Review und Swatches Catrice Absolute Rose Eyeshadow Palette Lidschattenpalette

IMG_5385

Catrice erweitert seine Absolute Palettenreihe um eine rosane Variante. Bisher findet ihr folgende Paletten im Handel
Review Absolute Nude
Review Absolute Matt
Review Absolute Bright (Meinung deckt sich mit meiner)

Das sagt Catrice
Sechs potenzielle, absolut neue Topseller-Farben vereint in einer Palette – so wird die erfolgreiche Familie der Absolute Eyeshadow Paletten erweitert. Zarte Nudes und angesagte Rosétöne – teils matt und teils schimmernd – kreieren solo oder im Team einen angesagten Natural Look. Die geschmeidige Textur überzeugt mit einer hohen Farbabgabe und dank des integrierten Pinsels wird das Set zum praktischen Reisebegleiter. Um 4,99 €

Die Palette ist ab Mitte Januar in jeder Catrice Theke zu finden und ist nicht auf die große Müllertheke beschränkt.

Ich möchte euch hier nun die Palette genauer vorstellen. Ein AMU mit Tutorial findet ihr hier.

1

Es sind 6 verschiedene Töne in der Palette enthalten.

  • Helles, ganz zart rosanes Champagner. Recht dezenter Schimmer
  • Schimmerndes Puderrose, hier ist der Schimmeranteil schon größer
  • Zartes Rosa mit einem Einschlag von Taupe im Pfännchen, geswatcht dann eine Mischung aus Rosa und etwas Koralle. Besitzt einen metallischen Schimmer.
  • Schimmerndes helles Taupe im Pfännchen, aufgetragen dann eine intensivierte Version von Lidschatten Nr.3
  • Mattes helles Taupe. Ohne Base fast nicht sichtbar, mit Base verwandelt sich die Farbe in einen Mauveton
  • Gräuliche Base mit sehr viel lila Schimmer und Glitzer, der auch etwas herumfliegt und krümelt. Der einzige Ton, den ich klar der Urban Decay Naked 3 Palette zuordnen kann (Blackheart)

Interessant ist, dass die Farben im Pfännchen sich von denen im Swatch unterscheiden. Geswatcht sind die Farben weniger voneinander zu unterscheiden und viel rosaner.

Die Qualität der AMUs mit den Farben steht und fällt mit einer Lidschattenbase. Ohne Base sind die Farben richtig schwach, unscheinbar. Mit einer Base strahlen die Farben schon deutlich kräftiger. Beim Schminken fällt allerdings eines auf: Die Farben ähneln sich sehr stark und nach dem Verblenden ist es oft ein Farbmischmasch. Man muss hier schon mit verschieden großen Pinseln schminken, um die Farben deutlicher sichtbar zu machen. Die Pigmentierung war ok, nicht berauschend, aber mit einer tupfenden Schminktechnik ganz ordentlich zu handhaben.

2

Bei Instagram wurde ich gefragt, ob die Palette ein Dupe zur Urban Decay Naked 3 Palette wäre. Sie ist sicherlich davon inspiriert worden, aber ein richtiges Dupe ist sie für mich nicht. Zwar ähnelt die ein oder andere Farbe einem Ton aus der Naked Palette, echte Dupes sind es für mich aber nicht. Sie ist vielmehr eine Neuinterpretation von Rosatönen aus den schönsten Tönen aus verschiedenen Paletten und komplettiert lediglich die Absolute Reihe von Catrice.

3

IMG_5462

Palette nach dem Swatchen – fast keine Krümel erkennbar

Fazit
Bevor ich mit meinem Fazit beginne, möchte ich euch etwas von einem Gespräch gestern erzählen mit einer Catrice Mitarbeiterin. Ihr, meine lieben Leser, ich und all die Beautyblogger da draußen, wir setzen auf krümelfreie gute Pigmentierung mit 1A Deckkraft und Farbbrillanz. Wir sind aber nicht der deutsche Durchschnittuser, das dürfen wir nicht vergessen. Wir flippen aus, wenn eine Firma Farbe ins Spiel bringt und greifen deutlich öfter zu Rot anstatt Nude auf den Lippen.

Catrice und viele Firmen betreiben natürlich regelmäßig Marktforschung und diese ergibt eben oft, sehr oft, dass die Durchschnittsfrau, die sich nicht auf Blogs, in Foren verirrt, von starker Pigmentierung abgeschreckt wird und eine zarte Deckkraft bevorzugt. Gerade im preiswerten Drogeriebereich zählt ein natürliches Angebot für einen schnellen Alltagslook, gerade in der etwas älteren Zielgruppe, die im Büro kein Grün oder Blau trägt.

Während für uns die ein oder andere Palette enttäuschend schwach pigmentiert ist, erzielt sie anhand von nackten Verkaufszahlen einen tollen Abverkauf. Bedingt durch die eher dezente Pigmentierung und das “natürliche” Ergebnis begeistern günstige Paletten Ottonormalverbraucher.

Nichtsdestotrotz ist die neue Rose Palette, wenn eine Lidschattenbase benutzt wird, die für mich am gelungenste Palette der Absolute Reihe! Sie krümelt fast gar nicht, die Farben lassen sich gut miteinander kombinieren und wirken nicht zu verrückt bunt. Mir persönlich fehlt aber ein neutraler Beigeton, mir erschließt sich der Sinn des Taupetons nicht so wirklich, ich würde ihn lediglich mischen . Als Sololidschatten ist der Taupeton hingegen gut einsetzbar. Ich finde die Palette gelungen, zwar nicht umwerfend stark pigmentiert, aber für 5€ bekommt man doch ein ordentliches Produkt.

Ein AMU mit Tutorial findet ihr hier.

Eine weitere Review mit AMU findet ihr hier.

Das Produkt wurde mir zur Verfügung gestellt / PR-Sample

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

17 Meinungen

  1. Muddelchen sagt:

    Tja, ich bin hin- und hergerissen. Ich habe alle W 7 Dupe-Paletten zu den Naked-Originalen, insofern brauche ich EIGENTLICH diese Palette nicht. Die eher bescheidene Pigmentierung stört mich auch nicht, ich habs oft auch gern dezent und richtig, man kann nicht überall mit auffälligen Farben rumlaufen. Auf Reisen ist die kleine Palette aber deutlich praktischer als die Riesen W7-Dinger. Würde ich sie kaufen, hätte ich mit der kleinen Nude-Palette, die ich wirklich sehr, sehr mag, schon 2 Paletten, die man überall mit hinschleppen kann und wo im Grunde alles drin ist. Mal sehen.

    Meinungsmäßig kann ich mich der Dame von Catrice übrigens anschließen. Ich arbeite selbst seit Jahren für die Marktforschung und weiß, auf was gerade auch im Bereich Kosmetik geachtet wird. Das Einkaufsverhalten der “ganz normalen deutschen Frau” weicht schon in einigen Bereichen sehr von dem der Beautybloggerinnen ab. Aber, das ist auch gut so. Selbst absolut trendige Bloggerinnen möchten nicht täglich wie Papageien rumlaufen oder ständig extrem starke Farben am Auge trage. Ich denke, die Palette wird sich auch im Bloggerbereich gut verkaufen lassen 🙂 Vielen Dank für Deine Einschätzung bis hierher und die tollen Fotos, auf ein AMU bin ich sehr gespannt. LG

  2. D.S sagt:

    Das Fazit ist echt gut geschrieben. Ich habe die Perfect Style Palette (3,99) von Rival de Loop, die optisch genau wie die Nude von Catrice ist. Mit der bin ich hochzufrieden, krümelt nicht, braucht keine Base (mit Base natürlich auch besser). Ansonsten benutze ich Lidschatten nur zum Weggehen, da ich große Augen und wirklich extrem dicke, lange Wimpern habe. Da sieht es mit bunten Lidschatten gleich sehr übertrieben aus für den Alltag, die Wimpern wirken dann künstlich-alles irgendwie too much. Für den Alltag benutze ich Highligher als Lidschatten. Oder ich streiche mit den Rougepinsel mal kurz über die Lider.

  3. Talasia sagt:

    Herzlichen Dank für die Verlinkung =) den Taupeton finde ich aus der Palette fast mit am besten und ich finde er passt auch gut zu den anderen Farben (ok die helleren sind ja fast alle “gleich”). Also die beiden Töne rechts gefallen mir super, den Rest hätte man von mir aus weg lassen können ^^

  4. _Lara_ sagt:

    Danke für die tolle Review 🙂 Ohne Base ist die Pigmentierung ja wirklich ganz schön schwach.. ich glaube ich lasse die Palette dann lieber! Die neue Base scheint aber soweit man das auf einem Bild sagen kann gar nicht so schlecht zu sein – da bin ich auch schon unheimlich gespannt auf deine Meinung 🙂

  5. TaraFairy sagt:

    Danke für die schnelle Review!
    Anschauen werde ich mir die Palette auf jeden Fall, aber mittlerweile finde ich die Base fast spannender.

  6. Kyra sagt:

    Den Kommentar der Catrice Mitarbeiterin finde ich ja wirklich interessant. Ich vergesse immer wieder, dass es ja auch noch Menschen da draußen gibt, die keine Beautyblogs lesen 😀
    Trotzdem finde ich es erstaunlich, dass der Ottonormalverbraucher tatsächlich leichtere Pigmentierungen bevorzugt und das obwohl die meisten davon noch nie etwas von einer Lidschattebase gehört haben. D.h. die Lidschatten wirken ja dann noch schwächer ohne Base.

    Da ich bereits genügend Nude Paletten und Einzellidschatten besitze, werde ich mir die Palette wohl nicht kaufen. Allerdings werde ich sie sicherlich mal im vor Ort betatschen 🙂

  7. Lila sagt:

    Die Rose-Palette failt ohne Base Total. Und die Swatches sehen auch ganz anders aus als die Farben in der Pfanne. So etwas kann ich nich wirklich leiden. Naja, ich werd einen Bogen um die Palette machen denn rosa ist auch nicht wirklich meine Welt.

    Es stimmt schon, dass die meisten Leuten mit einer krassen Pigmentierung nicht umgehen können bzw. das als nicht mehr alltagstauglich empfinden. Dennoch könnten manche Produkte mindestens mittelprächtig und aufbaubar pigmentiert sein. Wozu brauch ich denn sonst eine Palette mit 6 Farben wenn 4 davon gleich aussehen? Wenn man alltagstaugliche Farben anbiett heißt es ja nicht dass diese gleich extrem sheer sein müssen.

  8. Beauty Mango sagt:

    Ahhh ok, jetzt versteh ich wieso Lidschatten aus dem Drogeriebereich nicht immer stark pigmentiert sind und kann es auch sehr gut nachvollziehen. Wär hätte das gedacht. Ich wär selbst nie auf diese Idee gekommen 😀

  9. Isabelle sagt:

    Bin wirklich am Überlegen, ob ich mir die Palette für den Alltag zulegen soll. Wobei, noch besser fände ich es, wenn Urban Decay eine Naked3 Basics herausbringen würde 🙂

  10. Barbara sagt:

    Wow, das Gespräch mit der Catrice-Mitarbeiterin wirft nochmal ganz anderes Licht auf die Sache. So etwas vergisst man, wenn man erst mal in die Welt der Blogs (und Youtubevideos) eingetaucht ist, ganz schnell. Spannender Input, finde ich ganz großartig.
    Die Palette gefällt mir auch am besten aus der Reihe.

  11. Ina sagt:

    Mir war schon lange klar, dass wir Blogger oder die Beautyverrückten die Blogs lesen, nicht zur repräsentativen Masse gehören. Ich kenne eigentlich keine Frauen in meinem Umfeld, die sich derartig für Kosmetik interessieren. Allenfalls mal Mascara und etwas Puder.

    Neulich hat eine Bekannte gefragt, ob ich eine Empfehlung habe, weil sie sich für eine Hochzeit schminken möchte, ob es da eine Palette im DM gibt. Ich habe ihr dann die “All about Nude” Palette von Essence empfohlen und sie war total begeistert davon. Dahingehend verstehe ich die Firmen, wenn sie unsere Reviews und Wünsche nicht immer umsetzen können, weil wir uns mit dem Thema einfach mehr beschäftigen.

  12. Steffi sagt:

    Schöne Swatches und Vergleich! Aber das, was du oben geschrieben hast, hat mich immer vom Kauf der Catrice Paletten abgehalten: Ohne Base sehr schwach auf der Brust und viele Farben kann man auf dem Lid gar nicht mehr unterscheiden. Dein AMU damit hat mir aber jetzt doch überraschend gut gefallen…. Hmm… allerdings lacht mich ja die Naked 3 dann doch eher an 😀

  13. Tanja sagt:

    Ich mag es mehr, wenn die Farben nicht zu knallig sind. Aber nachdem ich die Absolute Bright Palette gekauft und getestet habe, war ich doch sehr enttäuscht. Die Farben sahen alle MIT Lidschattenbase gleich aus und waren überhaupt nicht deckend.. Sie haben stattdessen einfach nur stumpf geglitzert, was keinen besonders schönen Look hinterlassen hat und irgendwie auch farblos aussah. Nach diesem Kauffail werde ich wohl keinen Catrice Lidschatten mehr ausprobieren. Zumal in dm nich mal Tester ausgelegt sind, anhand dessen man die Pigmentierung testen könnte..

    • Paddy sagt:

      Da hast du dir aber auch zielsicher die schlechteste Palette der gesamten Reihe gekauft. Gerade diese Palette oder die Nude Palette sind definitiv einen Blick wert!

  14. lizzy sagt:

    Danke fürs schnelle vorstellen und vor allem auch für dein aufschlussreiches Fazit!
    Ich werde mir die Palette auf jeden Fall vor Ort anschauen. Die relativ leichte Pigmentierung stört mich nicht, da ich für den Alltag etwas dezentes brauche (bin aber auch kein Blogger, sondern nur Blogleser…). Hauptsache sie krümelt nicht! Lediglich den matten taupe Ton finde ich nicht so zu den anderen Farben passend.

  15. Ach du Glückliche mit all deinen Urban Decay Paletten:)
    Ich bin momentan mit mir selbst in Verhandlung welche davon ich mir gönnen soll und am öftesten verwenden würde.

  16. Lisa sagt:

    Ein ganz tolles Review! Ich finde deine Reviews immer ganz toll beschrieben, du findest genau die richtige Mischung an eigener Meinung und Neutralität. Super!

    Ich persönlich weiß noch nicht, ob ich mir die Palette zulegen werde. Ich bin großer Fan der “Absolute Nude” Palette, aber die Töne der “Absolute Rose” überzeugen mich auf den ersten Blick leider gar nicht. Mal sehen wie es ist, wenn ich sie dann in der Drogerie entdecke.

    Lisa x