Artikel in der Kategorie "Körperpflege":

Getönte Körperfluids: Sundance getöntes Fluid versus Caudalie Divine Legs

IMG_1232

Heute im Duell: teuer versus günstig
Getönte Fluids für den Körper. Bräune ohne Selbstbräuner, abwaschbar

Es treten an

Caudalie Divine Legs
Tinted Body Lotion
100ml für ~28€
Zu beziehen: Onlineshop (zzgl. Versand) oder in der Apotheke
Im Standardsortiment

Sundance
Getöntes Fluid mit Soforteffekt

Sun like Tan
Für helle bis normale Typen
150ml für 2,95€
Zu beziehen: bei DM
Leider limitiert

Die Verpackung

IMG_0218IMG_0220IMG_0223IMG_0225

Sundance kommt in der handlichen, leichten quetschbaren Plastiktube daher. Somit lässt sie sich restlos entleeren. Die Entnahme funktioniert problemlos.

IMG_1233IMG_1234IMG_1235

Das Produkt von Caudalie ist in einer schönen Glasflasche mit Pumpspender verpackt. Den Spender kann man praktischerweise in eine Geschlossen – und Offenstellung drehen. Beim Entnehmen kommt eine doch recht große Menge Produkt heraus, pro Bein benötige ich 2-3 Pumpstöße. Gemessen an der Füllmenge von 100ml relativ viel. Der Spender lässt sich komplett aufdrehen und abnehmen. Stellt man die Flasche dann auf den Kopf, bekommt man noch den letzten Rest aus der Verpackung.

IMG_1425

Textur und Duft

IMG_0231IMG_1423

In der Textur liegt für mich der allergrößte Unterschied zwischen den Produkten. Während Caudalie fast schon cremig fest ist, hat das Fluid von Sundance eine gelartige Konsistenz. Dadurch lassen sich die Produkte doch extrem unterschiedlich auftragen.
Bei Caudalie riecht man etwas der enthaltenen Feige heraus, während das Fluid von Sundance wie ein frisches Duschgel riecht. Beide angenehm und nicht zu stark parfümiert, bei beiden hält sich der Duft nicht allzu lang und verfliegt schnell.

Der Auftrag
Bei Sundance finde ich persönlich die Geltextur viel angenehmer: durch die nasse, aber nicht flüssige Textur lässt sich das Produkt sehr gleichmäßig verteilen. Weiterer Vorteil ist, dass das Produkt nicht sofort antrocknet und man so sehr lange alles verteilen kann, bis sämtliche fleckigen Stellen weggecremt sind.
Bei Caudalie ist es einen Hauch schwieriger, Meckern auf sehr hohem Niveau quasi. Die Lotion lässt sich auch sehr gut verteilen, trocknet aber etwas schneller an, so dass es etwas schwieriger wird, alles perfekt und gleichmäßig zu verteilen für eine fleckenfreie Tönung. In der Handhabung finde ich daher Sundance etwas besser. Beachtet man aber den Aspekt der Tönungsintensität bei Caudalie, so verteilt sich gemessen am Endergebnis doch sehr schön.
Ich denke, hier muss man einfach nach persönlicher Vorliebe entscheiden, welche Textur man bevorzugt: eine gelartige, nasse Textur, die allerdings auch leicht klebt nach dem Trocknen, sich aber lange verteilen lässt oder eine feste Lotion, die zwar zügig verteilt werden muss, aber schön einzieht und ebenfalls ein gleichmäßiges Ergebnis liefert.
Sowohl beim Fluid und der Lotion kann man sich quasi sofort nach dem Eincremen anziehen, da beide gut und fix trocknen.
Ich empfehle jedoch bei beiden Produkten vor dem Auftrag ein Peeling, besonders an den trockenen Stellen wie an den Knien, Ellenbogen oder Füßen.

IMG_1204

IMG_1207IMG_1225

Bei Sundance reicht die Menge für einen Unterschenkel | bei Caudalie reicht locker die Hälfte für den Unterschenkel bzw. diese sehr! großzügig Menge für das gesamte Bein, wenn nicht mehr. Ich habe mich kolossal verschätzt bei der ersten Anwendung und wollte euch ein Gefühl für die falsche Menge geben.

IMG_1224IMG_1227

IMG_1412IMG_1414

Die Tönung
Bei Sundance war es ein wenig gelblich, aber wirklich nur minimal. Die Tönung ist extrem zart. Ich habe sehr blasse Beine, die überhaupt nicht gebräunt sind, selbst da fällt die Tönung kaum auf, jedoch ist sie definitiv wahrnehmbar und wirkt extrem natürlich. Durch Nachcremen erhält man hier eine intensivere Tönung oder man nimmt gleich zu Beginn mehr Produkt
Das mit Caudalie behandelte Bein ist mit nur wenigen Pumpstößen deutlich dunkler und setzt sich auch im Vergleich zu Sundance deutlich ab. Der goldene Schimmer ist so fein, dass man ihn nicht offensichtlich, sondern nur als gesundes natürliches Aussehen wahrnimmt. Man sollte hier allerdings bei trockenen Stellen vorher peelen und eventuell auch eincremen, da die Textur nicht so gelartig wie bei Sundance ist und man das Produkt etwas schlechter verreiben kann.

Der Abriebtest

IMG_1231

Nachdem das Produkte vollständig trocken war, habe ich mit viel Kraft und Ausdauer mindestens 30sec über jedes behandelte Bein gerieben. Bei Sundance hat sich bis zum Schluss kaum etwas getan, nur sehr wenig färbte ab. Bei Caudalie ist das Kosmetiktuch deutlich stärker gefärbt.
Allerdings darf man nicht vergessen, dass das Produkt von Caudalie deutlich intensiver gefärbt ist. Angesichts dieser Tatsache und dass man im Alltag eher selten so intensiv über die Beine schrubbt, ein Unentschieden. Dafür, dass die beiden Produkte nicht wasserfest sind, ein ordentliches Ergebnis.

Das Entfernen
Nach dem Eincremen der Beine solltet ihr sofort eure Hände waschen. Trocknen beide Lotion nämlich zu stark ein, müsst ihr schon ein wenig mehr schrubben. Das Abwaschen der Farbe an den beiden war bei beiden Produkten kinderleicht: schon mit warmem Wasser hat sich ein Großteil der Farbe gelöst. Mit Duschgel haben sich auch Verfärbungen an trockenen Stellen, wie an Knien oder Ferse, sehr leicht abwaschen lassen.
Jedoch gibt es mir auch zu denken: solltet ihr an einem Sommertag in einen Regenschauer geraten, werden beide Produkte regelrecht an euch abfließen und eventuell Kleidung verfärben.

Fazit
Caudalie überzeugt mit der handlichen Dosierung und der stärkeren Tönung gepaart mit einem schönen, dezenten Schimmer. Die Verteilbarkeit könnte hingegen etwas leichter sein, das Produkt flüssiger oder gelartiger. Auch finde ich 3 Pumpstöße für ein Bein nicht gerade sparsam, bei nur 100ml für 28€ auf Dauer ein teurer Spaß.
Sundance punktet bei mir mit dem unschlagbar günstigem Preis und der perfekten Verteilbarkeit. Abschnitte gibt e hingegen bei der zu dezenten Tönung, die man zwar aufbauen kann, die aber nicht so hübsch wirkt wie bei Caudalie. Außerdem ist es leider limitiert.

Wie man merkt: ich kann mich nicht recht entscheiden, welches Produkt ich besser finde. Einen Sieger gibt es für mich nicht. Beide Produkte funktionieren, haben Vor – und Nachteile. Wer nicht bräunt, nicht ins Solarium geht, zu seiner Blässe steht, aber hin und wieder doch etwas Farbe braucht: für den sind solche Produkte ideal. Bei extrem hellen Typen würde ich Sundance bevorzugen, bei normalen und leicht gebräunten Typen ist Caudalie meine Nr.1.
Beide Produkten sind definitiv sehr gelungen und Kauftipps. Es hängt einfach vom Geldbeutel ab, welchen Grad der Tönung man bevorzugt und welche Textur. Ich mag beide und kann mich ehrlich gesagt nicht entscheiden.
Schaut euch unbedingt noch mehr Reviews an, ich habe leider aufgrund zahlreicher Gewitter nie das perfekte Licht für tolle Bilder gehabt, so ist es nicht ganz aussagekräftig.

Weitere Test zu Caudalie hier oder hier
Review zu Sundance hier oder hier

Paddy

Aufgebraucht und…

…schon zigmal nachgekauft: Das Duschöl von Eucerin aus der pH 5 Serie.
Es begleitet mich nun schon seit etlichen Jahren, und auch, wenn ich zwischendurch (vor allem im Sommer) gerne mal abwechselnd zu leicht parfümierten Duschgels greife (z.B. die von Biotherm), so bleibt dieses hier doch Dauergast in meiner Dusche.
Daher dachte ich, ich könnte es Euch mal empfehlen, da es wirklich ständig nachgekauft wird. ;)

Es schäumt ein kleines bisschen und liegt nicht so “tot” auf der Haut, wie andere Öle, der Geruch ist in Ordnung (leicht medizinisch) und es pflegt meine Haut, dadurch komme ich mehrere Tage ohne zusätzliches eincremen aus.

 Inhaltsstoffe:

Inzwischen kaufe ich nur noch diesen Nachfüllbeutel, es gibt aber auch 2 andere Flaschengrößen, die größere davon mit Pumpspender.
Preise:
200ml Flasche ca. 10€
400ml Flasche mit Pumpspender: ca 15€
400ml Nachfüllbeutel: ca. 13€
Eucerin ist Apothekenexklusiv.

Bodylotions Sommer vs. Winter

Ich gestehe: ich bin kein großer Eincremer.
Ich creme mich erst ein, wenn meine Haut sich deutlich meldet, ich bin oft zu faul.
Dabei liebe ich das Gefühl von frisch eingecremter, weicher Haut.
Was ich dagegen gar nicht mag, ist klebrige Haut und Lotions oder Bodybutters, die nicht einziehen und aufliegen.

Deshalb benutze ich gerne leichte Produkte- besonders im Sommer, denn dann braucht meine Haut auch nicht viel, ich creme mich dann eigentlich nur nach Vollbädern ein oder wenn ich schwimmen war.
Nach viel probieren bin ich zur Avène Körpermilch gekommen- sie hat eine ganz leichte, milchige Konsistenz, zieht schnell ein und hinterlässt streichelweiche Haut.
Sie ist sehr ergiebig, kleinste Mengen reichen aus, dadurch hält eine Flasche lange vor, sie hat einen Pumpspender, was ich sehr praktisch finde.
Meine Größe war eine Sondergröße, normalerweise gibt es 200ml zu 16,90€.

Daneben liebe ich im Sommer leicht parfümierte, fruchtig riechende Bodylotions, wie beispielsweise die Aroma Juice von Lancôme oder die Biotherm Produkte aus der “Eau” Serie.

Im Winter ändert sich das, meine Haut am Körper wird sehr trocken, ich muss mehrmals wöchentlich eincremen, nach Vollbädern brauche ich richtig reichhaltige Pflege.
Meine Favoriten sind hier zum einen für die tägliche Pflege die Nutrixera von Vichy aus der Apotheke (ca. 11€ für 200ml) und die Biotherm Bodybutter für die intensive Pflege; sie wurde mir zugeschickt.
Nutrixera gibt es auch als intensive Butter, diese ist mir aber, wie viele Bodybutter Produkte, zu reichhaltig, klebrig.
Die von Biotherm ist ganz anders- sie fühlt sich himmlisch leicht und sahnig an auf der Haut, zieht schnell ein und spendet viel Feuchtigkeit.
Sie kostet 27€ für 200ml.
Sie stammt aus der beliebten “Lait Corporel” Serie und riecht einfach fantastisch- ich kannte die Produkte bis dato nicht, bin jetzt aber richtig angefixt.
Tine vergleicht den Duft hier mit dem frisch geschälter Orangen, und das trifft es auf den Punkt.
Auch ich lege mir im Winter gerne Orangenschalen in die Wohnung, ich liebe den Duft.
Bisher habe ich auch nur sehr begeisterte Berichte darüber gelesen.

Was benutzt ihr gerne, und macht ihr Unterschiede zwischen Sommer und Winter?

Vielen Dank an Biotherm und Lancôme für das kosten- und bedingungslose zuschicken der beiden Produkte!