FAQ Transparenz

Da immer wieder Fragen auftauchen, was die Kennzeichnung von Produktsamples, Events und Sponsored Posts angeht, eine Übersicht, wie ich es hier auf IA handhabe:
Was bedeutet der: „PR-Sample“.
Das Produkt habe ich in diesem Fall kostenlos zugeschickt bekommen, im Großteil der Fälle geschieht dies ohne eine vorherige Anfrage durch mich. Die Firmen schicken mir und vielen Bloggern regelmäßig ihre Neuheiten zu, damit wir diese testen und vorstellen können. Ob ich über ein Produkt berichte, bleibt vollkommen mir überlassen, auch was den Inhalt des Berichtes angeht. Es gibt keine Vorgaben oder Absprachen mit Firmen. Der Inhalt ist 100% ehrlich, der Text ist nicht vorgegeben vom Hersteller oder der Agentur. Es gibt keinerlei monetäre Vergütung seitens der Firma und auch keine sonstigen Absprachen.
Oft wird uns Bloggern vorgeworfen, wir würden nicht mehr neutral berichten, wenn wir ein Produkt kostenlos zugeschickt bekommen. Dies ist bei mir nicht so, ich habe sogar einige Firmen als Sponsor verloren, da ich zu kritisch über das Produkt berichtet habe und werde z.B. auch nicht mehr zu Events eingeladen. Das ist ok für mich, da ich mir meine Meinung nicht erkaufen lasse.
Gehe ich mit dem Besuch von Events irgendwelche Verpflichtungen ein?
Nein. Events werden gerne vom Hersteller veranstaltet, um Neuheiten vorzustellen. Dazu werden Blogger und YouTuber eingeladen, um es live kennenzulernen. Im Normalfall bezahlt der Hersteller bzw. Eventveranstalter die Anreise & Übernachtung sowie die Verpflegung vor Ort. Die Firma erwartet allerdings keine Berichterstattung. Ich berichte mittlerweile nur noch über besondere Events. Ich bin nicht verpflichtet über das Event zu berichten.
Was bedeutet: „Werbung“ und „In Kooperation mit…“?
Oft kommen Firmen auf mich zu und fragen, ob ich gegen eine monetäre Vergütung eine Zusammenarbeit mit ihnen eingehen möchte. Ich lehne grundsätzlich Anfragen ab, die mit inhaltlichen Vorgaben einhergehen, sprich: Besonders positiv das Produkt in den Vordergrund stellen mit fertigen Textbausteinen. Sponsored Posts können sein: Gewinnspiel mit Mehrwert für euch, die Vorstellung eines Onlineshops (wie Brands4Friends, Westwing), eines neuen Konzeptes (Ebay), ganz selten auch eine Review zu einem Duft (unter der Anmerkung gegenüber der Firma, dass der Text zu 100% von mir kommt, egal ob negativ oder positiv). Ich kläre im Vorfeld immer genau ab, dass ich zu 100% den Inhalt selbst verfasse, ich keinerlei Vorgaben bekomme.
Setzt du Sponsored Links?
Ich setze bezahlte Links nur im Rahmen von Sponsored Posts, die inhaltlich auch zu 100% mit dem gesponserten Artikel zusammenhängen.
Ein Beispiel: Ich berichte in einem Sponsored Post über einen Onlineshop und setze im gleichen Beitrag einen Link zum Shop.
Was ich nicht tue: In einem z.B. Beautyposting berichte ich über eine Augencreme und erwähne beiläufig, dass Sonnenbrillen auch eine guten Schutz bieten und verlinke zu einem Sonnenbrillenshop. Diese Angebote erhalte ich, lehne diese ab, da sie nicht zum Blog oder zum Posting passen.
Nutzt du Affiliate-Programme?
Ja, ich nutze sogenannte Affiliate Links. Ich erhalte Geld bzw. eine kleine Provision, wenn ich zu einem Onlineshop oder Produkte verlinke und ihr dort kauft. Kennzeichnung wie folgt: * Affiliate hinter einem Link, der mir eine Vergütung einbringt bei einem Kauf durch euch.
Was machst du eigentlich mit den vielen PR-Samples?
Ich verschenke sehr viel an meinen Freundeskreis. Neue, unbenutzte Produkte spende ich regelmäßig für einen wohltätigen Zweck. Ich verkaufe nichts davon!
Fragen zur Transparenz beantworte ich gerne auch unter karin@innenaussen.com.