schnelle Bilder mit dem iPhone hier im Posting

Ich bin ja wirklich nicht leicht zu begeistern, aber manchmal und dies ganz selten, haut mich ein Produkt um, obwohl ich nur Pressebilder gesehen habe.
So geschehen bei Guerlain Météorites Cruel Gardenia.
Gesehen, verliebt und seit Monaten!!, wirklich Monaten, alles im Netz gelesen, was ich finden konnte. Als temptalia.com dann einen Test brachte, war ich vollends in dieses Stück verliebt.
Und ja, es kostet einen Arsch voll Geld, aber ich kann mich nicht erinnern wann ich in den letzten Monaten so auf eine Produkterscheinung gewartet habe.
Offiziell in Deutschland ab Mitte Januar erhältlich in der Spring LE 2012.

Ich habe schon Douglas, Breuninger und Twitter verrückt gemacht: Wann, wann, wann?
Und als ich dann las, dass Jettie von GTBHC es tatsächlich in ihrem Weihnachtsurlaub geswacht hat, kam es zu einem Kaufdeal via Twitter:
Ihr Kaufbericht:

Flughafen Taipei, am 06.01.12, ca. 21-22 Uhr Ortszeit gekauft… :) Es waren nur die Tester von der Weihnachts LE draußen.Aber das Poster der Frühjahrs LE hing schon, so fragte ich nach und entführte zwei kleine Rosetten Highlighter 😀 auf einen fast 14h langen Flug ins kalt-nasse Deutschland. Leider war es wirklich sehr unspektakulär xD

Und heute kam es bei mir zuhause an. Es hält, was mir versprochen wurde, ich liebe es. Und umso mehr, weil es nicht nach Guerlain Météorites riecht.


Nur schnelle Bilder mit dem iPhone

PS: Ja, ich weiß, es ist irre teuer. Absolut schwachsinnig, für ein bisschen Schimmer so viel Geld auszugeben. Aber wenn man weiß, dass etwas erscheint Monate im Voraus, dann spart man sich alles andere und wartet geduldig. Inklusive Versand von Jettie zu mir hat es 60€ gekostet, Originalpreis im Duty Free waren 51€, Inhalt 9g.
Ein detailierter Bericht folgt!

Wann ging es euch so wie mir? Was war euer letzter lang ersehnter Kauf?


meine Highlights 2011 im Beautysektor

Ihr habt Euch von mir gewünscht, dass ich meine Lieblinge je Kategorie poste, und so habe ich mich mal an meiner Version des Ganzen versucht.

Zuvor möchte ich aber sagen, dass ich froh bin, wirklich viele sehr schöne Produkte mein Eigen nennen zu können, und vielleicht klingt das komisch, aber ich mag jedes einzelne Teil, und ich benutze querbeet und abwechselnd alles gerne.
Im Folgenden zeige ich Euch deshalb meine wahren Highlights: also Produkte, die mich in diesem Jahr wirklich überrascht und überzeugt haben, die neu für mich waren, oder Produkte, die ich so prima finde, dass ich sie dieses Jahr nachgekauft habe, weil sie leer waren.

Los gehts:

Würde man mich zwingen, mich auf eine einzige Foundation festzulegen, die ich zukünftig nur noch benutzen darf, so wäre das die „Teint Miracle“ von Lancôme.
In meiner Foundationreihe konntet ihr ja viel über meine Foundations und meine Meinungen dazu lesen, daher wisst ihr auch, dass ich auch andere wirklich gut fand.
Aber wenn es nur noch eine geben dürfte, dann diese.
Bitte Lancôme: bringt sie noch in helleren Nuancen heraus, denn die 02 ist hart am Limit bei mir, die 01 aber zu rosa. Danke :)!

Dieses Jahr neu kennen und sofort lieben gelernt habe ich den Tinted Moisturizer von Clinique.
Ich habe ihn auch schon einmal nachgekauft, und er ist fester Bestandteil meiner Makeup Routine.
Mit ihm fühle ich mich gut und „sicher“, er macht einen schönen Teint und ich möchte ihn nicht mehr hergeben.
Auch über ihn findet ihr in der oben verlinkten Foundationreihe mehr Informationen.

Eine Überraschung und ein echtes Highlight- in jedem Sinne: der Eclat Miracle Teint Booster von Lancôme.
Ich habe bereits darüber geschrieben, und meine Meinung hat sich nicht geändert, dieses Produkt ist meine „Geheimwaffe“ und wurde ebenfalls bereits nachgekauft.
Nichts bringt meinen Teint so zum leuchten, es ist so vielfältig einsetzbar, ich bin absolut begeistert davon.

Auch dieses Produkt ist eine Neuheit für mich gewesen, seit einigen Monaten liest man überalls von den Beauty- oder Blemish Balms, ich stand ihnen anfangs mit einiger Skepsis gegenüber.
MAC hat diesen herausgebracht, und wir bekamen, wie einige andere Kollegen, ein Exemplar zum testen.
Meine Review dazu findet ihr hier; auch dieses Produkt habe ich schnell ins Herz geschlossen und im Sommer und auch jetzt noch oft und gerne verwendet- mit Puder darüber, ohne Foundation.
Wie ich finde: ein tolles Produkt, eine tolle Neuheit 2011!

Ebenfalls neu für mich waren die Highlighter von Rouge Bunny Rouge, ich habe dieses Jahr einen Post darüber verfasst, in dem ihr auch die anderen Nunacen findet.
Ein absolutes Luxusprodukt, denn sie sind teuer, aber man erhält etwas einzigartiges. Ich kenne niemanden, der es probiert hat und nicht begeistert war!
Es ist so ergiebig und so viel enthalten, dass ihr es auch zu mehreren aufteilen könnt.
Für mich wirklich DAS Highlight im Highlighting- Bereich *lach*!

Eine weitere Neuerung 2011 war das Terra Inca Bronzepuder, das Guerlain im Sommer limitiert auf den Markt warf.
Eines der zahllosen gehypten Produkte aus diesem Jahr, aber es wurde absolut zurecht gehypt.
Es ist wunderschön anzusehen und toll verarbeitet, mit ihm fing meine Liebe zu Bronzern dieses Jahr erst richtig an. Ich habe es oft und gerne benutzt, trotzdem ist nur eine kleine Kuhle in der Mitte zu sehen und ich hoffe, es hält noch lange, lange an.
Hier lang gehts zur Review.

Den hart umkämpften Titel des absoluten Blush- Highlight 2011 bekommt „Black Honey“ von Clinique.
Noch so ein Produkt, um das man als Leser diverser Beautyblogs in diesem Herbst nicht herum kam.
Es ist wirklich einfach perfekt und passt zu vielen Teints, dass ich wirklich überrascht war. An jedem sieht es ein wenig anders und dabei wirklich umwerfend aus.
Ihr wisst, wie sehr ich Blushes liebe und ich möchte keines meiner Familie missen, aber Black Honey gebührt der Titel des Highlights.
Ich wünschte, Clinique würde es ins Standartsortiment aufnehmen!

Mein Duft des Jahres ist D&G „L`Impératrice“.
Kennengelernt habe ich es durch Sina, und immernoch denke ich jedes Mal, wenn ich es aufsprühe oder in den Händen halte, an diesen Tag damals und an sie.
Auch ihn habe ich vor wenigen Tagen nachgekauft.

Die „Eyes to Kill“ Eyeshadows von Armani haben mich ebenfalls begeistert!
Die Textur und die Pigmentierung sind unschlagbar, für mich besser als die „Konkurrenz“ von Chanel, Shiseido oder L`Oreal.
Die liebe Paddy hat mir „Pulp Fiction“ zum Geburtstag geschenkt, den hellen habe ich Sina aus ihrem Blogsale abgekauft.
Sie sind teuer, aber wirklich etwas Besonderes, nicht alle Töne sind unbedingt alltäglich tragbar, aber ein Highlight für aufwenigere oder festliche Looks.

Ach die Lidschatten von Rouge Bunny Rouge waren für mich eine Neuentdeckung in diesem Jahr, lange habe ich sie angeschmachtet, irgendwann richtig zugeschlagen.
Die Pigmentierung ist satt, die Textur samtig, deckend und gut verblendbar.
Auf vielen Blogs liest man nur Gutes über sie, und auch ich habe mich überzeugen lassen!
Auch für mich neu entdeckt habe ich die Clinique Chubby Sticks und die Dior Serum de Rouge Lippenstifte.
Über beide findet ihr vieles bei uns in der Suche, falls es Euch interessiert.
Die Chubby Sticks sind unheimlich praktisch, pflegend, deckend und machen gute Laune!
Ich kann nicht ausschließen, dass 2012 nicht noch eine weitere Nuance bei mir einzieht…
Und für den Dior Serum de Rouge 650 habe ich so viele Komplimente bekommen, dass ich ganz überrascht davon war- die Farbe ist aber auch einfach wunderschön!

Und zum Schluß mein „Dauerbrenner“, die ganz große Liebe, von der ich dank einer sehr lieben Leserin nun auch BackUps habe: MAC Viva Glam Cyndi!

So, genug erzählt, das waren die „Kracher“ 2011 für mich, und ich hoffe, ich habe nichts vergessen ;)!
Habt ihr in 2011 neue Sachen für Euch entdeckt?

Einen guten Rutsch
wünsche ich allen Lesern von
Innen & Aussen,
habt Dank für ein fantastisches Jahr
mit Euch!

Guerlain Meteorites Perles Base / Primer

Me hat euch gestern gefragt, was euch interessiert und zufällig war das Posting schon halb fertig getippt, daher folgt es gleich heute für euch. Es geht heute um:
Guerlain Meteorites Perles
Make up Base
30ml Inhalt
Preise variieren: 56,90€ bei Douglas, günstiger bei Parfumdreams für 49,95€, bei Pieper zum Teil während Rabattaktionen noch günstiger. Vergleichen lohnt hier auf jeden Fall und eventuell bei Frau Shopping nach Rabattcodes schauen
Homepage Guerlain

Das sagt Guerlain über den Light-Diffusing Perfecting Primer :

A PEARL ELIXIR FOR DIVINE-LOOKING SKIN, EVEN BEFORE MAKE-UP!

All the “light” expertise of Météorites in a light-diffusing base with magical correcting and perfecting pearls. Suspended in a cool gel with an unrivalled water content to revitalise the skin, the pearls transform on contact with the skin into an illuminating base that gives the complexion a natural matt look and evens out imperfections for instant radiance without shine. One shade of delicate dew-drop pearls created by gold, pink, blue and green sparkling micro particles that gently illuminate the face and conceal imperfections, for a complexion that looks fresh, matt and even. A divine alchemy that is at once make-up and skincare that imparts a radiant and healthy complexion.

Es gibt noch zwei weitere Versionen dieser Base
  • L’OR Pure Radiance Gold mit 24Karat Goldpartikeln
  • Pearly White Light-Perfecting Base (aber nur darüber gelesen, bin mir nicht sicher, ob es das Produkt aktuell noch gibt oder nur nicht in Deutschland. Auf der Homepage ist es aber aufgeführt)
Ich habe mir zum Testen die klassische Variante mit den Meteorite Perlen bei Parfumsdreams aussuchen dürfen. Vielen Dank.

Meine Erwartungen
Ich habe mir von dieser, im Anschaffungspreis, recht teuren Base sehr viel versprochen: zumal dass sie aufgrund der Konsistenz ein anderes&leichteres Auftragegefühl besitzt als die typischen Silikonbase anderer Marken, die doch immer gleich aussehen (leicht rosa, recht fest und cremig). Ich habe mir gewünscht, dass das Make up sich nicht in Fältchen absetzt und nicht fleckig wird. Desweiteren hoffte ich, dass ich nicht auch von dieser Base fiese Unterlagen bekommen würde.
Ob meine Erwartungen erfüllt wurden, lest ihr hier…

Getestet habe ich die Base mit verschiedenen Foundations (etwa 7 verschiedene, auch Naturkosmetik) und über einen längeren Zeitraum von einigen Wochen. Gerade bei dem sehr hohen Preis, wollte ich so ausgiebig testen, wie nur möglich.

Verpackung, Optik
Der Glasflakon ist in einer typischen, nachtblauen Guerlainverpackung untergebracht. Schlicht und mit so wenig Informationen wie gerade nötig. Stattdessen liegt in der Packung ein kleiner Beipackzettel bei. Das verstärkt für mich einfach das Bemühen einer Firma um ein Produkt.
Der Flakon selbst ist ebenfalls sehr schlicht gehalten, aber wirkt extrem edel und hochwertig. Nur auf der Vorderseite ist ein Aufdruch mit Namen, die Rückseite ist frei. Auf der schönen Designkappe ist in typischer Schreibschrift der Name Guerlain eingraviert.
Die Base wird durch einen Pumpspender entnommen.

Entnahme, Auftrag
Die Entnahme erfolgt mit dem Pumpspender. Über die Zeit habe ich gemerkt, dass ein halb durchgedrückter Pumpstoß für das gesamte Gesicht vollkommen ausreichend ist.
Ich gebe die kleine Menge auf dem Handrücken und verteile sie in kleinen Portionen im Gesicht (in kleinen Tupfpunkten genauer gesagt).
Ich habe verschiedene Auftragetechniken probiert

  • Foundationspinsel: frisst zuviel Produkt
  • Schwämmchen: besser als der Pinsel, aber da hatte ich das Gefühl, dass der feine Schimmer im Schwamm hängen bleibt
  • Finger: die für mich beste Methode

Durch das Verteilen/Einreiben der Base in die Haut hatte ich den geringsten Produktverlust, die Base hat sich am besten mit der Haut verbunden und auch der Schimmer blieb auf der Haut, anstatt auf den Fingern. Durch die Wärme der Finger fand ich das Ergebnis am besten von allen Methoden

Hautgefühl&Co
Die Base besteht aus einer durchsichtigen, geligen Trägersubstanz. Darin schwimmen dann helle rosane Guerlainperlen. Durch den Pumpstoß werden die Perlen zerdrückt und zerkleinert. Jedoch vermischen sie sich nicht in allerfeinsten Partikeln mit dem Gel, sondern es wird leicht flockig, das beschreibt es am besten.
Die Base riecht Guerlain typisch wie die Perlen, leicht blumig, feminin und zart. Ein sehr angenehmer, leichter Duft.
Diese Mischung verteile ich nun gleichmäßig mit dem Fingern im Gesicht.
Die Base zieht nicht sofort ein, sondern braucht etwa 1-2min Zeit. Das Gel fühlt sich eben gelig und extrem feuchtigkeitsspendend an, ganz anders als die üblichen, mir bekannten Base“pasten“.
Nachdem es eingezogen ist, hinterlässt es keinerlei Film auf der Haut.
Was ich oft online gelesen habe, dass man den feinen Schimmer sehr gut erkennt. Das kann ich nicht bei mir bestätigen. Ja, es ist definitiv ein minimaler Schimmer zu sehen, aber nur, wenn man ganz ganz genau hinsieht. Kommt dann noch Puder oder Foundation darüber, sieht man nichts mehr davon. Es kann aber auch schlichtweg nur daran liegen, dass ich ganz wenig Produkt nehme. Der Schimmeranteil erhöht sich sicher mit größerer Menge.

Effekt
Was sich viele von euch von einer Base wünschen, ist sicher folgendes: Poren sollen mininiert werden. Das hier ist nicht der Fall. Ich konnte hier keinerlei Effekt feststellen. Andere Bases spachteln durch das viele Silikon/andere Konsistenz die Poren schlichtweg zu, dass hier ist nicht der Fall. Ich spüre absolut nicht diesen typischen schweren Silikonfilm. Ich spüre absolut nichts, nur Frische und Leichtigekit
Was die Base aber schafft: meine trockene Haut mit viel Feuchtigkeit zu versorgen. Kleine Hautschüppchen werden geglättet und weniger stark mit Foundation betont. Auch über den Tag gesehen verhindert sie dich recht gut.
Diejenigen unter euch, die sich fragen: kann man die Base auch allein auftragen, ohne Make up? Ich finde dafür den Effekt viel zu gering. Das Schimmern ist zu dezent für einen effektiv gleichmäßigen Teint, die Poren sind unverändert normal groß.
Sinn macht das Produkt wirklich nur mit Make up bei mir.
Wer aber eine sehr reine Haut hat und nur leuchten und strahlen will wie eine echte Fee ohne fieses Glitzerdiscogefunkel, der wird sich in das Produkt verlieben. Die aufgeplatzen Perlen verleihen der Haut nämlich ein wundervolles, sanftes Strahlen. Muß dann immer an Tautropfen denken…


Links: nur auf der Oberfläche (man sieht gut, wie nass die Base ist)
Rechts: eingearbeitet in die Haut, man erkennt, dass die Haut leicht ebenmäßiger erscheint, das Licht wird leicht reflektiert

Haltbarkeit
Die große Stärke der Base: egal mit welcher Foundation ich sie kombiniert habe, die Foundation hielt doch bedeutend besser, sprich: längere gleichmäßige Abdeckung, sah länger wie frisch aus. Die Foundation hat sich auch besser mit der Haut verbunden, auch verursachte die Base kein Nachdunkeln bei mir. Genau die Punkte, weswegen ich eigentlich eine Base benutze (ich nutze sie nicht täglich im Alltag, sondern wenn ich den ganzen Tag gut aussehen will und lange unterwegs bin und mein Teint lange gleichmäßig wirken soll).

Fazit
Ja, sie ist teuer. Aber auch verdammt gut. Ich habe mit einigen anderen Bloggerinen reden können, die sie auch nutzen und genauso begeistert sind. Auch K. besitzt die Base länger und ist genauso begeistert.
Diese Base ist von der Konsistenz, dem Frischekick für die Haut einfach so anders als die anderen, cremigen Grundierungen im Handel, was sie für mich zu etwas Besonderem macht.
Positiv anmerken will ich noch: bei allen! anderen Bases habe ich am nächsten Tag Unterlagerung im Hautbild gehabt, jedoch nicht mit Guerlain.
Ein Bild, aufgetragen im Gesicht habe ich nicht eingebunden, weil ich den Effekt nicht einfangen konnte und entnervt aufgegeben habe.

Andere Reviews findet ihr bei

Sie sind zu Recht positiv und bestätigen mich in meinem Bericht (bis auf die verkleinerten Poren, meine sind wohl echt zu groß für einen Effekt).