Artikel in der Kategorie "YSL":

YSL Volupté Sheer Candy

Nach Chanel, Lancôme und MAC hat nun auch Yves Saint Laurent einen sheeren Lippenstift mit glossigem Finish herausgebracht: den Volupté Sheer Candy.
Hierbei handelt es sich allerdings ausdrücklich um einen Lippenpflegestift!
Erhältlich ist er in 6 Nuancen und ab Mitte/ Ende Juni bei Douglas.
Alle 6 Nunacen sind nach Früchten benannt, kosten werden die Schätzchen um die 29€.

Die liebe Sina hat für mich im Duty Free Shop geshoppt, und so konnte ich letzte Woche 2 Nunacen in Empfang nehmen- die Nummer 2: Dewy Papaya und die Nummer 6: Luscious Cherry.

YSL beschreibt sie so:

“VOLUPTÉ SHEER CANDY – der schwelgerische Luxus von unendlich zarter, schimmernder und intensiv hydratisierender Farbe, die das Lächeln mit sechs ebenso seidigen wie glamourösen Nuancen schmücken. Elegant als Gloss, wohltuend als Pflege”Volupté Sheer Candy pflegt die Lippen mit einem Cocktail aus Vitaminen und Antioxidantien, hüllt sie in einen zarten Farbhauch und lässt sie verführerisch voluminös wirken.


für die Inhaltsstoffangaben braucht es hier sogar 2 Seiten:

Das Design ist angelehnt an die beliebten Rouge Voluptes: opulent, auffallend, manche mögen sagen: prollig.
Dieser hat eine silberne Hülse mit goldenem YSL Logo, der Streifen ist farbig entsprechend dem Inhalt.



Meine persönliche Meinung: fast schon etwas too much, besonders der Rote.
Die Farben auf den ersten Blick auf die Mine: vielversprechend, glossig, intensiv.


Ich habe sie voller Freude ausgepackt, konnte kaum abwarten, die Fotos im Kasten zu haben und habe dann begierig den helleren aufgetragen- und sah: nix.
Geschmeckt hat er dafür umso intensiver: süß. Sehr süß, fruchtig. Chemisch- fruchtig. Melone?
Muss man definitiv mögen. Und die Farbe??
Meine Lippen glänzen schön damit, sehen auch etwas voller aus möchte ich meinen. Aber Farbe: Fehlanzeige.


Nach dieser ersten Enttäuschung habe ich dann den roten aufgetragen, er gibt mehr Farbe ab, glossiges rot.
Auch ist er nicht ganz so süß und fruchtig, das hält sich hier dezent im Hintergrund.


Ja…nett.
Aber keine 29€ wert, auch nicht die 25€, die ich Dank Sina und Duty Free bezahlt habe.

Ich habe beide jetzt ein paar Tage getragen und kann zusammenfassend sagen:
– der helle ist echt wahnsinnig süß
– sie verbrauchen sich richtig schnell, nach einem Tag ist beim hellen schon richtig viel weg
– so wahnsinnig pflegend finde ich ihn nicht, meine Lippen pellen sich ein wenig nach einigen Stunden
– er ist schön glossig und meine Lippen sehen voller aus
– das Äußere ist extrem auffällig

Wir werden keine Freunde.
Ich finde sie okay, aber ich würde nicht nochmal soviel Geld dafür ausgeben, für mich stimmt das Paket nicht.
Ich war ja schon vom Rouge Volupte nicht sehr angetan, ich werde in Zukunft die Finger von dieser Lippenstiftfamilie lassen!
Diese werde ich sicherlich zuende nutzen, aber nicht nachkaufen.

Habt ihr sie schon probiert? was meint ihr dazu? Ich bin echt neugierig…

Und Danke nochmal armes Sinalein, Du warst eine wundervolle Personal- Shopperin!

Yves Saint Laurent Creme de Blush „02 Powdery Rose“

Ich hatte schon länger ein Auge auf die YSL Cremeblushes, leider waren sie lange ausverkauft in den diversen Onlineshops. An Ostern hatte ich aber Glück und sie waren bei Douglas wieder verfügbar; den Stein des Anstoßes zur Farbwahl hat mir schließlich ketoglutarat mit diesem Post verpasst, Danke dafür! 😉
Dazu gabs als Aktion eine Tasche und eine Minigröße des YSL Parisienne Duftes plus Bodylotion- ich liebe solche Sachen ja abgöttisch!
Mittwoch kam es schon an- Douglas ist wirklich immer superschnell, toll!

Kostenpunkt: 36,95€ pro Stück, mit 5€ Rabattcode waren es für mich dann 31,95€ bei Douglas.
Hier gibt es sie noch/ wieder: Douglas | Parfumdreams für 32,95€ | Pieper für 37€


Das Cremeblush steckt in einem süßen, eckigen Glastiegel mit goldenem Schraubdeckel.
Von der Konsistenz her ist es überraschend cremig, aber dennoch fest genug, um es gut auf den Pinsel und von dort auf die Wangen zu bekommen.
Ich benutze dafür den MAC 130er „Short Duo Fibre“ Brush.
Er hat genau die richtige Größe; ich stippe ihn von oben in den Tiegel und trage dann in kreisenden Bewegungen vom Apflebäckchen vorne nach aussen zu den Schläfen auf.
Es lässt sich gut layern, somit lassen sich sowohl zarte, als auch kräftige Effekte erzielen.

Die Haltbarkeit ist gut, nicht so langlebig wie bei einem Puderblush, aber einen Arbeitstag kann es ab. :)



heavy Swatch | verblendet

Die Farbe ist ein pudriges rosa mit einem Stich ins bläuliche, eine tolle Sommer- Sonne- gute Laune Farbe, sie macht frisch.
Auf den Fotos habe ich es etwas stärker aufgetragen, damit ihr die Farbe gut sehen könnt ;):

rechts überblitzt, aber man sieht den schönen Glanz, den es zaubert
Auf den Fotos trage ich es auch auf den Lippen, es trocknet wenig aus und hält lange, da es matt ist.
Oben habe ich noch ein Gloss darüber gegeben, auf dem Foto unten trage ich es solo:

Und das war das Geschenkset, dass es zu jeder YSL Bestellung gab:

YSL Collector`s Palette „Pink Celebration“

Diese Palette war ein Zufallsfund bei Müller, als ich eigentlich etwas ganz anderes suchte.

Aber die Optik war bestechend schön, ich musste den Finger in den Tester tauchen.
Und die butterige, weiche Konsistenz, verbunden mit der brillianten Farbabgabe hat mich total überzeugt.
Dieser wunderschöne rosane Highlighter musste mit.

Und ihr habt mich darum gebeten, ihn mal näher zu zeigen, und dem komme ich gerne nach; ist die Dose doch ein wahres Schmuckstück und der Inhalt nochmal mehr.
Die Palette gehört zum Sping Look 2011 und kostet um die 50€.
Derzeit ist sie online ausverkauft, soll aber bei Parfumdreams und Pieper wieder reinkommen.

Die Palette ist komplett in Gold gehalten, mit der YSL Schriftzug Prägung auf dem Deckel. Verpackt ist sie im obligatorischen Samtbeutel, auch er Ton in Ton geprägt.
Innen hat sie einen Spiegel.
Sie liegt solide und schwer in der Hand, hochwertig.


Der Schimmer ist wunderbar gleichmäßig und seidig.
Das rosa ist sehr hell, für kühle Typen perfekt- aber ich kann es mir auch an Warmen gut vorstellen.
Ich benutze das Puder als Highlight über passendem Blush, man kann es aber auch komplett als Blush nutzen, wenn man mehr Schimmer mag, und an den üblichen Highlighterstellen (unter der Braue, im Innenwinkel des Auges etc.).
Der Schimmer ist subtil auf der Haut, gar nicht aufdringlich.


Und im Swatch bei Kunstlicht:

Hier findet ihr mehr zum Produkt: klick!

YSL Rouge Volupte Perle & Vergleich zum Rouge Volupte

Ich habe Euch ja vor ein paar Tagen den YSL Rouge Volupte Lippenstift vorgestellt: klick!
Parfumdreams war so nett, mir auch die andere Version, den Rouge Volupte Perle zukommen zu lassen, um beide zu testen und mal gegeneinander zu vergleichen.

YSL beschreibt sie so:
Rouge Volupté Perle präsentiert sich in einer Palette aus fünf perlschimmernden Nuancen, die die Magie des Ostens widerspiegeln. Braun-, Lila- und Bronzetöne setzen Lichtreflexe auf Ihre Lippen und schenken ihnen einen sinnlichen Satinglanz. Für die ausgewogene Balance zwischen Farbe und Glanz sorgen spezielle Mikroperlen, die einen marmorierten Schimmer auf die Lippen zaubern. Pflanzliche Wachse kombiniert mit Siliconpolymeren machen die Lippen geschmeidig und lassen sie voller erscheinen. Ein mit Hyaluronsäure angereicherter Film pflegt die Lippen und sorgt für langanhaltendes Wohlempfinden.

Es existieren 5 Nuancen, Kostenpunkt 25,95€ pro Stück bei Parfumdreams
Bei karlasugar findet ihr Swatches: klick!

Der Unterschied zu den normalen Rouge Volupte ist also der Schimmereffekt, den die „Perle“ mit sich bringen.
Vom Design her sind sie gleich, nur der Streifen in der Mitte ist immer weiß, nicht farbig wie bei den normalen Lippenstiften.


Ich habe die Nummer 101: Beige Caress zum Probieren erhalten.
Dabei handelt es sich um einen recht neutralen, bräunlichen Nudeton mit Schimmerpartikeln

Die Schimmerpartikel sind leider recht grob, man merkt sie auf der Lippe.
Dafür empfinde ich den Lippenstift als weniger cremig als den normalen Rouge Volupte, und damit angenehmer. Auch auf der Lippe finde ich ihn schöner, nicht so deckend, natürlicher.
Die Haltbarkeit ist leider ebenso wie beim Normalen: eher schlecht, ich muss sehr schnell nachlegen.


Und mal beide Versionen im Vergleich:


Mein Fazit:
Auch der Rouge Volupte Perle überzeugt mich nicht richtig.
Ich mag zwar das Finish und finde ihn vom Tragegefühl her angenehmer, aber die groben Glitterpartikel sind störend und auch die Haltbarkeit ist nicht gut.
Ich finde ihn auch nicht sonderlich pflegend, ich denke, das liegt an der veränderten Formulierung.
Deshalb auch hier: Von Außen sehr hübsch, von Innen nichts außergewöhnliches.
Ich habe den Artikel kosten- und bedingungslos von Parfumdreams zum testen erhalten- vielen Dank dafür!