Clarins Masque Crème „Anti-Soif“ Super Hydratant

In der letzten Douglas Box of Beauty war auch eine Maske von Clarins enthalten. Bereits lange vor meiner Blogzeit habe ich das ein oder andere Produkt von Clarins selbst benutzt und war gespannt auf die Maske.

Masken und ich stehen nämlich auf Kriegsfuss: meine Haut reagierte immer stark gerötet und im Anschluß mit starken Unterlagerungen oder Pickeln. Meiner Haut, obwohl sie sehr trocken ist, ist diese Art von Pflege zu viel.

Aber ich habe es auf einen erneuten Test ankommen lassen und bin so begeistert von der Maske, dass ich sie nach zwei Anwendungen in Originalgröße gekauft habe.

IMG_6900

Inhaltsstoffe
Hyaluronsäure: hilft der Haut, einen ausgeglichen Feuchtigkeitsgehalt zu bewahren. Rinde der Katafray: restrukturiert die Hornschicht, mindert Feuchtigkeitsverlust. Knospen der Eberesche: aktivieren die Mikrozirkulation. Vitamin E: neutralisiert freie Radikale.

IMG_6887

Preis 35€ für 75ml
Bei Douglas finden sich auch viele positive Erfahrung mit der Bob Testgröße

IMG_6881 IMG_6883

Duft, Konsistenz
Der Duft der Maske ist sehr angenehm: leicht, etwas pudrig cremig, Hauch Frische. Alles andere als stechend. Eine Wohltat schon beim Auftragen.
Die Konsistenz ist nicht zu fest/kompakt, sondern cremig und lässt sich sehr gleichmäßig auf dem Gesicht verteilen, eher wie eine dickere Gesichtscreme.

Auftrag, Gefühl
Der Duft bleibt durchaus bestehen, schwächt sich aber leicht ab. Schön finde ich, dass die Maske nicht anhärtet auf der Haut. Im Gegenteil: man kann richtig sehen, wie die Haut die Maske aufsaugt, wie durstig sie ist. Sie fühlt sich leicht fettig an, aber nicht schmierig.
Abgenommen habe ich sie mit einem Wattepad und Gesichtswasser, um die Pflegewirkung der Maske nicht durch normales Abwaschen zu zerstören. Danach habe ich meine gewohnte Nachtpflege aufgetragen.

IMG_6888

Effekt
Die Haut fühlt sich in der Tat unheimlich weich an, aber nicht dieses typische silikon-weich, sondern gepflegt, hydriert weich. Sanft und geschmeidig. Perfekt wird das Ergebnis, wenn man vor der Maske ein Peeling anwendet, um die Maske besser einziehen zu lassen.
Meine Haut brannte nicht, war nicht gerötet und zeigt auch nach drei Tagen keinerlei Verunreinigungen, was ich so noch bei keiner Maske erlebt habe.

Ergiebigkeit
Ich nutze die Maske recht sparsam, sprich: ich creme mich damit nur etwas dicker als mit meiner üblichen Creme ein. Eine dicke weiße Schicht ist hier finde ich nicht nötig. Aufgrund dieser Auftragsweise wird die Maske bei mir persönlich einige Zeit ausreichen. Meine Probe von 15ml ist trotz regelmäßiger Anwendung von 1x die Woche noch lange nicht leer.

IMG_6890 IMG_6895

Fazit
Angenehmer Duft, geschmeidiger Auftrag. Zieht gut ein und pflegt die Haut wie versprochen mit viel Feuchtigkeit ohne sie zu überpflegen. Für trockene, empfindliche Haut sehr gut geeignet, trotz des Preises von 35€ ein Nachkaufprodukt für mich.

Weiterer Blogbericht hier

Paddy

Tragebilder Clinique High Impact Extreme Volume Mascara

Manche lieben es extrem. In welcher Beziehung auch immer. Wir auch! Wenn es um Wimpern geht.
Unser High Impact Extreme Volume Mascara stellt einen neuen Rekord auf. Nein nicht nur einen, gleich mehrere! Längere Wimpern, dichtere, seidigere, einfach: extremere Wimpern als je zuvor. Und das alles in Rekordzeit. Einmal auftragen genügt, kein Nachtuschen notwendig.

Extrem gepflegt
Hyaluronsäure, Panthenol, Pantethine und hydrolysiertes Weizenprotein pflegen die Wimpern, machen sie seidigweich, glänzend und flexibel.
Extrem lang
Acrylsäure-Copolymer dehnt und verlängert die Wimpern schon beim ersten Auftragen. Das Auge wirkt größer und strahlender.
Extrem präzise
Die multi-dimensional geformte XXL-Bürste hat eine größere Oberfläche. Jede Wimper wird exakt separiert und umhüllt, selbst kleinste Härchen. Extrem intensiv Dimethicone, PEG-8 Polyacrylate und PVP Eicosen Copolymer beinhalten reichhaltige Pigmente, der Mascara wirkt dynamisch und schwarz wie die Nacht. Extrem dicht
Die extra große Bürste in Kombination mit der ultimativen Mascaraformel sorgt für dramatisches Volumen und Länge.
Extrem sicher
High Impact Extreme Volume Mascara ist augenärztlich getestet und für Kontaktlinsenträger sowie für besonders empfindliche Augen geeignet.
 

Preis 26€ für 10 ml
Ab August 2012

IMG_7111

IMG_7114

Ich durfte die Mascara bereits vorab testen.
Ich möchte aber gleich zu Beginn anmerken: meine Wimpern mögen keine Gummibürstchen, es wirkt nie so schön fedrig voluminös an mir. Bitte behaltet dies im Hinterkopf

Optik, Bürste, Duft
Die silberne Verpackung der neuen Mascara ist wirklich groß, dick und schwer. Die Größe benötigt sie auch, da das Bürstchen ebenfallls sehr groß und dick ist.
Die Bürste ist eine Gummibürste mit vier erkennbaren Borstenstreifen. Die Borsten werden zur Spitze immer kürzer und sind recht fein.
Einen Duft konnte ich nicht feststellen.

IMG_7112

Konsistenz
Die Tusche ist sehr cremig weich, aber nicht zu flüssig. Ich finde sie ganz frisch nach dem Öffnen aber etwas zu nass.
Beim Tuschen hat sich dies auch bemerkbar gemacht, jedoch ist dies oft bei neuen Mascaras der Fall.

IMG_7117 IMG_7119

Das Tuschen
Aufgrund der recht feuchten Konsistenz gibt sie für meinen Geschmack zu viel Farbe an die Wimpern ab. Sie verkleben leicht, aber mit einer sauberen Mascarabürste kann man leicht separieren.
Ich hatte mir bei der Produktbeschreibung aber noch mehr Volumen gewünscht. Sie tuscht zwar mit einer Anwendung die gesamte Wimpernlänge, auch am Ansatz, aber sie bringt nicht wirklich Schwung, wahrscheinlich auch wegen der noch nassen Textur.
Gut fand ich aber, dass trotz der großen Bürste die Haut nicht mitgetuscht wird. Ebenfalls gut fand ich, dass die Bürste auch feine Wimpern erwischt und mit einmal Tuschen alles geschwärzt ist.
Meine Augen haben nicht gereizt reagiert (perfekte Ausgangssituation aktuell, weil sie noch etwas zickig sind nach meiner Schwellung/Reaktion letzte Woche).

Hier aber die Bilder

IMG_0110IMG_0111IMG_0123IMG_0122IMG_0121IMG_0126

Fazit
Mir fehlt ein wenig das versprochene Volumen, welches ich auch bei dem Namen der Mascara vermutet habe. Aufgrund der recht feuchten Konsistenz separiert sie mir nicht exakt genug, verlängert aber deutlich und liefert ein sattes schwarzes Ergebnis.
Wie oben bereits erwähnt, Gummibürstchen mögen meine Wimpern nicht allzu sehr, aber das Ergebnis ist besser als ich es gewohnt bin.
Ab August im Handel.

Das Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Paddy

Tragebilder Loreal Caresse 102 Mauve Cherie

Nachdem ich euch drei Nuancen vorgestellt habe und hier erneut zwei meiner gekauften Nuancen, folgt wieder ein anderer Farbton.
Mir fehlte neben einem schönem Rot und Koralle auch noch ein dezenter Rosaton, den ich in Mauve Cherie gefunden habe.
Eine Review zu den Lippenstiften findet ihr hier.

IMG_6901 IMG_6902 IMG_6904

Der Farbton Mauve Cherie ist übrigens eher nichts für warme Typen. Ich kann ihn ganz gut tragen, aber ich habe ihn meiner Mutter zum Testauftrag gegeben und mit ihrem leichten Oliveunterton in der Haut, sah sie recht kränklich und blass mit ihm aus. Lasst euch nicht vom Swatch täuschen, auf den Lippen sieht er leider etwas anders aus.
Dies ist dann wohl auch die letzte Farbe, die ich mir zugelegt habe, da die anderen Farben mich gar nicht ansprechen, entweder zu nude, zu pink oder bräunlich.

IMG_0022 IMG_0026

IMG_0033 IMG_0041

Neben den Maybelline Color Tattoos *klick* sind die Caresse Lippenstifte auch ein Highlight 2012 für mich geworden.

Habt ihr schon eure liebsten Neuerscheinungen an Produkten für 2012?

Paddy

Tragebilder Manhattan Modepilot 04M St. Germain

Gestern Abend trug ich übrigens den rot/braunen Lack aus der LE von Manhattan St. Germain auf den Nägeln.
Der Lack brauchte zwei Schichten für eine gleichmäßige Deckung. Mit dem Pinsel hat sich der etwas dickflüssigere Lack gut auftragen lassen und wurde streifenfrei.
Bislang verträgt er sich gut mit dem Topcoat Essie Good to go.

IMG_7103 IMG_7104

Morgen zeige ich euch dann meinen persönlichen Lieblingslack der LE, der rosafarbene 05M Goethestrasse.

Paddy

FOTD für Kinoabend mit Batman in Blau

Wer sagt denn, dass man entweder Augen oder Lippen betonen darf? Ich habe da schon immer bunt gemischt. Und nach drei Tagen ohne Make up brauchte ich ein wenig Farbe.

Die Haare sind hinten zusammengebunden, die beiden Strähnen vorne mit dem Glätteisen gewellt. Ohrringe weiß ich gar nicht mehr, wo ich die gekauft habe. Jeanshemd von Esprit

IMG_0093 IMG_0084 IMG_0102 IMG_0103  IMG_0099

IMG_0080

Benutzte Produkte

  • Rival de Loop Young Lidschattenbase
  • Inglot Lidschatten351+395 auf dem gesamten Lid
  • Dann dicken Kajallidstrich gezogen mit p2 Perfect Look Kajal in Schwarz
  • Verwischt mit Inglot 428 (blau) recht hoch nach oben
  • Dünnen Lidstrich gezogen mit Loreal Perfect Slim Eyeliner
  • Diesen feuchten Lidstrich verwischt mit Inglot 391 (mattes Schwarz)
  • Wimpern: Artdeco Dita von Teese LE Mascara
  • Catrice Augenbrauenpuder
  • Teint Catrice Infinite Matt und Artdeco Dita von Teese Kompaktpuder aus der LE
  • Rouge MAC Pinch O’Peach hauchzart
  • Lippen Loreal Color Riche 375 Deep Raspberry

 IMG_0078 IMG_0077

IMG_0070 IMG_0056

Und so geht es jetzt mit Freunden ins Kino zu Batman und davor zu Vapiano, heute habe ich Lust auf Pizza (am liebsten mit Pilzen, Schinken und Salami, auch wenn ich danach dank Intoleranz ein wenig wimmere.)

Was treibt ihr heute Abend noch?

Paddy

Manhattan Blogger Edition Swatches

IMG_7085

Die beiden Modeblogs Modepilot und Styleproofed haben in Kooperation mit Manhattan eine limitierte Nagellackkollektion entwickelt.
Insgesamt 20 Farben, also 10 Farben pro Modeblog werden in der Le enthalten sein.
11ml für je 3,49€
Erhältlich ab 2.8.12 für etwa vier Wochen

Die Kollektion von Modepilot orientiert sich an einem Shoppingtrip durch die Weltmetropolen

IMG_7035IMG_7055IMG_7031IMG_7032IMG_7029

IMG_7037IMG_7053IMG_7047

Zu den einzelnen Farben Modepilot

  • 05M = Goethestrasse: Cremefinish, ohne Schimmer. Gut deckend mit einer Schicht, perfekt mit zwei Schichten. Klares, frisches Rosa, ohne zu sehr Pink oder zu pastellig zu sein. Eine der schönsten Farben, könnte auch von Chanel sein.
  • 09M = Roppongi: versetzt mit goldenem und silbernen Schimmer. Streifenfrei und mit einer Schicht deckend. Mischung aus Nude, Altrosa, Champagner
  • 07M = Knightsbridge: Cremefinish, ohne Schimmer. Braucht zwei Schichten. Interessantes Orange/Braun.
  • 01M = Della Spiga: Cremefinish. Sehr dünnflüssig. Hat die geringste Deckkraft aller Lacke, noch mit drei Schichten nicht deckend. Leicht neonfarbenes Orange/Rot
  • 06M = Odeonsplatz: Cremefinish. Braucht unbedingt zwei Schichten. Kräftiges Rot/Pink
  • 04M = St. Germain: Cremefinish. Mit zwei Schichten perfekt deckend. Herbstliches Rot/Braun. Zeige ich ich nachher als mein heutiges NOTD
  • 03M = Twerskaja: Cremefinish- Gute Deckkraft, aber mit zwei Schichten erst perfekt. Strahlendes, frisches Lila
  • 02M = St. Honoré: Feiner Goldschimmer, fast nicht sichtbar auf dem Nagel. Mit zwei Schichten deckend. Rötliches Rehbraun
  • 10M = SoHo: Vollgepackt mit Goldschimmer. Braucht zwei Schichten. Interessanteste Farbe der gesamten Kollektion. Tolle Mischung aus Gold und Grün.
  • 08M = Rodeo Drive: feine Schimmerpigmente, die man leicht auf dem Nagel erahnen kann. Deckend erst mit zwei Schichten. Durch den Schimmer ein Babyblau/Türkis/Grün Gemisch

Styleproofed wurde von Fingerfood inspiriert

IMG_7064IMG_7067IMG_7060IMG_7062IMG_7056

IMG_7074IMG_7070IMG_7076

Zu den einzelnen Farben Styleproofed

  • 09S = Home Made Bread: Helles Beige, durchsetzt mit goldenem Schimmer. Benötigt zwei Schichten. Persönlich die Farbe, die ich am seltsamsten finde
  • 05S = Mashed Potatoes: Cremefinish. Deckend mit zwei Schichten. Dunkles Gelb mit leichtem Grüneinstich
  • 04S = Pumpkin Carrot Pie: Cremefinish. Sehr gute Deckkraft. Der Farbname beschreibt den Lack perfekt. Karotte trifft Kürbis
  • 03S = Pink Onion: Cremefinish. Benötigt zwei Schichten. Helles, frisches Lila
  • 10S = Bloody Raw Meat: Metallfinish. Zwei Schichten auftragen. Perfektes Weihnachtsrot.
  • 02S = Red Beet Carpaccio: Cremefinish. Sehr gut deckend. Helles Aubergine
  • 06S = Organic Mould: Cremefinish. Deckend mit zwei dünnen Schichten. Schönes Schokoladenbraun
  • 07S = Green Chai: Cremefinish durchsetzt mit groben Glitterpartikeln, die abgerundet wirken. Braucht zwei Schichten und einen Überlack, da die Oberfläche sehr rau ist. Grundton ist ein sehr helles Mint, durchsetzt mit Gold, Rosa, Grünpartikeln. Der Name passt perfekt zum Lack
  • 08S = Grasshopper Cocktail: Cremefinish. Gut deckend mit zwei Schichten. Sieht aus wie diese amerikanischen Spinatdrinks mit Algen, die sich Gesundsheitfanatiker mixen oder einfach: Gras
  • 01S = Acai Power Berry: Schimmerlack. Er benötigt zwei Schichten. Auf den ersten Blick ein Mitternachtsblau, aber auch deutlich lilastichig

Allgemein zu den Lacken
Der Pinsel ist nicht zu dünn, aber nicht ansatzweise so dick und breit wie z.B. bei Essie. Ich konnte mit ihm sehr gut und exakt lackieren. Kein Lack machte Probleme beim Lackieren, nur die Nr. 01M fand ich zu dünnflüssig und nicht deckend. Generell sind die Lacke von Manhattan qualitativ völlig in Ordnung. Ich hatte noch nie Probleme mit ihnen.

Die Kollektion von Modepilot gefällt mir insgesamt besser, sie wirkt frischer und lebendiger. Styleproofed ist schlammiger, dunkler gehalten und hat weniger Cremelacke.

Wie findet ihr die Lacke?
Ihr habt demnächst dann mit IA und GTBHC die Möglichkeit die Lacke zu gewinnen 😉

Die Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Paddy