Artikel in der Kategorie "Tutorial":

Gastbeitrag–AMU Neutral Blau mit Tutorial

Heute darf ich euch auf Innen&Aussen einen Look zeigen und ich hoffe, er gefällt euch. Auf meinem Blog Smoke&Diamonds schminke ich regelmäßig Looks und AMus (Augen Make-Ups), die gerne auch mal ausgefallen sein dürfen.

Das folgende AMU ist durch die Brauntöne gut im Alltag tragbar, kann aber durch ein wenig Farbe schnell aufgepeppt werden.

Ein Tutorial findet ihr am Ende des Posts. Dort seht ihr dann auch, wie das AMU unaufgepeppt aussieht. Auch sehr schön, wenn ihr mich fragt :)

Lassen wir erst einmal Bilder sprechen:

00amu-braun-blau302amu-braun-blau001amu-braun-blau02

Im Gesamtlook habe ich das AMU mit einem bräunlichen Blush (Suede von Sleek) und Nude Lippen getragen. Dies ist übrigens einer meiner liebsten Nude Kombinationen: Der p2 Lippenstift „Message in a bottle“ (hier Review uns Swatches) und der Artdeco Hydra Lip Booster Nr.36 für das glossige Finish.

003amu-braun-blau1

Diesen Look habe ich so am Abend getragen, da er für tagsüber doch etwas zu intensiv ist.

Für die Augen habe ich folgendes genutzt

004amu-braun-blau5

0. Alles geschminkt auf der Artdeco Base

1. MAC Smut

2. Essence Eyeliner Pen in Schwarz für den Lidstrich

3. Zoeva Cream Eyeliner in Black Lace für das Tightlining (Tutorial dazu hier)

4. Maybelline Lash Sensational Mascara

5. Inglot Lidschatten Nr. 09

6. Yves Rocher waterproof Eyepencil in Blau

7. NYX Hot Single Lidschatten in Sin

Wie habe ich das jetzt alles benutzt? Das seht ihr in diesem kleinen Tutorial:

005tut-amu-braun-blau

1. Grundiert das Auge mit einer Base bis hoch zur Augenbraue und am unteren Wimpernkranz.

2. Mit einem fluffigen Blendepinsel (hier von Zoeva 227) schattiere ich den Bereich über der Lidfalte mit Nr.09 von Inglot.

3. Smut von MAC trage ich mit einem festen, runden Pinsel auf (hier von Essence). Ich gebe es in das äußere V und bis etwa zur Mitte des beweglichen Lids. Zudem betone ich den unteren Wimpernkranz.

4. Mit einem flachen, festen Pinsel (hier von ebelin) trage ich Sin von NYX auf dem beweglichen Lid und im inneren Augenwinkel auf. Zudem gehe ich ein wenig am unteren Wimpernkranz entlang.

5. Mit einem nude Lidschatten (hier Catrice Oops nude did it again) und einem fluffigen Pinsel (hier e.l.f. Blendepinsel) blende ich alle Lidschatten rund um das Auge aus. Auch am unteren Wimpernkranz. Mit dem Artdeco Brow Powder Nr.2 ziehe ich die Brauen nach. Den Lidstrich ziehe ich mit dem Eyelinerpen von Essence. Thighlining ziehe ich mit dem Zoeva Cream Eyeliner in Black Lace. Die Wimpern tusche ich mit der Lash Sensational von Maybelline.

6. Den Yves Rocher waterproof Eyepencil in Blau trage ich auf der unteren Wasserlinie auf und versmudge mit dem Finger am unteren Wimpernkranz.

Ich hoffe, der Look hat euch gefallen und das Tutorial war hilfreich!

Vielleicht sieht man sich ja mal wieder, entweder auf meinem Blog Smoke&Diamonds, via Facebook, Instagram oder Twitter.

Bis dahin,
Steffi


Gastbeitrag–Tutorial für zarte Smokey Eyes mit Pigmenten

Hallo liebe I&A-Leserinnen,

als mich Karin gefragt hat, ob ich einen Gastbeitrag für sie schreiben möchte, musste ich nicht lange nachdenken. Denn ich lese nicht nur seit sechs Jahren diesen Blog, sondern wurde von Karin vor fünf Jahren sogar zu meinem eigenen, jadebluete.com, inspiriert. Dort schreibe ich vorwiegend über dekorative Kosmetik, den ein oder anderen Duft, Make-ups und Favoriten.

AMU Jadeblüte

Nachdem ich meine Zusage gegeben hatte, kam demnach der schwierige Teil: Worüber soll ich schreiben? Eine Review? Make-up? Was interessiert die Leserinnen von I&A? Nach viel hin und her überlegen kam ich zu dem Schluss, mir eine Frage vorzunehmen, die mir immer wieder gestellt wird: Wie schminkst du eigentlich mit Pigmenten? Um das zu beantworten, bietet sich ein Tutorial zu meinem liebsten Make-up an. Beginnen wir also direkt mit den Produkten:

Produkte Tutorial Jadeblüte

Ganz wichtig ist für jeden Pigmentlook die richtige Base. Ich greife hier auf eine Mischung der Rival de Loop Young Base und Pixie Epoxy von Fyrinnae zurück. Außerdem braucht man natürlich Pigmente – hier der changierende Serendipity und glitzernde Pumpkinfire von Fyrinnae.

Daneben empfehlen sich eine helle Farbe für den Innenwinkel, ein Eyeliner, Mascara und natürlich das passende Werkzeug. Bei letzterem bin ich für einen Beautyblogger ziemlich spärlich ausgestattet, aber so zufrieden, dass ich gar nicht mehr brauche. Ganz unten seht ihr den Ebelin Lidschattenpinsel, darüber den Beliance Blender, dann den 231er Petit Crease von Zoeva und schließlich meinen Manhattenpinsel für die Base. Es muss also nicht teuer sein, wenn man einen schönen Look schminken will.

Bild 1

Mein Ausgangsmaterial ist in wenigen Worten beschrieben: Ich habe trockene, langsam fettende Haut, mitteldichte Wimpern, ein großes Lid mit sehr viel Platz und vor allem sehr viel sichtbarer Fläche. Das stellt mich immer vor das folgende Problem: Concealer, Lidschatten und Co. dürfen trockene Stellen nicht betonen. Deshalb empfehle ich ähnlichen Hauttypen immer, die Augengegend vor dem Schminken großzügig einzucremen. Ich verwende dafür gerne das Origins Original Skin Renewal Serum.

Bild 2

Bild 3

1)Bevor es an die eigentliche Arbeit geht, greife ich zu meinem Concealer (Dior Eye BB Cream) und pudere die Augenpartie gut ab. Letzteres verhindert, dass sich Fallout auf der eingecremten oder fettigen Haut festsetzt und im ärgerlichsten Fall die gesamte Grundierung versaut. So könnt ihr die Pigmentreste am Ende nämlich einfach wegfächern.

Bild 4

2) Im zweiten Vorbereitungsschritt geht es an die richtige Grundierung für die Pigmente. Zuerst trage ich meine Rival de Loop Base auf dem gesamten Lid bis in den Außenwinkel auf. Danach tupfe ich die Pixie Epoxy nur in die Mitte des beweglichen Lids – das verhindert harte Kanten beim Verblenden. Abschließend könnt ihr beides mit der Fingerspitze vorsichtig einarbeiten.

Bild 5

3) Jetzt kommt die Stelle, an der ich früher immer aufgegeben habe. Bevor euch dasselbe passiert, lasst euch gesagt sein: Ja, es sieht furchtbar aus. Aber kein Make-up ist nach dem ersten Pinselstrich perfekt.

Zuerst nehmt ihr eine helle Innenwinkelfarbe (1 = Urban Decay Bootycall) und tragt diese sowohl auf im Innenwinkel als auch unter der Wasserlinie auf. Danach tupft ihr die hellere Pigmentnuance (2 = Serendipity) auf das bewegliche Lid und zu guter Letzt greift ihr zu dem dunkleren Ton (3 = Pumpkinfire). Da Bases wie die Pixie Epoxy kleben, ist es wichtig, Pigmente nur zu tupfen und nicht direkt zu verstreichen. Ansonsten kann es zu Klumpen kommen, Flecken und verklebten Pinseln.

Bild 6

4) Wenn die ganze klebrige Fläche bedeckt ist, nehme ich eine weitere, dünne Schicht von Serendipity, die zum ersten Verblenden dient. Damit könnt ihr Übergänge zwischen der Innen- und Außenwinkelfarbe schaffen, ohne euch mit der klebrigen Base rumärgern zu müssen. Für mich klappt es am besten mit meinem Ebelin Lidschattenpinsel und leichten, streichenden Bewegungen vom Innenwinkel nach außen.

Bild 7

5) Wenn die Übergänge auf dem Lid geglättet sind, kann der Außenwinkel verblendet werden. Hier greife ich zu meinem Petit Crease (231er) Pinsel von Zoeva. Setzt diesen direkt auf die Mitte der dunklen Kante und fangt dann mit ordentlich Druck an, immer von links nach rechts und zurück zu streichen. Ihr werdet sehen, dass sich der Lidschatten mit jeder Bewegung mehr verblendet. Wer hier noch nicht geübt ist, taucht den Pinsel einfach in einen hautfarbenen Lidschatten, bevor er über die Kanten geht. Das erleichtert die Übergänge.

Bild 8

6) Die letzten Schritte gehören zu jeder Augen-Make-up-Routine. Zuerst zeichne ich einen Lidstrich, tusche dann ordentlich die Wimpern und ziehe zum Schluss meine ungleichmäßigen Augenbrauen nach. Fertig ist das simple, rauchige Make-up mit Pigmenten.

Tutorial AMU Nude

Zu dem changierenden, rosafarbenen Serendipity habe ich übrigens auf den Wangen zu einem (etwas zu) blassen Rosaton gegriffen (Artdeco Moonlight Blusher) und auf den Lippen zu dem wunderschönen Clarins Joli Rouge Lippenstift in der Nuance 733 Fig. Im Nachhinein würde ich wahrscheinlich ein intensiveres Blush nehmen, aber insgesamt war ich mit dem Look sehr glücklich.

Der Zeitaufwand für alles von Eincremen bis hin zum Lippenstift liegt dank Übung übrigens bei ca. 15 Minuten. Greife ich zu normalen Puderlidschatten brauche ich 13 Minuten, sodass es mit Pigmenten kaum einen Unterschied macht. Außer der Tatsache, dass es tausend grandios außergewöhnliche Nuancen gibt, die man bei gepressten Lidschatten selten findet.

Tutorial AMU

Sollte euch mein kleiner Gastauftritt gefallen haben, findet ihr weitere Beiträge auf meinem Blog, bei Instagram, Twitter oder natürlich auch Facebook. Sehr freuen würde ich mich außerdem über einen Kommentar, da mich interessieren würde:

Wie gefällt euch die Kombination der beiden Nuancen? Greift ihr öfter zu Puderlidschatten oder Pigmenten und seid ihr auch solche Liebhaber von Fyrinnae?

Liebe Grüße,

Jadebluete

Tutorial Haltbarkeit eines Lippenstiftes verlängern

Ärgert euch die kurze Haltbarkeit mancher Lippenstifte auch? Als Gast auf Hochzeiten möchte ich nicht ständig ans Auffrischen denken und richtige Long Lasting Produkte können die Lippen sehr schnell austrocknen.

Rote Lippen

Ich zeige euch hier ein Tutorial, wie ihr jeden Lippenstift noch länger haltbar machen könnt. Je matter der Lippenstift ist, desto länger wird er halten. Ein Lippenstift mit einem glossigen, transparenten Finish wird aber weiterhin sehr schnell verschwunden sein aufgrund der leichten Textur. Es ist kein Tutorial für Ungeduldige, auch ist es alles andere als feuchtigkeitsspendend, aber es funktioniert!

Lippenstift-auftragen-Tutorial

1. Rechtzeitig vorher, etwa 30min, eine reichhaltige Lippenpflege auftragen.

Lippenstift-auftragen-Tutorial-2Lippenstift-auftragen-Tutorial-1

2. Mit einem Kosmetiktuch die überschüssige Pflege abküssen und die restliche Creme sehr gut einmassieren. Die Lippen sollen zwar geglättet, aber nicht mehr fettig sein. Fette und Öle verringern die Haltbarkeit enorm.

Lippenstift-auftragen-Tutorial-3Lippenstift-auftragen-Tutorial-4

3. Mit einem Lipliner, passend zum Lippenstift, erst die Lippen umranden. Anschließend die Lippen komplett mit dem Liner ausmalen. Mit einem Lippenpinsel die Farbe in die Lippen einarbeiten.

Lippenstift-auftragen-Tutorial-5Lippenstift-auftragen-Tutorial-6

4. Mit einem Pinsel oder einer Puderquaste die Lippen abpudern. Das kann ganz schön fies aussehen, sollte euch aber nicht abschrecken.

Lippenstift-auftragen-Tutorial-7Lippenstift-auftragen-Tutorial-8

5. Mit einem Lippenpinsel den Lippenstift (hier: MAC MAC Red) exakt auftragen. Bitte nicht direkt mit dem Lippenstift, da sonst übermalt werden kann und die Farbe nicht intensiv genug mit den Lippen verbunden wird.

Lippenstift-auftragen-Tutorial-9

6. Überschüssige Lippenfarbe abküssen

Lippenstift-auftragen-Tutorial-10Lippenstift-auftragen-Tutorial-11

7. Die Lippen erneut leicht abpudern.

Lippenstift-haltbar-machen-TutorialLippenstift-haltbar-machen-Tutorial-1

8. Im letzten Schritt die Lippen wieder mit einem Lippenstift ausmalen.

Rote-Lippen-schminkenLippenstift-haltbar-machen-Tutorial-2

Der Lippenstift übersteht nun problemlos mehrere Stunden (bei mir etwa 6 mit sprechen, küssen und trinken). Nach dem Essen war lediglich Farbe am inneren Lippenrand verschwunden. Dieses Tutorial könnt ihr mit fast allen Lippenstiften nachmachen, nur sehr glossige Texturen werden nicht funktionieren.