Artikel in der Kategorie "LE":

(Fast) Komplettlook mit Chanel Plumes Precieuses Holiday 2014

IMG_2999IMG_2996IMG_3002

Alle verwendeten Produkte

  • Urban Decay Primer Potion
  • Chanel Lidschattenpalette Les 5 Ombres de Chanel Oiseaux de Nuit (LE)
  • Chanel Long Lasting Eyeliner 987 Or Blanch Wasserlinie & Innenwinkel (LE)
  • Dior Eyeliner
  • Chanel Le Volume Mascara Black
  • Catrice Velvet Finish Foundation
  • Chanel Vitalumiere Loose Powder
  • Chanel Rouge 72 Rose Initiale
  • Chanel Camélia de plumes – Highlighting powder (LE)
  • Chanel Rouge Allure 134 Audacieuse
  • Chanel Le Vernis 687 Phenix (LE)

 

IMG_3008IMG_3018

IMG_2994

Die Produkte im Einzelnen

1

Chanel Lidschattenpalette Les 5 Ombres de Chanel Oiseaux de Nuit (LE)
5 Farben, Preis 50€
Grau trifft Lavendel trifft Gold, so lautet das Motto dieser Palette. Die Farben sind in der Gesamtheit nichts für den Alltag, außer man setzt den Gold – und Silberton ein. Perfekt geeignet sind die Farben für rauchige Smokey Eyes oder wie bei mir für einen warmen festlichen Look in Gold. Beim Schminken hatte ich keinerlei Probleme. Die Farben lassen sich auf der Base gut auftragen, krümeln fast gar nicht und lassen sich auch sehr gut verblenden. Nach dem Verblenden bleibt die Farbintensität erhalten und man kann verschiedene Farben sehr gut layern. Qualitativ kann ich keine Kritik äußern. Sehr schade aber ist, wie auch im letzten Jahr, die extreme Verknappung der Kollektion in Deutschland. Kaum hatte ich die Produkte vorliegen, schon waren sie fast deutschlandweit ausverkauft wie ich Twitter und Instagram entnehmen konnte. Das Interesse an der Weihnachts-LE ist definitiv vorhanden, ich würde mir daher wirklich wünschen, dass Chanel den Zugang zu den Produkten erleichtert. So wird sicher auch das unsinnige Hamstern und Einstellen auf Online-Portalen zu Wucherpreisen eingedämmt.

3

Style Yeux Waterproof
Farbe Or Blanc
Preis 26€
Auf den Linern hatte ich mich sehr gefreut und wurde leider ein wenig enttäuscht. Sieht der Stift und auch der Swatch schimmernd golden aus, verblasst die Farbe auf der Wasserlinie komplett. Man erkennt höchsten einen leichten Glanz. Kombiniert mit schwarzem Kajal am oberen Wimpernrand kann man ganz nette Effekte erhalten, die Farbe sieht dann aber leicht krümelig aus und einfach nicht so wie im Swatch. Sehr gut funktioniert der Kajal allerdings als Highlighter im Innenwinkel oder auch verblendet unter der Braue, wenn es etwas mehr Glanz sein darf. Aufgrund von Preis & Leistung kann ich ihn aber leider nicht empfehlen. Die Farbe ist nicht außergewöhnlich genug und der Preis ist dafür wirklich zu hoch, man vergleiche allein die 50€ für die Lidschatten versus Kajal 26€.

2

Camélia de Plumes
Silbriger Puderhighlighter
Preis 56€
Ein Sammlerstück: Die Prägung ist mal wieder sehr gelungen und fast noch schöner als das Spitzenmuster vom Frühjahr diesen Jahres. Auch der Grundton ist etwas besser tragbar und für mehr Typen geeignet. Silber trifft hier auf ein kühles Gold. Großflächig sollte man ihn definitiv nicht tragen, dafür schimmert er viel zu stark. Ich habe ihn auf den Bilder im Wangenbereich aufgetragen, unter dem Brauenbogen und ein wenig auf dem Kinn. Ich fand den Glitzer etwas zu grob und daher für das Gesicht im Alltag nicht geeignet. Es ist eher ein Effektprodukt, was sich auch im Augenbereich einsetzen lässt. Und wie gesagt: Ein Sammlerstück, welches sehr schnell ausverkauft war.

IMG_2625

Chanel Le Vernis
687 Phenix
Preis 24€
Für mich natürlich toll, dass ein Rot in der LE dabei ist. Ich hätte mir aber wirklich sehr eine andere Farbe gewünscht, da schon die letzte Sonderedition von Chanel eben 3 rote Lacke waren bzw. man kann sie immer noch kaufen (meine Review hier). Phenix ist ein klares Feuerwehrrot, ohne Schimmer. Die Textur ist angenehm flüssig und deckt mit zwei normalen Schichten. Der Nagellack ist allerdings keiner diese Wow-Lacke von Chanel und überall in ähnlichen Tönen auch günstig in der Drogerie zu finden.

Fazit zur Kollektion
Die Problematik der Verknappung ist für mich beim Vorstellen einer Kollektion ein echtes Problem. Kaum habe ich die Produkte erhalten, sie kamen an dem Tag von der Chanel PR als mich mein Chanel Counter anrief (hatte um den Service gebeten um den Highlighter zu kaufen), waren sie bereits ausverkauft. Wie auch die letzten Jahren wird die Holiday Kollektion immer nur an ausgewählten Countern in Deutschland verkauft. Ich finde, dass Chanel so auf Dauer die Fans frustriert. Man sieht tolle Swatches, tolle Produkte, kann sie aber nirgendwo kaufen. Ich würde, wenn ich nicht das Glück mit einem tollen Service am Stuttgarter Counter hätte, Chanel den Rücken kehren und zu anderen Marken greifen. Natürlich hat Chanel genug Fans und Käufer, so dass man es nicht an den Zahlen merkt, aber schon im letzten Jahr waren die Kommentare deutlich und das Interesse schwand dadurch im laufenden Jahr an Chanel-Kollektionen.

Zu den Produkten selbst: Die Lidschattenpalette ist empfehlenswert, der Nagellack sehr schön aber auch gut dupebar. Der Eyeliner enttäuscht leider aufgetragen am Auge. Der Highlighter ist mehr ein Sammlerstück als ein alltäglich anwendbarer Puder, trotzdem für Effekte am Auge oder sparsam an der Wange gut geeignet.

Wie findet ihr die Produkte, besonders den Highlighter und die Lidschatten?

Die Produkte wurden mir zur Verfügung gestellt / PR-Sample

Paddy

Sally Hansen Kollektion Guilty Pleasures

Sally-Hansen_Guilty-Pleasures

Sally Hansen Kollektion Guilty Pleasures
Seit November im Handel
6 Farben, Preis je 8,99€
In ausgewählten Drogerien erhältlich, einen Storefinder findet man bei SH auf Facebook

3 Farben möchte ich euch nur kurz vorstellen und meinen Liebling ein wenig hervorheben

  • 707 Scarlett Letter: Diese eine Farbe hätte mir als Sample allein schon gereicht. Rot und ich bin glücklich. Und wenn es auch noch ein so tolles Rot ist, versetzt mit feinem goldenen Schimmer, der sich dezent im Hintergrund hält, umso schöner. Deckend mit zwei Schichten und dies auch noch streifenfrei.
  • 711 Luxe Tux: Eine schwarze Base mit unterschiedlichen silbernen Partikeln. Deckend mit zwei Schichten, wobei das Schwarz die silbernen Partikel zum Teil überdeckt. Ganz nett, aber kein Must-Have. Schwarz allein ist nicht wirklich alltagstauglich, mit silbernem Glitzer wird er immerhin zum Hingucker
  • 708 24k Dipped: Der Name ist Programm. Ein satter schimmernder Goldton mit warmen Gold – und Lilareflexen. Deckend mit eher 3 Schichten. Das Funkeln im Licht hat mir wirklich sehr gut gefallen, jedoch war das Entfernen aufgrund des Schimmer langwierig (wie bei 707 Scarlett Letter übrigens auch).

1

Und hier mein Liebling 707 Scarlett Letter im Detail. War ja klar, dass ich ihn ganz besonders weihnachtlich in Szene setzen musste.

2

Alle Lacke könnt ihr geswatcht hier sehen.

Habt ihr die Kollektion schon im Handel entdeckt? Alle sind momentan auf essie-Jagd, dabei hat die Konkurrenz auch schöne LEs!

Die Produkte wurden mir zur Verfügung gestellt / PR-Sample

Paddy

essie LE Jiggle hi jiggle low Einkauf–Review Leave no trace Gelentferner

Bildschirmfoto 2014-11-20 um 14.33.04

Bildquelle: essie Deutschland

So langsam ist die neue Limited Edition von essie im Handel zu finden. Ganz aktuell findet ihr sie bei Douglas und auch Müller, bei dm wird sie in den nächsten Tagen zu finden sein.

Mein bisheriger Einkauf

1

Bump up the pumps
13,5ml für 7,99€
Neben Double breasted jacket und Jump in my jumpsuit eine von drei Farben, die ich schon kaufen konnte. Der Aufsteller bei Douglas war fast leer, lediglich Tuck it in my tux war vollständig vorhanden.

Bump up my pumps ist im Fläschchen ein helles Lachsrosa, aufgetragen intensiviert sich der Ton merklich. Ein Lachston mit einen winzigen Hauch Orange und sogar etwas Braun ist im schimmerfreien Nagellack zu erkennen. Er deckt bereits mit einer Schicht richtig gut, perfekt wird es aber erst mit zwei Schichten. Diese Farbe hätte ich eher in einer Frühlingskollektion erwartet. Ich hoffe, dass ich die beiden roten Lacke noch finden kann. Diese LE stand übrigens in der Theke.

In einem separaten Aufsteller habe ich dann noch dies entdeckt

2

LuxEffect Nagellack Rock at the Top
Preis 9,99€ bei Douglas

Eine klare Base versetzt mit zwei unterschiedlichen Glitterformen. Ein recht kühles Gold mit starkem Glanz. Die Base ist recht schnell getrocknet, so dass ich nach etwa 20min das kleine Extra testen konnte.

Als Gratisbeigabe: Leave no trace
Glitter Nail Polish Remover
Scrub-ingel-formula
Probengröße mit kleinen 25ml

3

Diesen Gelentferner habe ich bisher noch nie bei essie gesehen. Da ich wirklich in Eile war und mir erst durch eure Kommentare bei Instagram klar wurde, wie spannend dieses Produkt für euch ist, ich hätte mir den Aufsteller genauer angesehen. Ich kann mich leider gar nicht mehr erinnern, ob es noch andere Lacke gab und einen Entferner mit mehr Inhalt. Vielleicht weiß jemand mehr von euch? Dann schreibt es gerne in die Kommentare.

Der Entferner ist sehr zähflüssig und man muss die Flasche zusammenpressen, damit das leicht fliederfarbene Gel heraustropft. Es sind kleine Schimmerpartikel und weiße Kügelchen erkennbar wie man es von Peelings her kennt. Der Entferner ist acetonhaltig, was man aber am Duft überhaupt nicht merkt. Ich habe selten so einen sanften angenehmen Duft wie hier vor der Nase gehabt, überhaupt nicht stechend aggressiv.
Aufgetropft auf das Pad habe ich das Gel dann auf die einzelnen Nägel verteilt. Das Gel fließt und tropft nicht und kann so ohne Hilfsmittel wie Watte oder Alufolie einwirken. Mit dem Pad abziehen, die restliche Farbe mit einem normalen Entferner abnehmen, fertig. Die Peelingkügelchen fühlen sich aber sehr sehr ungewohnt an, helfen aber beim Abrubbeln der Partikel. Oben auf dem Bild seht ihr das gute Ergebnis nach 2min Einwirkzeit plus Abziehen mit dem Pad.

Würde ich mir den Entferner kaufen als Fullsize? Ja! Der Duft ist angenehm, es hat nicht gebrannt auf den Nägeln und das Gel kann man prima ohne Hilfsmittel einwirken lassen. Glitzerlack habe ich selten so schnell entfernt wie mit ihm.

Es hat nicht zufällig von euch jemand eine Bezugsquelle, die auch nach Deutschland liefert?

Paddy