Artikel in der Kategorie "Maybelline":

Review Maybelline Color Drama Lip Pencil 140 Minimalist und 520 Light it up

IMG_3972

Neu in der Drogerie
Maybelline Color Drama Lip Pencil
8 Farben je etwa 7€

Das sagt Maybelline
Für Lippen, die für Drama sorgen.


  • Lippenstifte in Stiftform sind der neue Trend unter Make-up Profis – für mehr Farbe und Fülle
  • Dramatisch große Spitze – für optimale Farbwirkung
  • Satte, intensive Farbe mit extra vielen Farbpigmenten und mattem Finish – für unwiderstehliche Sinnlichkeit
  • Samtig-weiche Textur – für hohen Tragekomfort
  • In acht aufregenden Trendnuancen – für jeden Typ und jeden Anlass

Wie ich sie finde
Ich habe mir zunächst die Nuance 140 Minimalist gekauft. Ein sehr natürliches Rosa mit sichtbaren, aber nicht spürbaren Schimmerpartikeln. Der Stift ist zwar etwas kurz, liegt aber gut in der Hand, die Kappe schließt fest und geht auch nicht in der Handtasche auf. Der Lip Pencil ist duftfrei, erinnert aber an den typischen Bleistift, an dem sicher schon jeder als Kind einmal gekaut hat in der Schule. Die Mine ist überraschend weich, aber nicht zu weich oder gar schmierig. Im Vergleich zur Nr. 520 Light it up ist 140 Minimalist ein wenig härter und auch deutlich trockener, was die Textur angeht. Ihr erkennt dies gut an den beiden Lippenbildern von mir mit dem hellen Ton: Die Lippenfältchen werden leider betont, die Lippe wirkt etwas schrumpelig und ungepflegt. Darunter leider auch die Pflegewirkung, die Lippen muss ich am Abend gut eincremen. Trotzdem trage ich die Farbe wirklich sehr gern. Zum einem überzeugt der wunderschöne Farbton, der zu fast jedem Look passt und die Haltbarkeit ist unschlagbar! Essen, Trinken, Reden und das über Stunden ist kein Problem. Der Schimmer ist nur ein wenig hartnäckig beim Abschminken und könnte bei einem Produktupdate weggelassen werden.
Tipp: Die Farbe unter eurem liebsten Alltagslippenstift auftragen und schon hält dieser bedeutend länger!

12

Etwa zwei Wochen später hatte ich Lust auf einen weiteren Ton und entschied mich für 520 Light it up, ein schimmerfreies klassisches Rot mit Blaustich. Diese Farbe ist deutlich pflegender und betont auch sehr trockene Lippen nicht. Meine Lippen waren von einer Erkältung wirklich empfindlich und schuppten. Dies war jedoch gar kein Problem für den Lip Pencil, was mich überraschte. Die intensive Farbe franste auch im Lauf des Tages nicht aus und hat sich zwischendurch ohne Abschminken problemlos nachschminken lassen. Auf dem Bild seht ihr übrigens meine Lippen nach einem reichhaltigen Frühstück mit Rührei, Kaffee mit Milch, Brötchen mit klebrigem Nutella. Das untere Tragebilder zeigt meine Lippen nach dem Auffrischen der Farbe ohne vorheriges Abschminken. Das sieht doch wirklich überzeugend aus, oder? Die Haltbarkeit ist bei den stark pigmentierten Farben noch bedeutend besser. Das Finish ist schön matt aber ohne das fürchterlich trockene Gefühl.

4

5IMG_3195

Sind die Maybelline Color Drama ein günstiges Dupe zu Bobbi Browns Art Sticks? Eine Review findet ihr hier.
Ein klares Ja von mir! Preis und Leistung überzeugen mich komplett! Ich kann definitiv eine Kaufempfehlung aussprechen und ermutige euch auch zu den intensiven Farben zu greifen. Achtet beim Rot lediglich darauf, welcher Typ ihr seid: Kühle Typen = 520 Light it up, Typen mit einem schönen olivfarbenen Teint könnten zu 410 Fab Orange greifen.

Paddy

Vergleich Benefit Push-up Liner versus Maybelline Lasting Drama Black Shock Gel Liner

1

Benefit Push-up Liner
Gel Liner Pen, wasserfest
Preis 25€
Ab 27.Juni 2014 im Handel

Maybelline
Lasting Drama Black Shock
36H Gel Liner
Preis zwischen 8-12€.
Ich habe meinen Liner bei DM für 7,85€ gekauft
Im Standardsortiment

2

Mechanismus
Bei beiden Liner dreht man die Kappe auf. Zum Vorschein kommen zwei flexible Gummispitzen, die noch mit einem kleinem Stöpsel versehen sind, um die Öffnung freizuhalten. Die beiden Gummispitzen unterscheiden sich bei den Marken: Während Benefit einen schmalen und längeren Schlitz besitzt, ist die Öffnung bei Maybelline etwas breiter und auch kürzer. Mit einem Drehmechanismus ähnlich dem von Pinsel-Concealern wird die Gelmasse herausgedreht. Am Anfang muss man ein paar mal drehen, bis Produkt austritt.

3


Das Schminken
Beide Liner habe ich jeweils eine Woche lang an einem Auge getragen, damit ich mich sowohl an das Schminken gewöhne und auch das Ergebnis beider Gelliner genau beurteilen kann. Die perfekte Menge Geltextur habe ich jeweils mit einer Umdrehung bekommen. Obwohl ich sonst nie Probleme mit herkömmlichen Gellinern, Flüssiglinern oder sonstigen Kajalstiften habe, diese Gel Pens haben mich zur Verzweiflung getrieben.
Die Texturen unterscheiden sich: Während Maybelline ein etwas feuchteres Gel anbietet, ist die Textur von Benefit trocken und krümelig. Dies führt dazu, dass die Linie bei Benefit ausfranst und nie exakt wirkt. Maybelline schlägt sich da deutlich besser, auch wenn auch hier keine perfekte Linie gelingt. Das Schwänzchen habe ich auch nach einer Woche leider nie so schön hinbekommen wie beispielweise mit einem Filzliner, den ich sonst immer benutze. Zusätzlich hat mich genervt, dass sich gerne mal die komplette Menge an Gel an einer Stelle absetzt bzw. aus der Mine bricht und ich dann ein Kügelchen Gel Liner auf dem Lid hatte. Von beiden Linern hatte ich mir definitiv eine bessere, einfachere Handhabung gewünscht.

Tragegefühl
Beide Liner habe ich deutlich auf meinem Auge gespürt. Eine dicke, feste Schicht nah am Wimpernansatz fühlt sich einfach über den Tag nicht wirklich angenehm an. Als ich einem Tag etwas mehr Produkt erwischt hatte, ist mir sogar ein Stückchen im Lauf des Tages abgeblättert, so dass ich eine Lücke im Lidstrich hatte.

4

Haltbarkeit
Beide Gelliner haben eine wasserfeste Textur. Das Entfernen der Swatches auf dem Handrücken hat beispielweise mit meiner Mizellenlösung von Bioderma überhaupt nicht geklappt, ein ölhaltiger Entferner hat die Farbe dann entfernt. Selbiges gilt auch für das Abschminken am Auge, der Liner muss mit einem Entferner für wasserfestes Make-Up gelöst werden, dies gilt für Benefit und auch Maybelline. Trotz der sehr eigentlich guten Haltbarkeit hatte ich die ganze Woche über jeden Abend leichte Abfärbungen unter dem Auge, die sich nicht so leicht wegwischen lassen. Das hat mich doch sehr gewundert, da ich sonst nicht zu den sogenannten Pandaaugen neige.

Ergiebigkeit
Ein großer Kritikpunkt: Die Mine verstopft! Die Reste des verbliebenen Gels in der Spitze trocknen bis zu nächsten Benutzung ein und müssen erst herausgedreht werden. Dabei geht natürlich einiges an Produkt verloren. Selbst mit Säubern nach der Benutzung tritt dieses Problem auf, was mich sehr geärgert hat!

5

Tragebilder

13

Links: Maybelline    Rechts: Benefit


Fazit
Der günstigere Liner von Maybelline hat mir in der Handhabung und der angenehmeren, feuchteren Textur deutlich besser gefallen. Allerdings habe ich mit beiden Marken große Probleme einen gleichmäßigen, perfekten Lidstrich mit einem schönen Schwänzchen zu ziehen. Auch haben mich die Abfärbungen unter dem Auge gestört, die trotz der wasserfesten Textur zu einem Pandalook geführt haben.
Ich bleibe weiterhin meinem günstigen Liebling, dem Manhattan Eyemazing Liner mit Filzspitze und Khol Kajals treu. Gel Liner Pens waren für mich ein Fehlkauf, dann lieber Gel Liner aus dem Glastiegel wie beispielsweise von MAC.

Weitere Review hier, hier oder hier.

Paddy


Maybelline Baby Lips–den Hype wert ?

IMG_0254

IMG_0258IMG_0257

Maybelline Baby Lips
Gekauft in den USA; in Deutschland nicht erhältlich
6 Farben aktuell im Sortiment
Jeder Lippenbalm mit entsprechendem Aroma

IMG_0259IMG_1487

IMG_1485

Wie ich ihn finde
Ich habe mir von allen Tönen vor Ort den dunkelsten Ton, welcher vorrätig war, ausgesucht: 15 Cherry me. Genaues Ansehen war in NY nicht möglich, da alle Produkte in einer Umverpackung verschweißt sind, was ich toll finde.
Optisch in einer typischen Lippenpflegestifthülse verpackt, mit buntem Innenleben und auffälligen Druck. Wie der Name schön verrät, mein Cherry me schmeckt und riecht vor allem intensiv nach Kirsche – die HubbaBubba Version allerdings. Künstlich, süß.
Die Tönung beim Swatch ist recht intensiv für einen Balm, auf meinen Lippen sehe ich außer Glanz fast nichts. Nach 30min ist dieser auch verschwunden, meine Lippen sehen aus wie davor. Die Pflege, die versprochen wird (8Stunden lang), erreicht man ganz sicher nicht mit einem Auftrag. Auch sonst hat mich die Pflege nach einem Tag nicht umgehauen. Er pflegt nicht mehr oder weniger als andere Drogerielippenpflegestifte, wobei Pflege bei den vielen Inhaltsstoffen auch wieder relativ ist.
Ich bleibe bei meiner gewohnten Pflege, wenn ich leichte Tönung will, dann nehme ich lieber Chubby Balm Sticks (z.B. von Catrice).
Ich persönlich kann den großen Hype um diesen Pflegestift nicht so recht nachvollziehen, aufgrund der etwas bunten Verpackung werde ich ihn nicht kaufen, sollte er irgendwann in Deutschland erhältlich sein.

Kennt ihr die Maybelline Baby Lips Produkte vielleicht schon? Ab und an kann man sie in Deutschland nämlich zusammen in einem Set mit einer Maybelline Mascara kaufen

Paddy