Artikel in der Kategorie "Werkzeug":

Quicktipp: Pinsel reinigen mit Reinigungsöl und Kernseife

Pinsel-reinigen-Innen-Aussen

Man sieht den Pinseln ihr Alter gar nicht an oder? So sauber wie nie wurden selbst 6 Jahre, schon stark verfärbte Pinsel von MAC mit Reinigungsöl und Kernseife.

Ein notwendiges Übel ist die am besten wöchentliche Pinselreinigung. Ich habe mit Babyshampoo begonnen, entdeckte die Pinselseife von Da Vinci, habe natürlich auch mit Olivenöl und professionellen Pinselreinigern von ebelin, Kiko oder MAC gearbeitet. Dann entdeckte ich die gute und spottbillige Kernseife, die ich die letzten zwei Jahre zusammen mit dem Pinselreiniger von MAC bzw. Kiko genutzt habe.

Von Olivenöl bin ich relativ schnell wieder abgewichen: Die Pinsel wurden zwar geschmeidig und soft, aber nach einigen Anwendungen konnten meine Pinsel die Farbe nicht mehr richtig aufnehmen, es war als würde ein Film auf den Haaren liegen. Es dauerte sehr lang, bis ich die Pinsel wieder richtig sauber bekommen habe. Das gleiche Problem hatte ich übrigens auch bei Shampoo, wo ich auch leider nach einiger Zeit Haarbruch bemerkte. Da Öl aber besonders gut cremige Rückstände wie Concealer, Foundation und Lippenstiftreste entfernt, habe ich eine Alternative gesucht und zufällig gefunden.

Bei meiner Gesichtsreinigung nutze ich schon länger Cleansing Balms und oder auch davor Reinigungsöl. Davon gibt es mittlerweile einige für mich nicht perfekte Produkte, die herumstehen.
Das Rival de Loop Vital Pflegendes Reinigungsöl für nur 1,99€ ist mein persönlicher Quicktipp für euch. Für das Gesicht war es nicht ideal, da mein Make-Up verschmierte und sich nicht richtig löste. Für die Reinigung von Pinseln ist es hingegen ideal. Ich gebe ein paar Pumpstöße des Öls in meine Handfläche und bewege die dreckigen Pinsel darin. Nun ganz einfach mit frischem Wasser auswaschen. Durch den enthaltenen Emulgator löst sich das Öl richtig gut von den Haaren und das Make-Up gleich mit! Selbst sehr stark verfärbte Pinsel oder Pinsel mit Cremeresten werden schon im ersten Schritt fast vollständig sauber. Anschließend reinige ich sie noch zusätzlich mit der Kernseife, um die letzten Rückstände zu entfernen. Reinigt bitte gründlich, damit sich auch hier kein Ölfilm mit der Zeit auf die Pinselhaare legt.

Ich nutze das Öl auch gerne beim Make-Up Ei oder Puderschwämmchen, reinige hier aber noch mit einem antibakteriellen Reinigungsgel nach (brauche alte Samples und Fehlkäufe auf, daher kein Liebling).

Das Reinigungsöl findet ihr übrigens bei Rossmann bei der Hautpflege (zumindest bei meinem Rossmann), teilweise aber auch bei Make-Up Entfernern bei Rossmann.

Pinsel-waschen-Innen-AussenWie-Pinsel-waschen-Innen-Aussen

Wie reinigt ihr am liebsten eure Pinsel?

Review ebelin Pinselreiniger

IMG_1759

ebelin Pinselreiniger
Exklusiv bei dm erhältlich
100ml für 3,95€
Vegan

Seit Oktober 2014 im Handel, zum Teil aber ausverkauft. Ihr findet den Reiniger übrigens beim Pinselsortiment von ebelin.

Das sagt ebelin
Der ebelin Pinselreiniger entfernt effektiv Kosmetikrückstände in den Pinselhaaren – ganz ohne Ausspülen. Die Pinselborsten bleiben weich und glänzend. Mit angenehm frischem Duft. Für die tägliche Reinigung von Puder-, Rouge- und Lidschattenpinseln geeignet. Der ebelin Pinselreiniger ist vegan.

1

Neu im Sortiment bei dm ist ein Pinselreiniger wie ihr ihn schon von Kiko, MAC oder Zoeva kennt. Mein Favorit bisher ist der Reiniger von Kiko, welcher am angenehmsten riecht, keine Rückstände hinterlässt und auch günstig ist. dm bringt nun seinerseits einen Reiniger in Flüssigform heraus, mit dem sich alle Pinsel und auch Make-Up Schwämmchen schnell und bequem reinigen lassen sollen.

Der Reiniger riecht, je nach Entfernung, sehr stark nach Alkohol oder leicht blumig. Bei der normalen Anwendung war es nicht unangenehm. Der Sprühmechanismus ist zwar fein und trifft den Bürstenkopf gut, allerdings tropft es dabei auch ganz ordentlich. Achtet bei der Anwendung auf eine unempfindliche Unterlage!

Anwendung
Laut ebelin: Den Pinselreiniger direkt auf den Kosmetikpinsel aufsprühen, kurz einwirken lassen und die Rückstände mit einem weichen Kosmetiktuch abstreifen. Im Anschluss den Pinsel lufttrocknen lassen. Bei starker Verschmutzung sollte der Pinsel zusätzlich von Zeit zu Zeit mit einem milden Shampoo ausgewaschen werden.

Wie ich solche Flüssigreiniger anwende: Je nach Größe des Pinsels benötige ich zwischen 5 (große Pinsel wie für Rouge, Puder, Foundation) oder 2 (Lidschatten, Concealer, Kajal) Pumpstöße. Dabei halte ich den Bürstenkopf stets nach unten, um die Bindung der Pinselhaare nicht durch den enthaltenen Alkohol unnötig anzugreifen. Den Reiniger lasse ich dann etwa 1min einwirken. Anschließend reibe ich die Pinsel an einem trockenen, reissfesten Kosmetiktuch ab.

2

Wie ich den Reiniger finde
Der Duft gefällt mir, er ist nicht allzu aufdringlich und nur schwach wahrnehmbar. Der Sprühkopf ist nicht ganz optimal, da nach der Anwendung einiges an Flüssigkeit heraustropft und die Flasche sich dann seltsam ölig anfühlt. Der Reiniger haftet gut an den Haaren der Pinsel und tropft nicht herunter. Getestet habe ich ihn an einem Rouge,- Foundation,- und zwei Lidschattenpinseln. Das Ergebnis habe ich für euch bildlich festgehalten. Die Reinigung bei den kleinen Lidschattenpinsel empfinde ich als sehr gut. Mit Rouge und cremiger Foundation hat der Reiniger jedoch stärker zu kämpfen, obwohl er viel an Rückständen herausholt.
Diese Art von Flüssigreinigern ist jedoch mehr dazu gedacht, um Pinsel schnell zwischendurch nach einer Anwendung zu reinigen. Dies ersetzt nicht die regelmäßige gründliche, hygienische Reinigung mit Wasser und Seife bzw. mildem Babyshampoo. Aufgefallen ist mir bei ebelin, dass der Reiniger zunächst einen glänzenden, leicht fettigen Film hinterlässt. Besonders störend empfand ich dies bei den Lidschattenpinseln. Das kann der Reiniger von Kiko deutlich besser oder auch MAC. Jedoch ist dies nicht bei weitem nicht so schlimm, wie es sich anhört, dieser Umstand ist mir lediglich im direkten Vergleich aufgefallen. Die Pinsel trocknen nach der Anwendung innerhalb von wenigen Minuten, nachdem der Alkohol verdunstet ist und lassen sich dann wieder benutzen. Ich konnte wie gewohnt schminken, die Haare blieben schön weich. Auffallend ist, dass nach der Reinigung von 4 Pinseln der Füllstand der Flasche sichtbar vermindert ist. Die Ergiebigkeit ist daher ein Negativpunkt für mich.

3

Fazit
Toll, dass es jetzt auch flächendeckend in der Drogerie einen günstigen Flüssigreiniger für die schnelle Zwischenreinigung von Pinseln gibt. Ich kenne es leider aus meinem Bekanntenkreis, dass eine regelmäßige Reinigung von Pinsel oft ein Fremdwort ist. Da hilft zum Großteil nur noch eine Entsorgung. Genau hierfür ist der Pinselreiniger eine gute, erschwingliche Sache um mehr Hygiene in die Schminkroutine zu bringen. Zwar ist er für mich als langjährige Schminkbegeisterte aufgrund des seltsamen öligen Gefühls auf der Haut, dem Tropfen und der geringen Ergiebigkeit nicht meine Nr.1, aber für Anfänger sehr gut geeignet. Für diejenigen unter euch, die sich regelmäßig schminken und die Pinsel auch zusätzlich gründlich reinigen, ein durchaus empfehlenswertes Produkt!

Meine optimale Pinselreinigung

  • Clean Sir via Kosmetik Kosmo oder alternativ ebelin Peeling-Pad *Klick*
  • Kernseife, nur 49Cent für 3 Stück. Anwendung 1x wöchentlich, um meine Pinsel richtig zu reinigen
  • Zur Vorreinigung oder zur schnellen Zwischenreinigung: Pinselreiniger in Sprühform. Mein Liebling ist das Produkt von Kiko (50ml für etwa 6€), nicht empfehlen kann ich den Reiniger von Zoeva aufgrund des penetranten Geruchs *Klick*

IMG_1748

Wie sieht eigentlich eure Pinselreinigung aus?

Weitere Reviews findet ihr hier, hier oder hier

Paddy

Mein Fazit mit dem Panasonic 7 in 1 Nass/Trocken Epilierer ES-ED94-Edition

IMG_8030

Ich hatte euch hier vor einigen Wochen den Panasonic Epilierer vorgestellt *klick* und euch versprochen ein abschließendes Fazit zu ziehen. Ich war tatsächlich so tapfer, den Epilierer auch wirklich regelmäßig zu benutzen.

Ihr hattet in den Kommentaren von euren Erfahrungen berichtet, dass sich das Durchhalten lohnt.

1

Hier noch einmal die wichtigen Eckdaten

Panasonic ES-ED94-Edition
7 in 1 Nass / Trocken-Epilierer
Limited Edition mit Fa NutriSkin und Kuschelhandtuch
Preis 129€ UVP, bei Amazon aktuell günstiger

Der Lieferumfang
Die Limited Edition Version ist eine große Box, die umfangreiche Extras beinhaltet. Neben einem NutriSkin Duschgel und einem grauen kuschelig weichen Handtuch mit Panasonic-Print finden sich auch zahlreiche Aufsteck-Aufsätze im Set

  • Peelingbürste für den Körper, rotiert wenn das Gerät eingeschalter wird
  • Pediküreaufsatz für die Ferse
  • Kleiner Epilieraufsatz, beispielsweise für die Bikinizone
  • Rasieraufsatz
  • Großer Epilieraufsatz
  • Skin Protector Aufsatz
  • Kammaufsatz
  • Zusätzlich im Lieferumfang: Ladegerät für den Akku, Reinigungspinsel und Aufbewahrungstasche
  • Den kompletten Bericht findet ihr hier

Mein Fazit
Ich bin beim üblichen Vorgang geblieben und habe meist Sonntags bei einem gemütlichen Bad meine Beine epiliert, welche ich vorher gepeelt hatte. Anschließend habe ich meine Beine mit der After Shave Lotion von Balea eingecremt. So habe ich zumindest in der letzten Zeit keine Probleme mit eingewachsenen Haaren oder kleinen Pickelchen bekommen. Was geblieben ist, sind die geröteten Poren, die leider erst über Nacht verschwinden. Dadurch ist es mir nicht möglich spontan am Morgen zu epilieren, wenn ich beispielsweise weiß, dass ich ein Kleid anziehen möchte. Hier bevorzuge ich ganz klar den klassischen Nassrasierer. Auch habe ich mich nicht überwinden können, den Epilierer an den Armen oder unter den Achseln zu benutzen. Der Schmerz hat sich in den letzten Wochen leider nicht wirklich vermindert, ich habe aber das Gefühl, dass er nicht mehr permanent da ist, sondern nach den ersten Minuten Anwendung schwächer wird. Sehr gut fand ich, dass bei meinen feinen blonden Haaren diese auch 3-4 Tage wegblieben und die Beine glatt waren. Ich habe auch mittlerweile den Dreh heraus, so dass ich viele Haare auf einmal erwische und auch die nachgewachsenen kurzen Härchen. Es stellt sich natürlich die große Frage: Bleibe ich dabei? Nassrasur ist schneller, irritiert meine Haut nicht so stark wie Epilation, hält aber nicht so lange vor. In den letzten warmen Herbsttagen war es durchaus praktisch nicht ständig rasieren zu müssen. Ich kann mir aktuell vorstellen im Winter auf den Epilierer zu verzichten, ihn aber im Sommer parallel mit den normalen Nassrasierer zu kombinieren. So bekomme ich das Beste aus beiden Entfernersystemen.

Gibt es vielleicht auch Mischtypen unter euch?

Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Sponsored Post.

Paddy