Artikel in der Kategorie "Base":

Review Catrice Prime and Fine Eyeshadow Base

IMG_5956

Catrice Prime And Fine Eyeshadow Base
Preis 3,49€ für 5ml
Erhältlich überall ab Mitte Januar 2015

Das sagt Catrice

Mit dieser Base werden die Augenlider optimal auf das Augen-Make-up vorbereitet. Die leichte Textur in einem hellen Nudeton lässt sich mit dem Flockapplikator einfach auftragen und gleichmäßig verteilen. Dank der perfekten Grundlage erhöhen sich Farbintensität sowie Leuchtkraft des Lidschattens, die Farbpigmente halten deutlich länger und setzen sich nicht in der Lidfalte ab. Um 3,49 €

Catrice-Prime-Fine-Base

Wie ich sie finde
Als allererstes fällt mir die unpraktische Verpackung auf: Man wird sie definitiv nicht vollständig leeren können und das bewährte Aufschneiden funktioniert bei diesem festen Material ebenfalls nicht. Im Vergleich zu der sehr guten Base von Rival de Loop Young für 1,99€ der klare Verlierer für mich. Ich bin nämlich skeptisch, dass der Flockapplikator ganz nach unten und an die Ränder der Tube gelangt.
Die Base hat eine cremig leichte Textur, welche dezent hautfarben getönt ist. Einen Duft konnte ich nicht feststellen. Der Auftrag ist ganz leicht, ich tupfe einfach etwas Base mit dem Applikator auf mein Lid und verwische es ganz vorsichtig ohne zu starkes Reiben. Für den leichten Auftrag kann ich die Base nur loben.

Auf diesen Vergleichsbildern erkennt man sehr gut, dass die Tönung die Hautfarbe ausgleicht und mattiert.  Die Haut fühlt sich übrigens ähnlich an wie nach dem Auftrag einer stark silikonhaltigen Creme.

Prime-Fine-Base

Ohne Base | Mit Base

Schminken und Haltbarkeit
Der Auftrag von Lidschatten hat sehr gut funktioniert. Egal ob mit günstigen oder teuren Produkten. Lediglich bei matten Lidschatten hatte ich ein wenig den Eindruck, dass die Farbe leicht fleckig wurde. Die Lidschatten waren im Vergleich zum Auftrag ohne Base farbintensiver, bei metallischen Lidschatten ist die matte Base aber nicht mein Favorit.
Das wichtigste ist natürlich die Haltbarkeit. Das AMU aus dem Tutorial Klick, habe ich nach etwa 5 Stunden erneut fotografiert und war positiv überrascht. Ich konnte zwar etwas mehr Glanz sehen und an zwei Stellen ist der Lidschatten ganz minimal in die Lidfalte gerutscht, aber ansonsten sah das Ergebnis wirklich Top aus.

Haltbarkeit-Catrice-Prime-Fine-Base

AMU 5 Stunden später

Ich habe für euch die Catrice Base mit 3 anderen Grundierungen verglichen, jeweils mit einem matten Lidschatten (MAC Omega) und einem schimmernden Lidschatten (MAC Satin Taupe).

  • Rival de Loop Young Base, Eigenmarke Rossmann, 1,99€
  • Catrice Prime and Fine Eyeshadow Base, 3,49€
  • Artdeco Lidschattenbase, etwa 6€, erhältlich u.a. bei Müller oder Douglas
  • Urban Decay Primer Potion, erhältlich bei urbandecay.de oder bei Douglas online, etwa 10€

IMG_5965

Lidschattenbase-Vergleich

Fazit
Die Catrice Prime and Fine Eyeshadow Base überrascht mich positiv. Mit so einem guten Trageergebnis nach 5 Stunden habe ich nicht gerechnet. Bei matten Lidschatten wird es aber etwas fleckig, bei metallischen Farben fehlt mir ein wenig die Brillanz. Die unpraktische, da nicht restlos entleerbare Verpackung, ist aber der ausschlaggebende Grund, wieso ich sie leider, trotz des ordentlichen Ergebnisses nicht 100% weiterempfehlen kann.

Welche Base ist eigentlich eure Nr.1?

Das Produkt wurde mir zur Verfügung gestellt / PR-Sample

Lidschattenbase–meine Lieblinge

Liebe Blogleser,

Hand aufs Herz: benutzt ihr Lidschatten? Falls ja: benutzt ihr auch wirklich eine Lidschattenbase? Für die Profis: ich blende mal das Thema farbige Lidschattengrundierungen wie Cremelidschatten oder MAC Paint Pots aus. Ich möchte heute die in Deutschland erhältlichen, funktionierenden Grundierungen vorstellen.
Grund meiner Frage ist ein neulich besuchtes Event in Stuttgart. Völlig abseits der Bloggerszene, der Altersdurchschnitt lag bei ~50 Jahren. Unter anderem gab es eine Schminkstation.
Als ich zusammen mit etwa 10 anderen Damen in der Warteschlange für eine Handmassage stand, wurde mein Augen Makeup gelobt, welches angeblich an der Schminkstation geschminkt wurde. Fassungslosigkeit breitete sich aus, als ich sagte: alles selbst geschminkt. Was folgte, war ein chaotischer Chor von verzweifelten Fragen: wie schafft man es, dass der Lidschatten nicht rutscht.

Meine Antwort: eine Lidschattenbase (bitte nicht zu verwechseln mit grüner Korrekturcreme, wie mir eine der anwesenden Damen vorschlug).
Da ich nicht genug sagen kann, wie sehr eine Lidschattenbase mein Schminkverhalten verändert hat, ja vielleicht erst der Grund für meine AMUs und somit IA ist, zeige ich euch meine 4.
Es gibt keine großartigen Unterschiede, auch keinen unterschiedlichen Verwendungszweck. Irgendwie sind sie in meinen Besitz gelangt, egal ob als Testmuster und dann nachgekauft oder direkt gekauft.

IMG_9460IMG_9461

Da wären

Der Klassiker
Artdeco Lidschattenbase

  • Preis etwa 7€
  • Bezug bei Douglas, Müller, Kaufhof, Karstadt
  • Kommt im Tiegelchen, der sehr gut verschlossen werden muss, ansonsten trocknet das Produkt schnell aus
  • Leicht rosane Grundfarbe
  • Enthält deutlichen Schimmer
  • Parfümiert, wobei es hier verschiedene Varianten gibt (Mineral Base)
  • Relativ feste Textur im Vergleich mit der Konkurrenz
  • Meine Erfahrung: war jahrelang meine Nr.1, ich habe sie zigfach nachgekauft und bin immer noch hochzufrieden, wenn ich sie benutze
  • Wieso ich fremdgehe: da ich für mich das perfekte Dupe 5€ günstiger gefunden habe. Sonst hätte es keinen Grund gegeben, sie nicht mehr zu nutzen

 

Die Günstige
Rival de Loop Young Lidschattenbase

  • Preis 1,99€
  • Bezug: ausschließlich in der Rival de Loop Young Theke bei Rossmann zu finden, da Eigenmarke
  • Kommt in einem durchsichtigen Tiegelchen, festes Zudrehen notwendig
  • Ähnliche Grundfarbe wie bei Artdeco, weniger stark rosa
  • Enthält ebenfalls Schimmer, aber etwas feiner
  • Ich kann keinen Duft feststellen
  • Cremig fest Konsistenz, etwas leichter aufzutragen als Artdeco
  • Meine Erfahrung: für mich das perfekte günstige Dupe zu Artdeco. Ich empfehle sie jedem Anfänger, gerade bei kleinem Geldbeutel
  • FunFact: wußtet ihr, dass diese Base nur noch im Sortiment bei RdL ist, weil sie so wenig Platz wegnimmt? Also liebe Leser: kaufen, damit sie noch lange im Sortiment bleibt!

 

IMG_0813IMG_0817

 

Die Cremige
Manhattan Eyeshadow Base

  • Preis ~6€
  • Bezug: überall, wo es Manhattan gibt. Beste Erhaltbarkeit
  • Großer, weißer Tiegel, auch hier festes Zudrehen notwendig
  • Champagnerfarberner Grundton
  • Enthält deutlichen Schimmer, reflektiert recht stark
  • Duftneutral
  • Sehr cremig, sehr weiche Textur. Tipp: lieber Tupfen als verstreichen
  • Meine Erfahrung: durch die sehr leichte Textur hat die Base einen interessanten Effekt auf Lidschatten: er wird leicht sheer, glossig (aber nicht glossig nass oder klebrig). Die Farbe wirkt einfach weniger kompakt
  • Vorsicht bei öligen Lidern: hier kann sie tagsüber schwächeln und der Lidschatten rutscht in die Fältchen

 

Die Matte
Zoeva Lidschattenbase

  • Preis 5,80€ aber: es kommt noch Versand hinzu
  • Bezug: nur über den Onlineshop von Zoeva
  • Schwarzer, kleines Tübchen mit feiner Entnahmespitze.
  • Mittlerer hautfarberner Ton
  • Enthält keinen Schimmer, perfekt in Kombination mit matten Lidschatten
  • Duftneutral
  • Textur erinnert an einen sehr kompakten, dickflüssigen Concealer. Die nasse Textur trocknet schnell und matt aus
  • Meine Erfahrung: durch die leichte Tönung gleicht die Base auch rötliche Lider leicht aus und lässt sich auch allein für einen gepflegten Look tragen. Perfekt in Kombination mit matten Lidschatten
  • Haltbarkeit völlig in Ordnung, die Farbkraft schwächelt aber bei starken Schimmerlidschatten, dann lieber eine andere Base nutzen

 

Natürlich sind dies bei weitem nicht alle Lidschattenbases, die es in deutschen Drogerien gibt. Auch Alverde, Loreal, p2, Catrice etc. haben Grundierungen im Angebot. Jedoch haben sie bei mir nie funktioniert. Eine durchsichtige Silikonschicht ersetzte nie diese gewisse Klebrigkeit, dickere Textur, die meine Lieblinge bieten.
Logischweise kann ich nur die zeigen, die bei meiner Haut (selbst auf den Lidern recht trocken) funktionieren.

Hinterlasst doch per Kommentar eure Meinung : eure liebste Base und euren Hauttyp. Vielleicht sind Schminbeginner dabei, die Orientierung im Schminkdschungel benötigen.

Paddy

Review Artdeco Pure Minerals Mineral Base Sensitive

Artdeco Pure Minerals Mineral Eyeshadow Base Sensitive
7ml Inhalt für etwa 8,50€ z.b. bei Müller (Standardbase 5ml für ~6-7€)

Verpackung, Ergiebigkeit
Diese Base kommt in einer flexiben Tube, die sich problemlos entleeren lässt. Zur Not lässt sie sich auch leicht aufschneiden. Durch die kleine Öffnung ist das Produkt viel hygienischer zu entnehmen, als die Standardbase. Die 7ml reichen bei täglichen Gebrauch eine relativ lange Zeit, die benötigte Menge empfinde ich als weniger hoch im Vergleich zur normalen Base.


Das sagt Artdeco
„Für perfekte Haltbarkeit verwenden sie die Lidschattengrundierung Mineral Eyeshadow Base Sensitive. Sie verhindert das Absetzen von Puderlidschatten in der Lidfalte und macht sie wasserfest und langhaftend. Erhöhte Farbintensität und starke Farbbrillianz kombiniert mit Pflege. Die zart-cremige Textur beinhaltet Vitamin E und Bisabolol, das die empfindliche Augenpartie schützt und beruhigt. Zusätzlich bildet das Meeresmineral Phycocorail einen mineralischen Lichtschutz. Parfum- und parabenfrei“


Konsistenz, Geruch
Die Base ist parfümfrei, daher ist auch kein Geruch feststellbar. Sie ist sehr sehr cremig, fast fluffig leicht wie eine Mousse. Dementsprechend einfach kann man die Base auftragen, wie eine leichte Augencreme. Sie braucht keine besondere Trocknungszeit. Ich finde aber, dass durch diese leichte Konsistenz aber auch die Qualität leidet.

Effekt und Haltbarkeit
Die Base ist champagnerfarben und schimmert deutlich, sogar stärker als die Standardbase. Wer ausschließlich bzw. viel mit matten Lidschatten arbeitet, der wird in Kombination mit dieser Base auf jeden Fall Schimmer im Make up erhalten.
Die Farbe des Lidschattens wirkt zwar leicht intensiver, aber gleichzeitig weniger deckend, sheer, leichter. Ich kann es schwer beschreiben. Einfach weniger stark und kompakt.
Die Base hielt den Lidschatten einige Stunden problemlos an Ort und Stelle, jedoch verschwand er gegen Abend trotz meiner trockenen Haut in die Lidfalte. Dies ist mir mit der Standardbase nie passiert, sie hält ohne Probleme die ganze Nacht, auch wenn man schwitzt. Die Mineralversion ist wahrscheinlich aufgrund der veränderten Inhaltsstoffe weniger stark in ihrer Haltbarkeit.

Vergleich mit Artdeco Lidschatten | Schimmer auf der Haut

Fazit
Anders als die Base von Artdeco im altbewährten Tiegelchen, ist die Haltbarkeit geringer und der Effekt ein anderer. Die Lidschatten wirken leicht sheer, egal von welcher Marke. Ich nutze sie fast gar nicht, gerade wenn ich lange unterwegs bin, hält sie deutlich schlechter als andere Grundierungen. Dafür ist der Effekt wirklich toll, so kann man einen Lidschatten wirklich anders wirken lassen, leichter&durchsichtiger, besonders schön bei sehr glitzrigen Farben.
Ich weiß, dass viele Nutzer diese Version bevorzugen, aber ich empfinde persönlich die Qualität als eben nicht so gut wie mit anderen Grundierungen, gerade auch wenn ich meine Standardlidschatten nutze.

Einen schönen Vergleich gibt es auch bei Beauty Gossip
Ich kann leider keine Vergleichsbilder mit der Standardbase liefern, da sie mir mal wieder eingetrocknet ist und ich stattdessen die günstigere Base von Rival de Loop nutze.

Dior Garden Party: Skinflash Primer

Ein weiteres Produkt aus dem Frühlingslook von Dior ist der Skinflash Primer in 001 „Sheer Glow“.
Ich liebe ja Primer, vor allem, wenn sie Glow verleihen, von daher habe ich mich gefreut, ihn testen zu können.
Hier könnt ihr mehr darüber lesen: klick!

Der Skinflash Concealer ist im festen Sortiment, der Primer scheint neu zu sein.
Auch er hat eine Bürste, aus der der Primer kommt- oder sagen wir, eine Art Foundationpinsel obenauf.
Durch drehen kommt der Primer heraus, das System ist bekannt von zahlreichen Concealern/ Illuminatoren.


Der Primer liegt gut in der Hand, er ist leicht, dennoch hochwertig.
Der Pinsel ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber inzwischen trage ich komplett damit auf.
Die Textur des Primers ist sehr leicht, sie verschmilzt mit der Haut und verleiht einen schönen Glow, ohne dass ich speckig oder zugespachtelt aussehe.
Das Fluid sieht rosa aus, auf der Haut ist es transparent, die Haut wirkt sofort wacher, frischer, strahlender.
Für Inhaltsstoffjunkies wird das Produkt aufgrund der enthaltenen Silikone nichts sein und auch der Preis von 35€ ist kein Schnäppchen- aber ich möchte ihm zu Gute halten, dass er sehr ergiebig ist, meine Haut danach toll aussieht und ich keine Unterlagerungen davon bekomme. Er verfeinert mein Hautbild, so dass eine Foundation darüber nicht unbedingt notwendig ist.
Er riecht frisch, der Duft verfliegt auf der Haut.


ohne- aufgepinselt – mit – mit Puder darüber


Wie gefällt er Euch?

Vielen Dank an Dior für das kosten- und bedingungslose zusenden des Produkts!

Lancôme Effect Miracle Skin Base

Vor einiger Zeit hat Lancôme mir die neue Effect Miracle Base zum Testen zugeschickt.
Ich bin eigentlich ein Fan von Bases und habe einige daheim, so habe ich mich gefreut, diese testen zu können, denn der Originalpreis von 30€ für die 15ml ist schon recht hoch.

Der Hersteller verspricht folgendes:
Die hybride Make-up-Basis von Lancôme sorgt für einen perfekt aussehenden Teint. Sie glättet Falten und feine Linien, lässt das Hautbild verfeinert, ebenmäßiger und optimal mattiert wirken, mildert Anzeichen von Müdigkeit und schenkt der Haut neue Leuchtkraft.

Das Tiegelchen ist sehr hübsch und schick, ein Hingucker im Bad:

Auch die Base ist zartosa und sieht von weitem erst mal sehr fest aus, in den Fingern wird sie cremiger.
Sie ist nur in einer Farbe erhältlich: N° 01 Effet PorcelaineAuf der Haut ist sie transparent, man sieht nichts von der rosanen Tönung.


Während ich von den anderen Produkten der Miracle Familie von Lancôme ja bekanntlich sehr angetan bin, hat mich diese Base gar nicht überzeugt.
Zwar wirkt die Haut mit ihr mattiert, aber dafür auch leblos und fahl, Poren werden minimal verfeinert- allerdings möchte ich sagen- zugespachtelt.
Die Base wirkt irgendwie „trocken“ auf der Haut, sie lässt sich nicht gut verteilen und ich brauche Unmengen an Produkt, um das ganze Gesicht damit zu „verfeinern“. Nehme ich aber zu viel, wird das Ganze krümelig. Schwierig.
Auch daher finde ich den Preis hoch, zumindest bei mir ist der Tiegel bei täglicher Nutzung schnell leer.
Das Tragegefühl ist komisch, meine Haut fühlt sich wirklich „zu“ an, als könnte sie nicht atmen, schwer, unangenehm.
Das liegt ganz klar an den enthaltenen Silikonen, das ist mir klar, aber noch nie habe ich es so intensiv gefühlt wie bei dieser.

Ich habe versucht, das ganze fotografisch festzuhalten, aber das ist wirklich schwierig:

ohne Base – mit Base

Nahaufnahme

Von mir gibt es keine Kaufempfehlung, für mich ist die Base durchgefallen.
Da ich sie aber nicht wegwerfen möchte, werde ich mich der Tipps von Andrea bedienen:
– sie über der Foundation zum mattieren verwenden
– sie über dem Lippenstift zum fixieren verwenden
– sie als AMU Base verwenden
Ich bin gespannt, ob das was kann…

Lidschatten Bases im Vergleich

Ich habe bzw. hatte einige verscheiden Lidschattenbases zuhause, die sich im Laufe der Zeit so angesammelt haben. Viele sehr bekannte und auch gehypte sind dabei, und so habe ich mich mal daran gemacht, sie miteinander zu vergleichen, da mich selber sehr interessiert hat, wie unterschiedlich sich die Lidschatten darauf machen.
Mit im Test:
Artdeco Lidschattenbase – bekommt ihr z.B. bei Douglas, Müller, Kaufhof; Kostenpunkt 6,50€ für 5ml
Zoeva Eye Primer – beziehbar hier, Kostenpunkt 3,80€ für 5g
Sans Soucis Lidschattenbase – bekommt ihr z.B. bei Müller, Kaufhof; Kostenpunkt 8,95€ für 5g
MAC Paint Pot Soft Ochre – erhältlich bei MAC; Kostenpunkt 20€ für 5g
Benefit Stay, don`t Stray – erhältlich bei Benefit und Douglas; Kostenpunkt 25€ für 10 ml
p2 Eye Base – erhältlich bei DM; Kostenpunkt 2,95€ für 10ml
Urban Decay Primer Potion – erhältlich in diversen Olineshops; Kostenpunkt ca. 20€ für 10ml

Da mein Arm nicht lang genug ist, habe ich in 2 Schritten geswatcht, zuerst kamen folgende Produkte zum Einsatz:

Ich habe 2 verschiedene Lidschatten darauf probiert: den schimmernden „Naked Lunch“ von MAC und den eher matten „Brun“ von MAC, ganz rechts habe ich sie ohne Base aufgetragen:

In Schritt 2 habe ich folgende Produkte versucht:


Ich habe 2 verschiedene Lidschatten darauf probiert: den schimmernden „Naked Lunch“ von MAC und den eher matten „Brun“ von MAC, ganz rechts habe ich sie ohne Base aufgetragen:

Und so sehen die Lidschattenbases von aussen aus, ich schreibe jeweils kurz dazu, wie ich sie finde:

Artdeco Lidschattenbase

Sie ist sehr beliebt in Beautykreisen, und anfangs leistet sie auch gute Arbeit.
Nach einiger Zeit- etwa wenn sie halb leer ist, trocknet sie bei mir jedoch ein, wird krümelig, zäh und unschön. Das gleichmäßige Auftragen ist nicht mehr möglich, und das jetzt schon beim zweiten Töpfchen, obwohl ich es immer gut zuschraube. Ich kann es an dem Punkt nur noch wegwerfen.
Trotz des günstigen Preises und der guten Effekte kein Nackaufprodukt für mich.

Zoeva Eye Primer

Einfach und gleichmäßig aufzutragen, im Töpfchen ist es gelb, auf dem Lid aber neutral.
Die Farben kommen gut damit raus, für mich durchaus messbar bzw. besser als Artdeco.
Ausserdem ist sie günstiger. Leider habe ich noch keine Langzeiterfahrungen damit und kann nichts über das Trocknungsproblem sagen.

MAC Paint Pot „Soft Ochre“

Viel Geld für wenig Effekt. Die Paintpots halten den Lidschatten dort, wo er hingehört und vermeiden Creasing, aber die Farbe wird für meine Ansprüche nicht genug intensiviert dadurch.
Ausserdem trocknen auch sie schnell ein, bei dem Preis darf das nicht passieren.
Kein Nachkaufprodukt für mich.
Die farbigeren PP kann man gut auch für die Lippen, Wangen oder als Cremelidschatten verwenden, Soft Ochre hingegen ist aufgrund der Farbe eigentlich nur als Base verwendbar.

Sans Soucis

Von der Konsistenz her ähnlich der Zoeva Base, leicht, cremig, gut auftragbar.
Auf dem Lid leicht rosa, aber recht neutral.
Intensiviert die Lidschatten und bringt sie toll zum strahlen.
Mein Lieblingsprodukt unter allen getesteten.
Aber: auch hier habe ich noch keine Langzeiterfahrungen.


Benefit Stay, don’t Stray

Dieser Primer ist nicht nur für das Augenlid, sondern auch als Concealer(base) gedacht, ich habe ihn ja letztens schon ausführlich gereviewt.
Ich mag das Produkt, weil es so universell ist; wer aber nur eine Lidschattenbase sucht, ist aufgrund des Preises mit Zoeva oder Sans Soucis besser beraten.

P2 Perfect Eyes Base

Diese Base ist sehr flüssig, rosa und leicht. Mir ist sie etwas zu flüssig, ich arbeite lieber mit cremigeren Konsistenzen.
Die Farbeffekte damit sind gut, aber leider verhindert sie bei mir nicht das Creasing, die Lidschatten rutschen in die Lidfakte und sehen schnell unschön aus.
Für mich: Nicht empfehlenswert, ich habe sie nicht behalten.


Urban Decay Primer Potion

Eine der wohl berühmtesten und gehyptesten Bases.
Auch sie ist eher flüssig, aber auch cremig dabei. Sie kommt mit einem Applikator daher, ich trage sie dennoch mit dem Finger auf.
Auf dem Lid recht neutral, sie hält, was eine Base verspricht: verhindert creasing und intensiviert die Lidschattenfarben.
Aber: ich finde sie nicht besser oder besonderer als die von Zoeva oder Sans Soucis.
Insofern kann ich den Hype nicht nachvollziehen.
Sie ist gut, aber ich finde, die günstigeren Kollegen sind ebenso gut.

Mein Fazit:
Ich persönlich mag die Base von Zoeva und die Sans Soucis Base am liebsten.
Wenn sie jetzt nicht eintrocknen über die Zeit und die Konsistenz bleibt, wie sie ist, so sind sie für mich klar besser als die Artdeco Base; dort stimmt zwar das Ergebnis auf dem Lid, aber leider überzeugt mich die Qualität des Produktes über die Zeit nicht.
Aber: Haut ist nicht Haut, was bei mir super hält und tolle Effekte bringt, kann bei anderer Haut ganz anders aussehen bzw. sich anders verhalten.
Daher kann ich hier, wie immer, nur mein eigenes Fazit geben. 🙂