Artikel in der Kategorie "Helena Rubinstein":

Helena Rubinstein Surrealist Everfresh Mascara

IMG_6763IMG_6768

IMG_6765IMG_6771

Helena Rubinstein
Surrealist Everfresh Mascara
3,7ml für etwa 40€

Die Mascara soll laut Herstellerversprechen nicht eintrocknen und vom ersten bis zum letzten Tag der Anwendung für atemberaubende Wimpern sorgen: die Wimpern werden definiert, geformt und entfalten sich wie eine Blüte.
Die Mascarahülse ist insgesamt 14cm lang und liegt massiv und wuchtig in der Hand. Nicht wirklich mein Geschmack, erinnert mich leider an Drogerie. Das kann HR besser.

IMG_6773

Das Bürstchen ist tropfenförmig, mit recht starren und unflexiblen Gummiborsten. Sie ist sehr klein, kurz und eigentlich greifen nur die hinteren wenigen Borsten die Wimpern. Das vordere Drittel ist praktisch borstenfrei. Die Bürste ist insgesamt 2cm lang, davon nur 1cm mit sichtbaren Borsten
Auch ist ein sehr starker, blumiger Duft wahrnehmbar. Die Textur ist extrem nass, glänzend. Ich habe sie einige Wochen täglich kurz auf und zu gedreht, etwas Luft reingepumpt. Von damals bis heute hat sich die Konsistenz nicht verändert, nass und frisch. Da sehe ich bei anderen Produkten in der Zeit doch eine Veränderung.

IMG_7610IMG_7607

IMG_7623IMG_7625

Was nützt einem die interessante Innovation bei der Langlebigkeit, wenn die nasse Textur nicht zur Bürste passt. Viel zu kurz, zu kleine und wenig Borsten, die bei meinen unproblematischen Wimpern sehr unschöne, verklebte Fliegenbeine produzieren. Ich sehe weder Trennung, Länge, geschweige Volumen. Je mehr man versucht, das mit der Bürste wieder hinzubiegen, desto schlimmer werden die Fliegenbeine. Dazu stört mich der intensive Duft. Duft am Auge ist meiner Meinung nach ein absolutes No-Go, da dies schnell zu Reizungen führen kann.

Fazit
Eine tolle Idee mit Everfresh. Aber ich denke auch an den Hygieneaspekt: Sobald meine Mascara trocken wird, leicht krümelt, kaufe ich eine Neue. Für mich ein Zeichen, dass zu viel Luft hineingelangt ist, sich wohlmöglich ein Bakterienhord entwickelt. Wer schon mal eine Bindehautentzündung überstanden hat, weiß wozu das führen kann. Das würde bei der Everfresh fehlen, die Mascara ist ja noch schön feucht. Ich bin wirklich nicht zimperlich bei Make up, ich achte auf Konsistenz und Duft bei Produkten und schaue nicht auf die Haltbarkeit. Bei Mascara bin ich aber pingelig. Schon allein deshalb ist diese neue Technik schwierig zu beurteilen. Dazu kommt das für mich misslungene Bürstchen, mit einer anderen klassischen Form würde sie mich sehr wahrscheinlich viel besser gefallen.
Und dazu der Preis von 40€: keine Kaufempfehlung. Die Tragebilder kann ich nicht schönreden.
Dann doch lieber eine Mascara von HR aus der extrem tollen Lash Queen Reihe, damit war ich immer zufrieden, was man auch an Berichten auf IA sehen konnte.
Ich habe leider keine weiteren Blogbeiträge gefunden, nur redaktionelle Texte…

Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Paddy

Tragebilder Helena Rubinstein Lash Queen Celebration

Zum 110. Firmenjubiläum von Helena Rubinstein gibt es eine Sonderedition des Klassikers, der Lash Queen Mascara, mit dem Namen Celebration.
Und hier wird wirklich hochkarätig gefeiert. Die Mascara enthält nämlich echte Goldpartikel, die man auch mit dem Auge erkennen kann. Diese Partikel sollen das Licht reflektieren.

Kostenpunkt für 8ml 33€

IMG_2182

Die Optik der Mascara ist ein echter Hingucker: schimmernd, komplett überzogen von einem Goldschimmermantel. Ich denke, diese Mascara ist perfekt für alle, die ein Geschenk suchen, dass beim Auspacken den Beschenkten verzaubert. Sehr gelungen.

IMG_1822

Aber was kann die Mascara selbst
Es handelt sich um eine normale Borstenbürste mit durchgehend geraden Borsten, symmetrisch angeordnet. Die Textur der Mascara ist relativ dick, aber auch eher trocken. Diese trockene Konsistenz fand ich persönlich beim Tuschen als Hindernis, da sie kleine Klümpchen auf meine Wimpern zauberte, krümelig beschreibt es ganz gut.
Das Ergebnis selbst: Volumen und tiefes Schwarz am Ansatz mit guter Verdichtung. Ich hätte mir jedoch mehr Länge und Schwung gewünscht. Getrocknet sind die Wimpern relativ weich und geschmeidig.

Zu den Goldpartikeln: da sie verhältnismäßig groß sind und durch die trockene Textur nicht stark an den Wimpern haften, fingen sie an zu wandern. Bei harten Kontaktlinsen fand ich das alles andere als witzig, als ich sie neulich zur Probe trug in Kombination mit der Mascara. Für mich ein klarer Grund sie nicht zu kaufen.

IMG_1825

Tuschergebnis

IMG_1702IMG_1703

IMG_1716IMG_1710IMG_1721

IMG_1715IMG_1718

Fazit
Wunderschönes Jubiläumsdesign. Gutes, schnelles Tuschergebnis mit Volumen und Verdichtung. Jedoch störte mich die trockene, krümelige Textur und die Goldpartikel, die sich nicht mit meinen harten Linsen vertragen haben.

Das Produkt wurde mir kosten – und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Paddy

Helena Rubinstein Lash Queen Fatal Blacks waterproof Mascara

Letztes Jahr hat Helena Rubinstein die Lash Queen Fatals Blacks Mascara herausgebracht, wir haben sie Euch hier vorgestellt.
Nun ist die wasserfeste Variante erschienen, die ich nach meinem Urlaub zuhause vorfand.
Ich habe mich sehr gefreut, da ich ja vor einiger Zeit auf wasserfeste Mascaras umgestiegen bin, da sie den Schwung der Wimpern besser halten, als die normalen, und das bei mir bitter nötig ist.
Sie kostet 33 EUR für 7,2ml.




Von außen hat sie Schlangenhaut, der Kopf soll dem einer Kobra gleichen.
Paddy hat in dem Beitrag über die normale Variante schon gut beschrieben, was das Problem ist: den richtigen Dreh mit dieser Bürste zu finden.
Aber: sie verleiht lange Wimpern und Schwung, der hier wirklich anhält!
Sie könnte besser trennen, aber ich finde sie gut und benutze sie sehr gerne.
Allerdings weiß ich nicht, ob ich sie nachkaufen würde, den für den Preis muss eigentlich alles stimmen.
Ich werde sie noch weiter testen und am Ende einen “aufgebraucht und…” Post dazu machen :)!


ohne- mit


beide mit

Auch Tine und Marislilly haben sie getestet, schaut mal vorbei ;)!

Vielen Dank an HR für das kosten- und bedingungslose zusenden des Produkts.