Artikel in der Kategorie "Palette":

Review Catrice Absolute Matt Lidschattenpalette + Tutorial

IMG_5114IMG_5118

Catrice
Absolute Matt Eyeshadow Palette
6 matte Lidschatten
Preis 4,99€
Erhältlich exklusiv bei Müller nur in der 2m-Theke

Swatches

IMG_5129IMG_5183

Wie ich sie finde
Auf den ersten Blick sieht die Palette durchaus gelungen aus. Es sind zwei helle Töne zum Ausblenden und Highlights setzten vorhanden. 3 gelungene Brauntöne, die recht neutral und ohne Rotstich formuliert wurden und dazu ein schwarzer Lidschatten, mit dem sich auch ein Lidstrich ziehen lässt.
Beim Swatchen und später auch beim Schminken krümeln die Lidschatten leider recht stark und sie sind staubig. Die Swatches auf der Urban Decay Primer Potion Base für matte Lidschatten sind für matte Drogerielidschatten kräftig und lassen sich auch farblich gut voneinander unterscheiden.
Ich hatte die Hoffnung, dass die Farben auch so schön auf dem Auge sein werden. Leider wirken sie auf dem Lid schwächer und blass. Nach dem Verblenden sind besonders die Brauntöne nur schlecht zu unterscheiden. Es lassen sich somit nur wenige unterschiedliche Looks damit zaubern. Jedoch eignet sich die Palette mit den zurückhaltenden Farben für einen schnellen und unkomplizierten Alltagslook, der immer gelingt. Für den Gesamtpreis von 5€ und für 6 Töne ein interessantes Produkt für Schminkanfänger und für diejenigen, die nur ab und an matte Lidschatten für ein dezentes Tages-Make-Up nutzen möchten. Der schwarze Lidschatten eignet sich jedoch nicht für das Ziehen eines Lidstrichs höchstens zum Verblenden eines Kajalstriches.

Ich habe für euch auch noch ein schnelles Tutorial mit fünf von 6 Farben geschminkt, lediglich der schwarze Lidschatten kommt hier nicht vor.

IMG_6268IMG_6270

1. Das Lid mit einer Lidschattebase grundieren

IMG_6272IMG_6275

2. Den rosafarbenen Ton im Innenwinkel auftragen

IMG_6279IMG_6284

3. Den hellsten braunen Ton auf dem äußeren beweglichen Lid auftragen. Hier erkennt man gut, wie schwach die Farbe auf der Haut ist, man sieht sie kaum.

IMG_6292IMG_6293

4. Die zwei dunkelsten Töne mit einem fluffigen Pinsel in der Lidfalte auftragen und vorsichtig nach oben hin verblenden.

IMG_6299IMG_6305IMG_6308

5. Den weißen Ton unter der Augenbraue auftragen. Lidstrich ziehen und verblenden (Kajal MAC Coffee) und die Wimpern tuschen. Fertig.

IMG_6326
Rouge Catrice Illuminating Blush Kiss me Ken, Lippen Catrice Vitamin Lip Treatment

Fazit
Eine bezahlbare matte Lidschattenpalette in der Drogerie, die aber auch ihre Schwächen hat. Der Look lässt sich zwar problemlos, ohne Flecken zaubern, die Farben könnten aber weniger krümeln und besser pigmentiert sein. Trotzdem toll für einen sich immer wiederholenden natürlichen Tageslook. Wer nach einer überzeugenderen matten Lidschatten sucht, dem kann ich sehr die Urban Decay Naked Basic Palette empfehlen, mein absoluter Liebling!

Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Paddy

Review H&M Eyeshadows Nudes und Smokey

IMG_8645

H&M
Eyeshadows by H&M
Verschiedene Paletten mit je 5 Lidschatten
Preis 4,95€

IMG_8650

Wie ich sie finde
Klein, handlich und nette Aufmachung. Optisch haben mich die Paletten sofort angesprochen,  so dass ich bei einem Preis von 4,95€ nicht widerstehen konnte. Die Nude Palette hat 5 sehr helle Töne, die Smoky Palette hingegen 5 deutlich dunklere Farben, die sich mit der hellen Palette optisch sehr gut ergänzen. Man hat quasi eine komplette Nudereihe in hell&dunkel für 10€.
Die Töne sind überwiegend zart schimmernd, nur 1 Ton pro Palette ist matt. Die Töne würde ich zum Großteil als kühl einordnen, die Smoky Palette hat aber mehr warme Töne dabei (3 von 2).

So schön ich die Farben auch finde, der Swatch hat mich dann doch enttäuscht: Die Farben sind schwach pigmentiert, vor allem bei den Tönen der Nude-Palette. Die Smoky-Farben sind besser pigmentiert, leider auch etwas pudrig und krümeln beim Swatchen.

Beim Schminken waren mir die Töne aus der Nude-Palette viel zu hell um nur damit ein komplettes AMU zu schminken. Die Farben haben leider trotz Base, die sonst jeden Lidschatten über Stunden problemlos haltbar macht, nicht richtig gehalten, der Glitzer wanderte ins Gesicht und das Ergebnis wurde schwächer im Lauf des Tages. Da die Farben so schwach pigmentiert sind, musste ich auch mehrere Schichten auftupfen, damit man die Töne halbwegs sieht.

Die Smoky-Palette fand ich persönlich deutlich besser. Die Töne sind kräftiger und haben sich, trotz Krümeln auch gut auftragen und verblenden lassen. Man erkennt sehr gut, wie schön die Farben auf dem Auge wirken. Ein kräftiges, rauchiges Ergebnis, dass auch etwas besser am Tag gehalten hat.

IMG_8653IMG_8657IMG_8744

AMU mit der Nude Palette

IMG_8673IMG_8674IMG_8694

AMU mit der Smoky Palette

IMG_8699IMG_8707

IMG_8710IMG_8718

Fazit
Optisch gefallen mir die Paletten, an der Kasse bei H&M riefen sie: Kauf mich du Nude-Junkie! Die helle Nude-Palette hat mich leider total enttäuscht. Sie ist schlecht pigmentiert und die Farben halten nicht lang genug auf dem Auge. Die Smoky-Palette gefällt mir deutlich besser, auch wenn die Farben krümeln. Leider haben meine Augen nach Benutzung der Farben etwas gejuckt, so dass ich sie wohl verschenken werden. Leider bestätigen mich diese beide Paletten nach jahrelanger H&M Lidschattenabstinenz wieder darin, dass ich die Paletten nie 100% überzeugend fand. Rouge, Lippen und Nagellacke von H&M hingegen sind aber echt in Ordnung!

 

Paddy