Artikel in der Kategorie "Review":

Vichy Dermablend 15 Opal

IMG_7838

IMG_7841

Vichy Dermablend
Teintkorrigierendes Make-Up 16h Halt
SPF 35
30ml für etwa 15€, die Preise variieren je nach Bezugsquelle

Das sagt Vichy
Für Frauen, die leichte bis moderate Hautunregelmäßigkeiten korrigieren möchten (ungleichmäßiger Teint, Augenringe, diffuse Rötungen, Narben, usw.).
Perfekte Deckkraft über 16 Stunden, leichte Textur für ein reines Hautgefühl. Mattes Finish. Die flüssige Formel der Teintkorrigierendes Make-up Dermablend verbindet eine hohe Konzentration an Pigmenten für eine optimale Deckkraft mit einer sehr gut aufzutragenden leichte Textur, die so leicht ist, dass sie sich für ein ganz natürliches Ergebnis und für perfekten Komfort über den ganzen Tag mit der Haut verbindet. Beim Kontakt mit der Oberhaut zerschmilzt die flüssige Textur , so dass die Farbe maximal für eine perfekte Abdeckung von Hautunregelmäßigkeiten verteilt werden kann, ohne auszutrocknen und ohne Maskeneffekt.
Grundierung mit dreifacher Wirkung: Hohe Deckkraft über 16 Stunden + natürliches Schönheitsergebnis + optimaler Komfort: 24 Stunden Feuchtigkeitsversorgung.
1. 30% konzentrierte Pigmente für eine perfekte Abdeckung.
2. Durch die vorhandenen “Soft-Fokus” Pigmente verschwinden Unreinheiten, man erhält ein natürliches Ergebnis, das dem einer klassischen Grundierung gleicht.
3. Reich an Glycerin und Pflanzenöl-Derivat, das für Glätte, Feuchtigkeit und Komfort sorgt. Wird durch die Hautwärme flüssig, die Textur schafft eine ganz feine Abdeckung ohne Falten zu betonen oder einen Fettfilm zu hinterlassen. Der Teint wird völlig ebenmäßig mit einem natürlichen “reinen Hautgefühl”.

IMG_7842

Verpackung, Duft, Textur
Die Foundation befindet sich in einem auf dem Kopf stehenden Tübchen, welches sich restlos entleeren lässt. Das finde ich persönlich immer sehr praktisch, notfalls lässt es sich auch aufschneiden. So wird kein Tropfen verschwendet. Einen Duft kann ich nicht wahrnehmen, was ich besonders bei Teintprodukten immer sehr gut finde. Die Textur hat mich überrascht. Bei stark deckenden Produkten gehe ich eher von einer cremigen Konsistenz aus, während Vichy Dermablend sehr flüssig ist und man die Tube bei der Entnahme niemals mit der Öffnung nach unten halten sollte. Die Dosierung ist etwas schwierig bei der dünnflüssigen Textur, ich habe das Gefühl ich verbrauche mehr als ich benötige.

IMG_7853IMG_7855

Auftrag, Effekt, Haltbarkeit
Die dünnflüssige Textur lässt sich gut und problemlos verteilen und trocknet nicht sofort an, so dass man gut korrigieren kann. Benötigt man an einer Stelle etwas mehr Deckkraft, kann man an hier vorsichtig tupfend mehr auftragen. Die Deckkraft erkennt man auf dem obigen Bild sehr gut, da habe ich die Foundation für euch in normaler Menge auf dem Handrücken aufgetragen. Wenn die Foundation trocknet, bekommt sie ein pudriges Finish, welches sehr stark mattiert wirkt. Positiver Nebeneffekt ist, dass der Teint lang mattiert wirkt und man nur sehr wenig Puder benötigt, falls man gerne Puder über Foundation nutzt.
Auffällig ist die gute Haltbarkeit. Diese ist zwar nicht 100% wischfest oder wasserresistent, hält aber schon einiges aus im normalen Alltag.

Farb – und Texturvergleichsbilder mit meinen 3 liebsten Foundations

IMG_7846IMG_7848

Tragebilder

IMG_8414IMG_8421

Ungeschminkt | nur mit Vichy Dermablend

IMG_8493
Komplett geschminkt mit Puder & Co.
Auf den Lippen trage ich Bobbi Brown Artist Stick in Electric Pink

Fazit
Der gelbe Unterton ist erwähnenswert, die Deckkraft ist ähnlich der Estee Lauder Double Wear Foundation. Die Foundation hinterlässt ein pudriges Finish, die Haltbarkeit ist besser als bei dem Produkt von Estee Lauder. Jedoch ist das Gesamtergebnis mit Puder, Rouge & Co. letztendlich doch recht unnatürlich und wirkt maskenhaft. Ich hatte mir mehr versprochen. Ich werde die Foundation zwar aufbrauchen, da sie grundsätzlich ok ist, aber nicht nachkaufen. Die Estee Lauder Double Wear Foundation gefällt mir persönlich besser.

Paddy

Essence Quattro 05 To die for

Ich habe euch hier ganz begeistert ein taupefarbenes Quattro von Essence vorgestellt und mir kurz danach ein weiteres Quattro gekauft mit Brauntönen.

Essence Quattro Eyeshadow
05 to die for, aktuelles Standardsortiment
Preis: 2,95€, Inhalt 5g

IMG_3694 IMG_3695IMG_3691 IMG_3697

Es sind vier Töne enthalten

  • schimmernder Cremeton. Leider das kleinste Pfännchen im Quad und schnell leer. Den hellen Ton nutze ich für den Augeninnenwinkel und unter Braue, sowie zum Verblenden der dunklen Taupelidschattenkanten

  • helles Champagnerbraun: ganz zarter eleganter Ton, eine Mischung aus Champagner, Rose und Braun. Ich trage ihn gerne großflächig auf dem Lid, da er nicht zu dunkel ist und man ihn prima allein, als auch in Kombination tragen kann. Das größte Pfännchen im Quad

  • Mittleres Taupe: fein schimmernd mit kleinen Goldpartikeln. Aber auch ein zarter Grundschimmer ist vorhanden. Die Goldpartikel sieht man aber nicht mehr auf dem Auge. Rotstichig

  • Dunkles Braun: matter dunkelbrauner Ton. Ich hätte mir die Farbe ebenfalls schimmernd gewünscht, damit die Palette insgesamt harmonischer ist.

 IMG_8682 IMG_8725

Qualität, Auftrag, Haltbarkeit
Ohne Base sind die Töne etwas pudrig, mit Base aber dann schön deckend und kräftig. Insgesamt aber, da auch die Farben nicht so dunkel wie bei der anderen Palette sind, eine leicht schwächere Farbkraft.  Die schimmernden Tönen sind ganz ordentlich pigmentiert. Überrascht hat mich, dass sie kaum krümeln, ich bin anderes gewohnt von Essence. Auftrag und Verblendbarkeit sind wirklich sehr gut. Der ersten vorgestellten Palette bei der Qualität sehr ähnlich.
Die Farben kommen auf dem Auge bei mir aber sehr rötlich heraus, daher benutze ich sie nicht wirklich, weil sie nicht 100% harmonisch zu meinem Hauttyp wirken. Aber dies hat nichts mit der Qualität zu tun!

IMG_8766 IMG_8774IMG_8769 IMG_8770

Fazit
Günstig, tolle Farbzusammenstellung. Viele verschiedene Kombinationen möglich, egal ob Monolook, dezent am Tag, dunkel verraucht am Abend. Die Haltbarkeit mit einer Base ist ohne Beanstandung. Wieder eine positive Überraschung für mich, da ich bislang von den Monolidschatten nicht überzeugt war, aber dieses weitere Quattro gefällt mir ebenfalls gut, auch wenn die Farben im Gesamtbild zu rötlich sind.

Paddy

Yves Saint Laurent – Vernis á Levres (Glossy Stain) Nr 5 und 11

IMG_5860
Yves Saint Laurent – Vernis á Levres (Glossy Stain)
Inhalt 6ml, Preis ~30€
Douglas und ysl.com zeigen mir übereinstimmend 19 erhältliche Farben an, bei Karla Sugar sind es jedoch 20. Google hat mich leider nicht schlauer gemacht
Hier könnt ihr alle Farben geswatcht sehen

Ich stelle euch heute folgende Nuancen in meiner Review vor

  • Vernis á Levres in 05 Rouge Vintage – ein kräftiger Roseton
  • Vernis á Levres in 11 Rouge Gouache – sehr intensives Rot-Rosa

Ende Juni habe ich völlig spontan die Nr.11 am Flughafen gekauft (24,95€) und nur eine Woche später gleich die zweite Nuance. Es bedeutet also schon etwas, dass ich innerhalb so kurzer Zeit ein sehr teures Produkt ohne Zweifel nachgekauft, ja regelrecht danach gegiert habe. Jedoch habe ich im Netz auch vom Gegenteil gelesen: entweder die Textur funktioniert an einem, oder man sieht ihn als Flop an.

 

Verpackung, Design
YSL ist bekannt für seine auffallenden Verpackungen. Die Umverpackung ist typisch für die Marke in Gold gehalten. Das Produkt selbst besteht ist viereckig mit abgerundetetn Kanten. Der untere Teil ist schwarz, mit einem Sichtfenster, so dass man die gewünschte Farbe schnell erkennen kann, ohne ihn zu öffnen oder die Nummer ablesen zu müssen. Auf der goldenen Kappe prangt markant das Logo der Firma. Insgesamt ist die Verpackung auch recht groß geraten. Trotzdem gefällt sie mir deutlich besser als das Design der wuchtigen Lippenstifte von Dior.

IMG_5856 IMG_5858 IMG_5864

Duft, Applikator
Öffnet man die Verpackung, strömt einem ein sehr intensiver Duft entgegen: eine Mischung aus Blumen, Wackelpeter. Ich kann ihn mit Worten nicht beschreiben. Der Duft hält sich auch sehr lange in der Luft und auf den Lippen. Wer die Möglichkeit hat, sollte unbedingt am Tester schnuppern. Ich persönlich mag den Duft, weil er doch irgendwie rund ist, nicht stehend.
Der Applikator läuft nach vorne spitz zu, so dass er perfekt an den Lippenrändern entlang gleitet. Mit einem Zug aus der Verpackung kann man das Produkt mehrfach schichten, ohne Produkt nachholen zu müssen. Die Stäre der Konsistenz bleibt dabei immer gleich = bei Glossen wird es am Ende immer etwas trockener und klebriger, hier nicht.

IMG_5584

IMG_5579 IMG_5580 IMG_5867 IMG_9566

Textur, Tragegefühl
Die Textur ist absolut faszinierend. Und für mich bis dahin völlig unbekannt. Weder Gloss, noch Lippenstift oder Stain.
Ein Gellack trifft es am besten. Dabei ist er sehr feucht, flüssig, aber ohne zu tropfen, gelig beim ersten Kontakt mit den Lippen. YSL behauptet, ein völlig neuartiges Produkt kreiert zu haben, was meiner Meinung nach stimmt.
Das Tragegefühl verändert sich in mehreren Stufen: direkt nach dem Auftrag erinnert es mich an die Manhattan Water Flash Lipglosse. Nach einer Minute wird es leicht klebrig, behält den Glanz. Wieder etwas später füllt es sie gummiartig an, als könnte man die Farbe in einem Rutsch abziehen. Dies ist keineswegs unangenehm.

Auftrag, Schichten
Der wichtigste Punkt in meiner Review, denn von der Art des Auftrages hängt die Qualität sehr ab.
Ich nutze keinerlei Pflege unter ihm, nur saubere, trockene Lippen. Ich trage eine dünne Schicht exakt auf und warte eine kurze Zeit. Die erste Schicht sieht an mir mit beiden Farben recht ungleichmäßig aus, fleckig. Während ich etwa 1-2 min warte, verändert sich die flüssige Textur, wird leicht klebrig. Die Lippen presse ich entgegen meiner Gewohnheit nicht zusammen (Tipp gelesen bei KarlaSugar). Jetzt trage ich eine zweite Schicht auf, die das Ergebnis gleichmäßig deckend macht. Hier presse ich die Lippen aber zusammen. Wer möchte, kann jetzt noch eine dritte Schicht für extremere Farbkraft nehmen, was ich gerne tue.
Durch das Schichten erhöht sich nicht nur die Deckkraft, sondern aus meiner Erfahrung auch die Haltbarkeit.
Einen sehr guten Bildbericht zur Haltbarkeit seht ihr hier, ich kann ihn zu 100% unterschreiben, mir fehlte aktuell leider die Zeit fortlaufend Bilder zu machen am selben Ort.

Was ich noch erwähnen möchte: kenne ich es von Long Last Produkte so, dass ein erneuter Auftrag nach Stunden nur nach völligem Entfernen des Produktes angenehm ist, so kann ich bei dem Glossy Stain problemlos nachlegen, keine Farbkrümel rollen sich auf, es wird auch nicht fleckig.

IMG_5868 IMG_5870 IMG_6051

Haltbarkeit
Nach etwa 1Stunde verschwand der Glossglanz, jedoch blieb die Farbe sehr intensiv und gleichmäßig auf den Lippen. Essen und Trinken hat er 3Stunden nach dem Auftrag überstanden. Ich trug ihn auf zuerst auf dem Schwarzkopf-Event und war erstaunt, als ich nach dem Essen in den Spiegel schaute: der Glanz war zwar völlig verschwunden, aber die Tönung war vollständig da. Und zwar gleichmäßig. Nicht fleckig. Meine Recherche legt aber den Verdacht nah, dass die intensiveren Töne generell deutlich besser halten, als die Nudetöne, die helleren Farben. Meine Nuancen sind in der Tat sehr kräftig.
Das erste Mal nachgelegt habe ich nach 5Stunden: nicht weil ich musste, sondern weil ich den gummiartigen Gloss, das Gefühl auf meinen Lippen, haben wollte. Die Textur fasziniert mich immer wieder neu.

Farbe in Verpackung versus Farbe auf Lippen
Es ist durchaus normal, dass ein Lippenprodukt auf den Lippen nicht immer so wirkt wie in der Verpackung. Hier scheint es grundsätzlich so zu sein, dass die Farben deutlich nachdunkeln, an Intensität zunehmen. Die Intensität ist aber auch stark von der Farbnummer abhängig.

IMG_9480 IMG_9482

IMG_9480 IMG_9594

Pflege
Im Internet habe ich zwei Dinge gelesen: problemloses Tragen an mehreren aufeinander folgenden Tagen ohne Austrocknen; im Gegenteil, mit tollem glättenden Effekt.
Oder eben: Sahara.
Ich habe das Glück, dass die Stains meine Lippen sehr pflegen, sie nach mehreren Stunden immer noch nicht schrumpeln oder trocken wirken. Selbst nach 3 Tagen Dauertragen von Nuance 05 war ich immer noch sehr angetan und musste keine weitere Pflege nutzen.
Wie gesagt, es gibt aber genauso oft ein sehr austrocknendes Gefühl bei den Anwenderinnen.

Fazit
Eine nicht mehr so neue Neuheit, die für mich aber bei Textur, Tragegefühl und Haltbarkeit neue Maßstäbe setzt.
Man sollte vor dem Kauf versuchen, ihn sich am Counter auftragen zu lassen aufgrund von: Duft, ob man die Textur mag, Haltbarkeit (da unterscheiden bei hellen Farben, die wohl nicht so lange halten und kräftigen Tönen) und Pflegeeffekt.
Ein sehr teurer Produkt, für mich persönlich hat sich jeder Cent gelohnt. Ich werde mir übrigens noch die Nuance 07 Corail Aquatique und eventuell 04 Mauve Pigmente holen.

IMG_9493IMG_9489

Nuance 11 Rouge Gouache

IMG_9613IMG_9616

Nuance 05 Rouge Vintage

Es gibt zahlreiche andere Berichte
Cream’s Beauty Blog, Delicate Hummingbird, Emily, Bambi does, Karo zeigt zwei weitere Töne, KarlaSugar

Paddy